Skip to main content

Denis Malgin exklusiv: Motivation und Selbstbewusstsein

Der Schweizer Stürmer der Florida Panthers spricht über sein Spiel, seine Ziele und die NHL in Europa

von Alexander Gammel @NHLde / NHL.com/de Autor

Jeden Donnerstag während der Saison 2018/19 wird NHL.com/de in der Rubrik "Tete-à-tete" eine exklusive Konversation mit Spielern oder Persönlichkeiten der NHL über alle Bereiche auf und abseits des Eises präsentieren.

In dieser Ausgabe: Denis Malgin von den Florida Panthers.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Die Spannung steigt im Team der Florida Panthers vor dem großen Spiel der NHL Global Series 2018 gegen die Winnipeg Jets in Helsinki. Unter den hochkonzentrierten Spielern der Panthers befindet sich auch ein junger Schweizer, Denis Malgin.

Der aus Olten stammende Center will die Saison 2018/19 nutzen, um sich endgültig in der NHL durchzusetzen. Malgin spielt seit 2016 für die Panthers und kam bisher auf 35 Punkte (17 Tore, 18 Assists) in 105 Partien. Er bestritt noch keine Saison komplett und konnte sich bisher nicht in der Stammbesetzung der Panthers festsetzen. Das soll sich nun ändern.

Dabei macht der erst 21-jährige Stürmer durchaus eine gute Figur. In sieben Partien in der aktuellen Saison verbuchte er drei Assists und bekam von Trainern und Mitspielern großes Lob ausgesprochen.

Video: Erlebe Malgins schönste Szenen aus der letzten Saison

Mit diesen Leistungen will er auf die vergangene Saison aufbauen, in der er mit 22 Punkten (elf Tore, elf Assists) seine Ausbeute gegenüber seinem ersten Jahr in der NHL mehr als verdoppelte. Zwar gelang ihm in dieser Saison noch kein Tor, doch mit drei Punkten ist er wieder auf dem Kurs zu einer neuen persönlichen Bestmarke. Geht es nach Malgin, soll sich dieser Trend auch in der aktuellen Spielzeit so fortsetzen.

Besonders beeindruckend: Zehn von Malgins elf Toren in der Saison 2017/18 brachten den Panthers entweder den Ausgleich, oder brachten sie sogar in Führung. Das zeigt seine Nervenstärke und seinen Kampfgeist, ein Spieler also der in den wichtigen Situationen für sein Team da ist und gerne auch viel Verantwortung übernimmt, auch über die gesamten 82 Spiele einer regulären Saison.

In Helsinki traf sich Malgin nun zum Gespräch unter vier Augen mit NHL.com/de und teilte seine Gedanken über sein Spiel, seine Ziele und den Besuch der NHL in Europa.

Wie schätzt Du Dein Spiel gerade ein?

"Ich denke, die ersten sechs Spiele waren ziemlich gut, das siebte dann eher nicht so. Ich fühle mich aber gut und habe Selbstvertrauen. Ich freue mich gerade einfach hier zu sein."

Der Trainer hat gesagt, dass er ein Gespräch mit Dir über Dein Spiel hatte, was er erwartet. Kann er Dir da Hilfe geben, oder geht es für Dich einfach darum, auf das Eis zu gehen und deine Leistung zu bringen?

"Genau darum geht es. Ich will jeden Abend meine Leistung bringen und jeden Abend kämpfen. Das ist das wichtigste."

Wo liegt der Unterschied, wenn Du wirklich voll konzentriert bist und es einfach läuft und wenn es nicht so läuft? Kannst Du das vorher spüren?

"Den ersten großen Unterschied spürt man in den Beinen. Wenn die schwer sind, ist es für jeden Spieler schwierig. Aber ich muss lernen damit umzugehen und auch an solchen Abenden ein gutes Spiel machen. Ich versuche jeden Abend in Form zu sein, aber das klappt nicht immer und da muss man einfach durch."

Viele Spieler sprechen darüber, einfach einen Tag nach dem anderen zu nehmen, so wie es gerade kommt. Setzt Du Dir vor der Saison bestimmte Ziele, vielleicht auch einfach nur um Dich zu motivieren? Hast Du dabei genaue Zahlen im Kopf?

"Natürlich, ich setze mir schon Ziele. Aber die verrate ich niemandem. Ich weiß, worum es mir geht und ich versuche Tag für Tag hart darauf hinzuarbeiten und in jedem Training mein Bestes zu geben, das ist für mich der richtige Weg."

Die NHL kommt jetzt regelmäßig nach Europa. Was hältst Du davon, dass die Liga diese Richtung einschlägt und Eishockey auf dem höchsten Niveau nach Europa bringt?

"Das ist echt cool. Diese Länder, Finnland, Schweden, Russland sind sehr eishockeybegeistert. Da ist es für die Leute klasse, wenn sie uns und die NHL sehen können. Das ist großartig."

 

[Ähnliches: Die NHL zu Gast in Europa]

 

Was war Dein erstes NHL-Spiel, das Du live im Stadion gesehen hast? Hat Dich das besonders motiviert?

"Mein erstes Spiel? Naja, ich bin in der Schweiz aufgewachsen, deshalb hatte ich nie diese Chance, ich habe das immer nur im Fernsehen gesehen. Ich habe nie wirklich ein NHL-Spiel live gesehen, ich hatte einfach irgendwann selbst mein erstes Spiel."

Was ist Dein Ziel für diesen Trip? Werdet ihr dieses Ziel erreichen?

"Wir müssen einfach nur unser Spiel durchziehen, dann kommen die Chancen automatisch. Wir müssen uns an unseren Plan halten, wir sind bereit zu gewinnen."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.