Skip to main content

Boston baut auf die eigenen Stärken

31 in 31: In der Tiefe gezielt verstärkt gehen die Bruins die kommende Saison an

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Die NHL-Saison 2018/19 wirft langsam aber sicher ihre Schatten voraus. Vor dem Start der Trainingslager analysiert NHL.com/de ab dem 5. August die 31 Teams der Liga in 31 Tagen. Zu jeder Mannschaft gibt es in der Serie "31 in 31" zwei Berichte mit interessanten Fakten, Einschätzungen und Einblicken.

In dieser Folge: Boston Bruins

Bilanz 2017/18: 50-20-12, 2. in der Atlantic Division
Playoffs 2018: 1:4-Niederlage im Eastern Conference Halbfinale gegen die Tampa Bay Lightning
Trainer: Bruce Cassidy, seit dem 26. April 2017
Neuzugänge: Jaroslav Halak, Chris Wagner (beide New York Islanders, Free Agent), John Moore (New Jersey Devils, Free Agent), Joakim Nordstrom (Carolina Hurricanes, Free Agent)
Abgänge: Riley Nash, Tommy Cross (beide Columbus Blue Jackets, Free Agent), Nick Holden (Vegas Golden Knights, Free Agent), Anton Khudobin (Dallas Stars, Free Agent), Tim Schaller (Vancouver Canucks, Free Agent), Kenny Agostino (Montreal Canadiens, Free Agent), Austin Czarnik (Calgary Flames, Free Agent)

Auf eine herausragende Saison 2017/18 dürfen die Boston Bruins zurückblicken. Mit 112 Punkten lieferten sie ihre drittbeste Saisonleistung der vergangenen 39 Jahre ab und schlossen die Eastern Conference als Tabellenzweiter hinter den Tampa Bay Lightning ab. Jene Lightning waren es auch, die den Bruins in den Stanley Cup Playoffs das vorzeitige Aus bescherten.

 

[Lies noch mehr 31 in 31 Saison-Vorschauen von NHL.com/de]

 

Die Leistungen der Bruins in der Hauptrunde beeindrucken umso mehr, wenn man berücksichtigt, dass ihre fünf besten Scorer bis zum Saisonende an insgesamt 55 Mann-Spiele nicht teilhaben konnten. Die Bruins machten aus der Not eine Tugend und setzten auf frische, junge Kräfte aus der eigenen Organisation. Center Ryan Donato, 22, der am 19. März gegen Columbus einen perfekten NHL-Einstand mit einem 3-Punkte-Spiel (ein Tor, zwei Assists) ablieferte und Linksaußen Anders Bjork, 22, der es in seinen ersten 16 Partien bis zum 11. November auf drei Tore und sechs Assists brachte, ehe ihn das Verletzungspech heimsuchte, haben bereits in Ansätzen gezeigt, dass sie in der anstehenden Saison eine Verstärkung für die dritte oder vierte Sturmformation sein können.

Video: FLA@BOS: Donato trifft vom oberen Slot

Donato nimmt den Sommer über an der Foxboro Pro League teil und ist sich sicher, dass dies eine gute Vorbereitung für die anstehende Saison ist. "Du kannst noch so viel Konditionstraining auf oder abseits des Eises machen, doch nichts ersetzt ein Spiel. Selbstverständlich geht es hier nicht so schnell zu wie in der NHL, doch die vergangenen Jahre haben mir gezeigt, dass es für mich aufgeht hier dabei zu sein. Darum werde ich das auch weiterhin so durchziehen", äußerte sich der ehrgeizige Donato positiv über seine ergänzende Trainingseinheit mit echtem Spielbetrieb.

Eine äußerst effektive Nachwuchsarbeit, einhergehend mit einem geschickten Händchen ihrer sportlichen Leitung bei den NHL Drafts der letzten Jahre, lässt die Bruins optimistisch in die Zukunft blicken. Von den elf Rookies, die Boston vergangene Saison einsetzte, waren mit Verteidiger Charlie McAvoy (Draft 2016, 14. Position) und Linksaußen Jake DeBrusk (2015, 14.) nur zwei, die in der ersten Runde eines Drafts ausgewählt wurden. Das begründet unter anderem auch, warum die Bruins auf dem Transfer- und Free Agent Markt nicht zwingend versuchten bei den großen Namen den Zuschlag zu bekommen.

Video: CAR@BOS: McAvoy vollendet einen Konter zum Sieg

General Manager Don Sweeney fand dennoch unter den Free Agents Spieler, die vermeintlich in das Konzept der Bruins passen. Chris Wagner, der vergangene Saison für die Anaheim Ducks und New York Islanders aufs Eis ging, liebt das körperbetonte Spiel. Seine 253 Checks waren die drittmeisten in der NHL. Verteidiger John Moore war bei den New Jersey Devils ein solider Verteidiger mit der viertmeisten Eiszeit pro Partie (20,01 Minuten), Stürmer Joakim Nordstrom, zuletzt Carolina Hurricanes, kam als Ergänzungsspieler und Schlussmann Jaroslav Halak, der von 2014 bis 2018 im Kasten der Islanders stand, soll Stammtorwart Tuukka Rask unterstützen.

 

[Ähnliches: Boston ist bereit für den nächsten Schritt]

 

Mit dem 27-jährigen Wagner, der in Walpole, Massachusetts, ca. 30 Meilen südwestlich von Boston geboren ist, ging ein Traum in Erfüllung: "Ich habe mir das nicht wirklich vorstellen können, dass ich hier eine solche Chance bekomme. Doch zum Glück hat das geklappt und ich kann gar nicht abwarten bis September ist. Ich werde versuchen den Fans und den Trainern eine Freude zu bereiten."

Es wird nicht nur ihm allein gelingen, Anhänger und Coaches zu begeistern, denn die Bruins zählen mit der Tiefe ihres Kaders, mit vielen begnadeten Eishockeykünstlern und einer Mischung aus erfahrenen Profis, die bereits beim Stanley Cup Triumph in ihren Reihen standen, und aufstrebenden Talenten zu den stärksten Teams im Osten und zum erweiterten Favoritenkreis auf die Meisterschaft.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.