Skip to main content

27.10. Spiel-Vorschau: Spiele zur Primetime

Vier Spiele können die NHL-Fans in Europa am Samstagabend zur besten Sendezeit genießen

von Stefan Herget @nhlde / NHL.com/de Chefautor

Elf Spiele stehen am Samstag auf dem Programm, die teilweise bereits am Mittag in Nordamerika starten, also zur besten Sendezeit in Europa. So treffen die Florida Panthers im NHL Europa-Spiel der Woche um 18 Uhr MESZ (live auf Teleclub (Schweiz); NHL.tv) auf die New Jersey Devils. New York Islanders gegen Philadelphia Flyers (19 Uhr; NHL.tv), Edmonton Oilers gegen Nashville Predators (21 Uhr; NHL.tv Free Game) und Washington Capitals gegen Calgary Flames (22 Uhr; NHL.tv) starten ebenfalls früh.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Florida vor Abreise nach Europa gegen New Jersey

Vor ihrer Abreise nach Helsinki, wo die Florida Panthers (2-3-3) am 1. und 2. November im Rahmen der NHL Global Series 2018 in Finnland auf die Winnipeg Jets treffen, treten die Panthers im NHL Europa-Spiel der Woche bei den New Jersey Devils (4-2-1) an. Diese haben ihre Saison vor drei Wochen in Göteborg, Schweden, erfolgreich gegen die Edmonton Oilers mit einem 5:2-Sieg eröffnet. Nach insgesamt vier Siegen und danach drei Niederlagen suchen die Devils den Weg zurück in die Erfolgsspur. Florida will indes seine Reise mit einem positiven Signal antreten, nachdem sie zuletzt die New York Islanders mit 3:2 n.V. bei ihrem zweiten Saisonsieg bezwingen konnten.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Anschluss von Flyers und Islanders verzweifelt gesucht

Die Philadelphia Flyers (4-6-0) nach zwei Niederlagen und die New York Islanders (3-4-1) nach ihrer Heimniederlage in der Verlängerung gegen die Florida Panthers suchen den Anschluss an die Plätze für die Qualifikation zu den Stanley Cup Playoffs. Die Flyers liegen mit acht erreichten Punkten bereits vier Punkte hinter den Playoff-Plätzen und die Islanders haben mit sieben Punkten fünf Punkte Rückstand auf die Wild-Card-Plätze. Zwei Punkte im direkten Duell würden daher gut zu Buche stehen. Im Fokus bei den Islanders stehen der deutsche Stürmer Tom Kühnhackl (zwei Einsätze) und der Schweizer Verteidiger Luca Sbisa (drei Einsätze) sowie der deutsche Torhüter Thomas Greiss (vier Einsätze), die zuletzt von der Bank bzw. Tribüne aus zusehen mussten.

Video: FLA@NYI: Eberle vollendet Pass zum Powerplay-Tor

Predators empfangen Oilers zur Primetime als kostenloses Spiel

Das NHL.tv Free Game ist am Samstag um 21 Uhr MESZ das Aufeinandertreffen der Edmonton Oilers mit den deutschen Stürmern Tobias Rieder und Leon Draisaitl, sowie der Nashville Predators mit den Schweizern Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala. Beide Mannschaften gehen mit einem Sieg im Rücken in das Spiel, wobei Nashville (8-2-0) als Tabellenführer mit 16 Punkten die bessere Ausgangslage besitzt und zu Hause in der Bridgestone Arena antreten, als Edmonton (4-3-1), die mit neun Punkten bemüht sind, den Anschluss an die Playoff-Plätze herzustellen. 

Zwei Prügelknaben vom Donnerstag gegeneinander

Mit dem Spiel der Washington Capitals (4-3-2) bei den Calgary Flames (5-5-0) treffen im Scotiabank Saddledome zwei Mannschaften aufeinander, die am Donnerstag herbe Niederlagen einstecken mussten. Washington unterlag den Oilers mit 1:4 und sucht weiterhin nach der Form der Vorsaison. Die Flames unterlagen den wie im Rausch spielenden Pittsburgh Penguins mit 1:9. Nun tritt mit den Capitals erneut ein offensivstarkes Team in Calgary an und die Flames, die gut in die Saison gestartet waren, aber zuletzt zwei Mal unterlagen, wollen nicht erneut unter die Räder kommen.   

Spiel zweier rivalisierender Original-Six-Teams

Die Montreal Canadiens (5-2-2) treten bei den Boston Bruins (6-2-2) im TD Garden an. Es sind zwei Original-Six-Teams aus der Atlantic Division, die wegen einiger umkämpfter Duelle und Playoff-Serien im vergangenen Jahrzehnt eine besondere Rivalität pflegen. Auch jetzt sind beide Mannschaften in der Tabelle nur zwei Punkte voneinander getrennt, so dass schon in diesem frühen Stadium der Saison ein packendes Spiel erwartet werden kann, um die Claims abzustecken. Die Bruins gehen mit zwei Siegen hintereinander und einem überzeugenden Auftritt beim 3:0-Sieg gegen Philadelphia ins Rennen.  

Video: MTL@BUF: Domi bringt Habs gegen Hutton in Führung


Die weiteren Spiele am Samstag:

Winnipeg @ Toronto

Die Winnipeg Jets (7-3-1) müssen nur 24 Stunden nach ihrem 2:1-Sieg über die Detroit Red Wings bei den Toronto Maple Leafs (7-3-0) antreten. Die Aufgabe wird wohl ungleich schwerer, denn am Mittwoch waren die Jets den Maple Leafs mit 2:4 unterlegen. Nach dem Spiel bricht Winnipeg zur Global Series nach Finnland auf.

Buffalo @ Columbus

Die Buffalo Sabres (6-4-0) begegnen sich mit den Columbus Blue Jackets (5-4-0) auf Augenhöhe, weil beide Mannschaften ähnlich gut in die Saison starteten. Wer kann seinem Konto zwei weitere Punkte hinzufügen?

Chicago @ St. Louis

St. Louis Blues-Trainer Mike Yeo überraschte am Freitag mit der Aussage, dass sein Job gefährdet sei. Sollten die Blues (2-4-3) gegen die Chicago Blackhawks (6-2-2) verlieren, könnte es in der Tat eng für ihn werden.   

Colorado @ Minnesota

Seit Freitag führen Mikko Rantanen und Nathan MacKinnon zwei Spieler der Colorado Avalanche (7-2-2) die Scorerwertung der NHL an. Die Aufgabe beim Divisionskonkurrenten Minnesota Wild (5-2-2) nur einen Tag nach dem 6:3-Sieg zu Hause gegen die Ottawa Senators wird trotzdem schwer werden. 

Tampa Bay @ Arizona

Ebenfalls wenig Zeit zur Erholung haben die Tampa Bay Lightning (7-1-1), die nach ihrem 3:2-Sieg bei den Vegas Golden Knights am Freitag bei den Arizona Coyotes (4-5-0) antreten, um ihre Siegesserie auf vier Spiele auszubauen.   

Pittsburgh @ Vancouver

Die Vancouver Canucks (6-5-0) sind nicht nur durch den kürzlichen 9:1-Sieg der Pittsburgh Penguins (5-1-2) bei den Calgary Flames gewarnt, wenn der offensivstarke Titelträger von 2016 und 2017 im Rogers Place aufläuft. Die Penguins könnten den vierten Sieg in Folge einfahren.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.