Skip to main content

Selke Trophy-Finalisten benannt

Bergeron, Couturier und Kopitar als Stürmer mit dem bestem Defensivverhalten nominiert

von NHL.com/de @NHLde

Patrice Bergeron erhält die Chance auf seine fünfte Selke Trophäe, durch die er Bob Gainey als Rekordhalter in dieser Kategorie, welche seit 1978 ausgezeichnet wird, überholen könnte.

Der Stürmer der Boston Bruins, Philiadelphia Flyers-Center Sean Couturier und Los Angeles Kings Center Anze Kopitar sind die drei Finalisten mit Aussicht auf die Auszeichnung als defensivstärkster Stürmer der NHL.
Der Sieger wird am 20. Juni im Rahmen der AHL Awards 2018 im Hard Rock Hotel & Casino in Las Vegas gekürt. Die Veranstaltung wird von Hulu präsentiert.

Der 32-jährige Bergeron ist im siebten Jahr in Folge für die Auszeichnung nominiert, womit er Pavel Datsyuk überholt hat, der von 2008 bis 2013 jeweils nominiert wurde. Bergeron rangierte zuletzt auf Rang 6 in der Bullystatistik (57,3% gewonnen, bei mindestens 750 Versuchen), gewann zudem 58,3 Prozent in Unterzahl, bei mindestens 50 Versuchen. Auch in Sachen SAT-Quote lag er, wenn die Bruins in gleicher Mannschaftsstärke wie der Gegner auf dem Eis standen, mit 57,56 Prozent vorne.

Couturier rangierte ligaweit auf Rang 3 mit einem Plus/Minus-Wert von +34. Damit ist der 25-Jährige der beste Flyer seit John LeClair im Jahre 1998/99, als dieser auf +36 kam. In Sachen Eiszeit lag er mit 1.770.31 Minuten auf Rang 2, zudem auf Rang 3 in Sachen Eiszeit pro Spiel (21:35). Couturier stand durchschnittlich 1:53 Minuten in Unterzahl seines Teams auf dem Eis, fast 50% mehr als der nächste Flyers-Stürmer (Valtteri Filpula, 1:17 Minuten). Zudem rangierte er in Sachen Scheibenbesitz (53,17% Prozent SAT, mit mindestens 50 Eisätzen) ganz vorne im Team. Der erstmals Nominierte könnte der erste Flyers-Spieler seit Dave Poulin (1987) werden, der diese Trophäe gewinnt. Zuvor hatte noch Bobby Clarke (1983) die Auszeichnung als Flyer erhalten.

Der 30-jährige Kopitar führte alle NHL-Stürmer in Sachen Eiszeit an (1.810:58 Minuten). Das entspricht einem Durchschnitt von 22:05 Minuten pro Spiel. Die Kings führten die Liga in Sachen Defensive an (2,46 Gegentreffer pro Spiel). Zudem war er der Spieler des Teams mit der meisten Zeit auf dem Eis in Unterzahl (2:10 Minuten). Bei den Bullys landete er mit 1.816 auf Rang 3, wovon er 983 gewann. Beides waren Karrierebestwerte für ihn. Es ist seine insgesamt vierte Nominierung für den Preis in fünf Jahren. 2016 gewann er sie, 2014 wurde er Zweiter. 2015 landete er auf Platz 3.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.