Skip to main content

Sidney Crosby mit drei Punkten beim Sieg in Spiel 2

Center führt Penguins mit Tor und zwei Assists zum Sieg in Spiel 2 gegen Blue Jackets

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Center Sidney Crosby mit drei Punkten und Torhüter Marc-Andre Fleury mit 39 Saves waren die entscheidenden Personen zum 4-1 Sieg der Pittsburgh Penguins gegen die Columbus Blue Jackets in Spiel 2 der ersten Runde in der Eastern Conference in der PPG Paints Arena. Die Penguins führen damit in der Serie mit 2-0, die am Sonntag in Spiel 3 in Columbus ihre Fortsetzung findet.

Crosby erzielte im ersten Drittel zum 1-0 seinen 50. Playoff Treffer, ehe er bei weiteren Toren von Jake Guentzel und Evgeni Malkin im dritten Drittel assistierte. Pittsburgh profitierte gleich von ihrem ersten Torschuss und kam ähnlich schlecht aus der Kabine wie in Spiel 1, wo die Blue Jackets ebenfalls zu Beginn dominierten. Das Torschussverhältnis bis zum 1-0 lautete 8-0 für die Gäste.

Fleury ließ wie in im ersten Spiel nur einen Gegentreffer zu und gewann zum ersten Mal seit Mai 2014 wieder zwei Playoff Spiele in Folge. Einzig überwinden konnte ihn Stürmer Brandon Saad in der 27. Minute, doch Guentzel stellte nur 51 Sekunden später die erneute Führung für Pittsburgh her.

Malkin erhöhte in der 43. Minute auf 3-1. Es war sein erstes Tor, nachdem er die letzten 13 Spiele der regulären Saison mit einer Verletzung verpasste. In Spiel 1 konnte er zwei Tore auflegen. Patric Hornqvist stellte schließlich 46 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins verlassene Tor den 4-1 Endstand her. Tom Kuhnhackl verbuchte bei diesem Tor einen Assists. Der Schweizer Verteidiger Mark Streit musste erneut auf der Tribüne Platz nehmen. 

Mehr anzeigen