Skip to main content

Ovechkin arbeitet an einzigartigem Vermächtnis

Der Kapitän der Washington Capitals erzielte am Samstag mit 33 Jahren zum achten Mal sein 50. Saisontor

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Autor

Oft wird diskutiert, wer der aktuell beste Spieler der Welt ist. Meist wird Sidney Crosby genannt, in den vergangenen Jahren auch Connor McDavid. So gut andere Spieler auch sein mögen, um einen Titel kann es kaum Diskussionen geben, nämlich den des besten Torjägers seiner Generation. 

Diese Ehre gebührt Alex Ovechkin von den Washington Capitals, wie der Russe am Samstag erneut bewies. Bei einem 6:3-Auswärtssieg gegen die Tampa Bay Lightning traf Ovechkin zwei Mal und erzielte seine Tore Nummer 50 und 51 der Saison. 

Ovechkin ist der erfolgreichste Torschütze unter allen aktiven Spielern und sicherlich einer der erfolgreichsten Schützen aller Zeiten. Mit seinem Doppelpack gegen die Lightning kommt er auf 658 Tore und schob sich in der ewigen Torjägerliste an Brendan Shanahan vorbei auf Rang 13, zehn Tor hinter Luc Robitaille. 

"Man will natürlich so früh wie möglich treffen", erklärte Ovechkin nach dem Spiel, in dem er bis zur 55. Minute auf sein 50. Saisontor warten musste. "Aber ich hatte die Chancen, da ist klar, dass das Tor früher oder später fällt, besonders weil meine Mitspieler wussten, dass ich bei 49 Toren stehe. Sie haben mich dann in jeder Situation auf dem Eis gesucht, deshalb muss ich mich bei ihnen bedanken."

Video: WSH@TBL: Ovechkin schießt 50 Tore zum achten Mal

Bei allem Lob für seine Teamkollegen kann man die Leistung des Kapitäns nicht genug betonen. Mit 33 Jahren ist er der drittälteste Spieler der NHL-Geschichte, dem 50 Tore in einer Saison gelingen. Älter waren nur Jaromir Jagr in der Saison 2005/06 und Johnny Bucyk 1970/71. 

'Ovi' erzielte in seiner 14. NHL-Saison zum achten Mal mindestens 50 Tore, nur Wayne Gretzky und Mike Bossy schafften das ein Mal mehr. Der Russe gehört nun auch zu einem erlesenen Kreis von lediglich fünf Spielern, die nach ihrem 30. Geburtstag mehr als ein Mal auf 50 Tore kamen. 

Das beste Alter für einen Spieler gegen Mitte bis Ende der Zwanziger hat Ovechkin eigentlich längst hinter sich, doch sein Alter scheint er nicht zu spüren. Stattdessen führt er seine Gegner weiterhin regelrecht vor und sorgt für weitere Superlative. 

Drei Spiele vor Ende der regulären Saison führt er die gesamte Liga mit 51 Toren an und hat beste Chancen auf seine achte Maurice "Rocket" Richard Trophy als bester Torschütze der Saison. Er liegt vier Tore vor Leon Draisaitl und sechs Treffer vor John Tavares. Sollte er die Trophäe erneut holen, hätte er alleine die meisten Titel als bester Torschütze. Bisher teilt er sich diesen Platz mit Legende Bobby Hull.

 

[Ähnliches: McDavid und Draisaitl stellen Bestwerte auf]

 

Ovechkin hat eigentlich bereits so gut wie alles erreicht. Mit der russischen Nationalmannschaft wurde er drei Mal Weltmeister. Vergangene Saison folgte der erste Stanley Cup. Nur Olympisches Gold fehlt in der Sammlung des Ausnahmespielers noch. Sieht man Ovechkin auf dem Eis, ist aber klar, auch nach all den Erfolgen und 14 Jahren in der NHL, er ist noch lange nicht satt.

Die Capitals sind auf Kurs zu ihrem nächsten Divisions-Titel und liegen aktuell drei Punkten Vorsprung vor den New York Islanders an der Spitze der Metropolitan Division. Das haben sie auch ihrem zuverlässigen Anführer zu verdanken, der immerhin 19 Prozent der 269 Tore der Capitals erzielte und mit 88 Punkten an 32,7 Prozent der Treffer beteiligt war. 

Video: WSH@PIT: Ovechkin erreicht 1200-Punkte-Meilenstein

Die Konkurrenz ist stark, doch mit einem Ovechkin in Bestform stellt Washington für jeden Gegner ein gewaltiges Problem dar. Gerade in den Playoffs, wenn der Druck auf die Spieler ins unermessliche steigt und Bruchteile von Sekunden über die frühe Sommerpause, oder den Weg Richtung Finale entscheiden können, ist ein erfahrener Star wie er von unschätzbarem Wert.

Ovechkin zeigte ein Mal mehr, dass er weiterhin hungrig ist und noch lange an der Spitze mitspielen will. Er jagt in der ewigen Liste der Torjäger die größten Namen der Eishockey-Geschichte und könnte sich mit einer weiteren Saison mit 50 Toren bis auf Rang sieben katapultieren, vorbei an Spielern wie Teemu Selanne, Mario Lemieux und Mark Messier. 

Der herausragende Torschütze seiner Generation ist Ovechkin sicherlich. Langsam aber sicher darf man auch darüber sprechen, ob er nicht sogar der größte Torjäger aller Zeiten ist.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.