Skip to main content

Deutsche mit Sensation, Schweiz verliert

DEB-Auswahl erstmals seit 25 Jahren Finnland bei einer WM, Eidgenossen ziehen gegen Schweden den Kürzeren

von Stefan Herget @nhlde / NHL.com/de Chefautor

Deutschland-Finnland 3:2 OT (0:1/2:0/0:1/1:0)

Eine bravouröse Leistung legte Deutschland im Duell mit dem Favoriten Finnland hin und besiegte diesen Gegner am Ende mit 3:2 nach Verlängerung und damit zum ersten Mal nach 25 Jahren bei einer Weltmeisterschaft. Markus Eisenschmid erzielte in der 63. Minute den entscheidenden Treffer auf schöne Vorarbeit von Dominik Kahun. Sebastian Aho hatte für die Finnen erst gut zwei Minuten vor dem Ende in einer Überzahl zum 2:2 ausgleichen können.

Tweet from @IIHFHockey: If you missed this game (or even if you watched it live) you'll want to watch this highlight pack... like right now! #GERvsFIN #IIHFWorlds pic.twitter.com/vVc0ZkrVjk

Zu Beginn lief alles wie erwartet. Eeli Tolvanen brachte die Skandinavier in der 3. Minute mit 1:0 in Führung, indem er den WM-Debütanten Mathias Niederberger, der im Tor von Deutschland eine starke Leistung bot, mit einem Handgelenkschuss überwand. Doch wer glaubte, dass es der Beginn eines Schützenfestes werden würde, sah sich getäuscht. Die Männer von Marco Sturm kämpften sich in die Partie, gingen nur mit diesem knappen Rückstand in die erste Pause und konnten sogar in der 26. Minute zur Überraschung durch Frederik Tiffels ausgleichen. Das war aber nicht alles. In der 39. Minute führte plötzlich der Außenseiter. Verteidiger Björn Krupp schlenzte den Puck in Richtung Tor, der hinter dem finnischen Torhüter Ville Husso, dem die Sicht versperrt war, im Dreieck einschlug.

Im Schlussabschnitt verstanden es die Deutschen trotz zunehmenden Druck auf sie gelegentlich für Entlastung zu sorgen und was auf das Tor kam, entschärfte Niederberger. Erst Aho konnte ihn mit einer Direktabnahme kurz vor Schluss überwinden und den Finnen wenigstens einen Punkt bescheren. Finnland braucht jetzt im abschließenden Spiel einen Sieg nach regulärer Spielzeit gegen die USA, um noch den Gruppensieg zu erreichen. Deutschland hat durch die zwei Punkte wenigstens Platz 6 in der Gruppe sicher. Für die Weltrangliste und Setzliste der kommenden Turniere nicht unwichtig.

Schweiz-Schweden 3:5 (0:2/1:1/2:2)

Tweet from @IIHFHockey: ICYMI: Team Switzerland (@swissicehockey) was no match for Team Sweden (@trekronorse) who led in scoring, shots and defence from start to finish. #IIHFWorlds pic.twitter.com/GFyQIXV7Ho

Für die Schweiz bleibt der Einzug in das Viertelfinale eine Zitterpartie. Durch die Niederlage gegen Schweden am Sonntag benötigen sie einen Sieg in der Abschlusspartie gegen Frankreich und müssen auf Schützenhilfe von Russland hoffen, dass sie gegen die Slowakei nicht verlieren. Trotz der Hilfe von Roman Josi und Kevin Fiala, die aus Nashville angereist waren, lagen die Schweizer bis zur 22. Minute mit 3:0 im Hintertreffen. Ramon Untersander und Raphael Diaz machten die Begegnung durch ihre Treffer bis zur 45. Minute wieder spannend. Die Schweden ließen allerdings nichts anbrennen und antworteten ihrerseits mit einem Doppelschlag in der 53. und 57. Minute, ehe Dean Kukan in der Schlussminute noch einen Ehrentreffer zum 5:3-Endstand erzielen konnte.  

Frankreich-Tschechien 0:6 (0:3/0:2/0:1)

Mit 55:10 Torschüssen zu Gunsten der Tschechen fiel die Partie gegen Frankreich, das damit seine letzte Chance auf das Viertelfinale einbüßte, sehr einseitig aus. Das Ergebnis passte sich dem Spielverlauf an. Roman Horak und David Pastrnak zeichneten sich als doppelte Torschützen aus.

Norwegen-USA 3:9 (0:3/1:4/2:2)

Nicht den Hauch einer Chance hatten die Norweger, die noch um den Klassenerhalt zittern müssen, am Nachmittag gegen die USA. Norwegen darf am Dienstag gegen Südkorea nicht nach regulärer Spielzeit verlieren, um den Verbleib in der A-WM zu sichern. USA wird gegen Finnland um den Gruppensieg spielen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.