Skip to main content

NHL General Manager des Jahres-Kandidaten ernannt

Cheveldayoff, McPhee, Yzerman sind die Finalisten

von NHL.com/de @NHLde

Kevin Cheveldayoff (Winnipeg Jets), George McPhee (Vegas Golden Knights) und Steve Yzerman (Tampa Bay Lightning) sind die drei Finalisten um den Titel NHL General Manager des Jahres 2017/18.

Der Sieger wird im Rahmen der NHL Awards 2018 im Hard Rock Hotel & Casino am 20. Juni ernannt. Die Veranstaltung wird präsentiert von Hulu.

Die Jets (52-20-10, 114 Punkte) haben die beste Hauptrunde der Franchise-Geschichte hinter sich gebracht, sind erstmalig in das Western Conference Finale eingezogen.

Cheveldayoff, der am 8. Juni 2011 zu ihrem GM ernannt wurde, kurz nachdem das Franchise aus Atlanta nach Winnipeg umgezogen war, konnte wichtige Spieler wie die Verteidigert Dustin Byfuglien und Toby Enstrom, die Stürmer Bryan Little und Blake Wheeler halten, draftete 11 der 24 Spieler, die bisher in den Playoffs des Jahres 2018 für das Team zum Einsatz kamen. Darunter die Stürmer Mark Scheifele (2011), Nikolaj Ehlers (2014), Kyle Connor (2015) und Patrik Laine (2016), sowie Verteidiger Josh Morrissey (2013) und Jacob Trouba (2012).

Vor der Trading Deadline am 26. Februar verpflichtete er Paul Stastny und Joe Morrow.

Cheveldayoff ist erstmalig im Finale um die Auszeichnung.

Die Golden Knights (51-24-7, 109) konnten als erstes Expansion Team einer der vier großen Profi-Ligen im US-Sport auf Anhieb ihre Division gewinnen. Vegas, das gerade gegen die Jets im Western Conference Finale antritt, gewann als erst drittes Expansion Team der NHL-Geschichte mehrere Playoff-Serien in seiner Premierensaison.

McPhee baute das Franchise in erster Linie durch den Expansion Draft des Jahres 2017 auf. Gleich elf der Golden Knights-Spieler verbuchten in ihrer ersten Saison mit dem Team neue Karrierebestwerte in der NHL, darunter William Karlsson (78), Jonathan Marchessault (75), David Perron (66), Reilly Smith (60) und Erik Haula (55).

McPhee war bereits im Jahre 2009/10 Finalist in dieser Kategorie, als er noch für die Washington Capitals tätig war.

Die Lightning stellten zuletzt Teamrekorde in Sachen Siege (54) und Punkte (113) auf, gewannen ihren ersten Divisionstitel seit 2004. Aktuell stehen sie im Conference Finale. Es ist das dritte Mal in nur vier Jahren.

Yzerman und die Lightning bauten ein Team aus selbstausgebildeten Spieler auf, darunter Nikita Kucherov und Steven Stamkos, Verteidiger Victor Hedman, Torhüter Andrei Vasilevskiy, ein Vezina Trophy-Finalist.

Dazu verpflichtete man Spieler wie Mikhail Sergachev, Chris Kunitz und Dan Girardi, fügte Ryan McDonagh und J.T. Miller durch einen Trade mit den New York Rangers am 26. Februar hinzu.

Yzerman ist zum dritten Mal im Finale- Er gewann die Trophäe in der Saison 2014/15, wurde 2010/11, in seiner ersten Saison mit dem Team, Zweiter.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.