Skip to main content

22.2. NHL-Spiel-Übersicht: Ovechkin schafft die 700

Der Stürmer der Capitals erreicht den Meilenstein in der NHL, die Hurricanes gewinnen mit Notfall-Torwart Ayres

von Alexander Gammel @NHLde / Freier Autor NHL.com/de

Ovechkin tritt 700-Tore-Klub bei

WSH@NJD: Ovechkin schießt sein 700. NHL-Tor

Alex Ovechkin ist erst der achte Spieler in der NHL-Geschichte, der die Marke von 700 Toren erreicht und gehört damit einem illustren Kreis an

  • 00:52 •

Alex Ovechkin wurde trotz einer Niederlage seiner Washington Capitals zum achten Spieler der NHL-Geschichte, der die Marke von 700 Toren erreicht hat. Die Carolina Hurricanes verloren gegen die Toronto Maple Leafs beide Torhüter mit Verletzungen, gewannen aber mit Notfall-Torwart David Ayres. Carey Price feierte mit den Montreal Canadiens seinen 48. Shutout, Igor Shesterkin führte die Rangers zum nächsten Erfolg und die Philadelphia Flyers jagen weiterhin die Spitzenteams der Metropolitan Division. Die Arizona Coyotes und die Vancouver Canucks feierten Kantersiege gegen die beiden besten Teams der Liga.

Die Spiele vom Samstag im Detail:

Ovechkin macht bei Niederlage gegen Devils die 700 voll

Alex Ovechkin wurde bei einer2:3-Niederlage seiner Washington Capitals im Prudential Center der New Jersey Devils zum achten Spieler der NHL-Geschichte, der die Marke von 700 Toren erreichte. Jesper Bratt und Wayne Simmonds verschafften den Devils bis zur 33. Minute eine 2:0-Führung. Tom Wilson traf noch im zweiten Drittel im Powerplay und Ovechkin sorgte mit seinem 42. Tor der Saison für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Sein Tor reichte den Capitals jedoch nicht, denn Damon Severson nutzte in der 59. Minute ein Powerplay zum Sieg der Hausherren.

Hurricanes siegen mit Notfall-Torwart Ayres

Die Carolina Hurricane gewannen in einem ereignisreichen Spiel in der Scotiabank Arena der Toronto Maple Leafs mit 6:3. Sie mussten ab der 32. Minute beim Stand von 3:1 zu ihren Gunsten mit Notfall-Torwart David Ayres spielen. Zuvor hatten sich ihre beiden Torhüter Petr Mrazek und James Reimer verletzt. Der 42-jährige Ayres lieferte eine starke Leistung und stoppte acht von zehn Schüssen. Die Maple Leafs gingen zunächst durch Alexander Kerfoot in Führung. Im zweiten Drittel antworteten die Hurricanes jedoch mit Toren von Lucas Wallmark, Nino Niederreiter, Warren Foegele und Teuvo Teravainen. In der zweiten Hälfte des Drittels brachten John Tavares und Pierre Engvall die Hausherren wieder heran. Im letzten Drittel sorgten Foegele und Martin Necas für den Endstand.

Video: CAR@TOR: Ayers schreibt als Not-Backup Geschichte

Shutout für Price und die Canadiens

Torwart Carey Price stoppte für die Montreal Canadiens bei einem 3:0-Auswärtssieg gegen die Ottawa Senators im Canadian Tire Center alle 30 Schüsse seiner Gegner. Ottawas Torwart Craig Anderson brachte es auf 34 Saves. Es war sein vierter Shutout der Saison und der 48. seiner Karriere. Max Domi sorgte in den ersten elf Minuten mit seinen Saisontoren 14 und 15 für eine frühe Führung der Gäste. Paul Byron, der Domis 1:0 vorbereitet hatte, traf im zweiten Spielabschnitt auf Vorarbeit von Ilya Kovalchuk.

Rangers fahren mit Shesterkin den nächsten Erfolg ein

Die New York Rangers gewannen zu Hause im Madison Square Garden mit 3:2 gegen die San Jose Sharks. Torwart Igor Shesterkin verbuchte mit 44 Saves seinen achten Sieg in seinem neunten Spiel in seiner ersten NHL-Saison und die Rangers sicherten sich ihren siebten Sieg in acht Spielen. Jesper Fast eröffnete in der zehnten Minute für die Rangers, ehe Joe Thornton das Spiel mit einem Doppelpack für die Sharks drehte. Mika Zibanejad glich noch vor der zweiten Pause aus und Fast vollendete sein Werk im Schlussabschnitt mit seinem zweiten Tor.

Video: SJS@NYR: Fast verwertet das Zuspiel von Panarin 

Flyers marschieren weiter Richtung Spitze

Die Philadelphia Flyers gewannen durch einen 4:2-Heimsieg gegen die Winnipeg Jets im Wells Fargo Center ihr drittes Spiel in Folge und schlossen damit bis auf drei Punkte auf die Pittsburgh Penguins und die Washington Capitals an der Spitze der Metropolitan Division auf. Torwart Carter Hart lieferte 27 Saves für die Flyers und Scott Laughton traf in den ersten zehn Minuten Doppelt. Nach Laughtons Doppelpack erhöhte Sean Couturier im zweiten Drittel auf 3:0, Josh Morissey brachte die Jets aber vor der zweiten Pause ins Spiel. Patrik Laine schaffte im Schlussabschnitt in Überzahl den Anschluss, doch Tyler Pitlick sorgte in der 50. Minute für klare Verhältnisse.

Hutton und Eichel führen Sabres zum Sieg

Die Buffalo Sabres kamen dank eines Doppelpacks von Jack Eichel und 41 Saves von Torwart Carter Hutton zu einem 5:2-Überraschungserfolg gegen die Pittsburgh Penguins in deren PPG Paints Arena. Die Sabres zeigten mit einem Tor von Zemgus Girgensons nach nur 14 Sekunden einen echten Blitzstart. Sam Reinhart verdoppelte die Führung in der siebten Minute und Eichel erhöhte bereits in der elften Minute in Überzahl. Im zweiten Drittel verkürzte Evgeny Malkin für die Penguins. Im Schlussabschnitt trafen Jeff Skinner und erneut Eichel für die Gäste. Malkins Tor in der 58. Minute konnte an dem Sieg der Außenseiter nichts mehr ändern.

Grimaldi entscheidet Penalty-Krimi für Predators

Die Nashille Predators gewannen in der eigenen Bridgestone Arena gegen die Columbus Blue Jackets in der achten Runde des Penaltyschießens mit 4:3. Elvis Merzlikins zeigte 33 Saves für die Blue Jackets, sein Gegenüber Juuse Saros deren 40. Die Blue Jackets warten mittlerweile seit acht Spielen auf einen Sieg (0-3-5). Im ersten Drittel trafen Ryan Johansen und Mikael Granlund für die Predators. Im zweiten Drittel drehten zunächst Boone Jenner, Eric Robinson und Emil Bemstrom das Spiel, Colton Sissons glich jedoch 63 Sekunden vor der Pause aus. Im Penaltyschießen neutralisierten sich beide Teams durch Tore von Pierre-Luc Dubois und Gustav Nyqusit für die Blue Jackets und Filip Forsberg und Ryan Ellis für die Predators. Rocco Grimaldi brachte schließlich in der achten Runde die Entscheidung.

Video: CBJ@NSH: Grimaldi bezwingt Merzlikins

Coyotes feiern Tor-Festival gegen Lightning

Die Arizona Coyotes begeisterten ihre Fans in der Gila River Arena mit einem 7:3-Sieg gegen die Tampa Bay Lightning. Es war die zweite Niederlage der Lightning in Folge. Die Coyotes eroberten mit dem Sieg den ersten Wildcard-Platz in der Western Conference zurück. Nach dem 1:0 der Lightning durch Anthony Cirelli übernahmen die Coyotes das Spiel mit Toren von Conor Garland, Clayton Keller und Carl Soderberg. Ondrej Palat und Brayden Point glichen zwischenzeitlich aus. Brad Richardson brachte die Coyotes erneut in Führung, Keller und Garland trafen erneut und Derek Stepan sorgte für den Endstand.

Canucks liefern Kantersieg gegen Tabellenführer

Die Vancouver Cancuks zelebrierten in ihrer Rogers Arena einen 9:3-Überraschungserfolg gegen den Tabellenführer, die Boston Bruins. David Pastrnak verbuchte seine Saisontore 44 und 45 für die Bruins und eroberte die alleinige Führung in der Torschützenliste zurück. Neben dem Tschechen war Chris Wagner erfolgreich für Boston. Für Vancouver trafen Troy Stecher, Bo Horvat, Adam Gaudette, Tanner Pearson, Louie Eriksson, Elias Pettersson und Jake Virtanen. Neuzugang Tyler Toffoli lieferte einen Doppelpack.

Video: BOS@VAN: Toffoli mit seinem 1. Tor für die Canucks

Fünfter Sieg in Folge für Golden Knights

Die Vegas Golden Knights fuhren in der heimischen T-Mobile Arena mit einem 5:3 gegen die Florida Panthers ihren fünften Sieg in Folge ein. Damit haben sie die längste aktive Siegesserie der Liga. Die Panthers lagen in den ersten 21 Minuten zwei Mal durch Mike Hoffman und Evgenii Dadonov in Führung. Tomas Nosek glich nach Hoffmans Tor aus, William Carrier, Max Pacioretty und Reilly Smith drehten die Partie. Aleksi Saarela brachte die Panthers im Schlussabschnitt auf ein Tor heran. 77 Sekunden vor der Schlusssirene entschied Smith das Spiel.

Avalanche ringen Kings im Penaltyschießen nieder

Die Colorado Avalanche punkteten mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen die Los Angeles Kings im Staples Center zum vierten Mal in Folge. Die Kings gewannen eine Woche zuvor das Aufeinandertreffen der beiden noch mit 3:1. Pavel Francouz stoppte für die Avalanche 20 Schüsse, Jonathan Quick lieferte für die Kings 30 Saves. In der regulären Spielzeit traf in der fünften Minute Ausstin Wagner für die Kings, Ryan Graves glich in der 37. Minute aus. Nach torloser Verlängerung war Joonas Donskoi der einzige erfolgreiche Penaltyschütze.

Video: COL@LAK: Wagner vollendet den Penalty

Aufgeschnappt:

"Als Ovechkin getroffen hat, stand ich auf der Bank. Plötzlich sind alle auf das Eis gesprungen und ich dachte nur: Was machen wir hier eigentlich? Ich glaube, ich war der letzte Spieler auf dem Haufen. Das war eine großartige Feier für ihn und für uns als Team. Wir freuen uns unglaublich für ihn und er schien auch recht glücklich." - Capitals-Stürmer Nicklas Backstrom

"Ich dachte schon, dass ich nervös sein würde, wenn ich zum Einsatz komme. Ich war im ganzen zweiten Drittel angespannt. Wie man gesehen hat, konnte ich im zweiten Drittel einfach keinen Schuss halten. In der Pause habe ich den Jungs gesagt, dass ich bereit sein werde. Ich dachte nur daran langsam und entspannt zu atmen, als die Schüsse kamen." - Notfall-Torwart David Ayres nach seinem Einsatz für die Hurricanes

"Die Jungs haben vor mir wirklich gut gespielt. Wir haben auf der anderen Seite der Eisfläche gut Druck auf den Puck gemacht und haben nicht viel zugelassen. Ich konnte ein paar Saves machen. Heute waren aber wirklich alle auf dem Posten." - Canadiens-Torwart Carey Price

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Carey Price, Montreal Canadiens (30 Saves, Shutout)
2nd Star: Conor Garland, Arizona Coyotes (zwei Tore, zwei Assists)
3rd Star: Tyler Toffoli, Vancouver Canucks (zwei Tore, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.