Skip to main content

14. Oktober: Spieltag Zusammenfassung

Draisaitl mit Doppelschlag bei Sieg gegen Flames, P.K. Subban mit Powerplaytor in Debüt für Predators

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Nashville Predators schlagen Chicago Blackhawks in Auftaktspiel

Nashville -- P.K. Subbans Nashville Predators starteten am Freitag famos in die Saison und bezwangen die hoch gehandelten Chicago Blackhawks mit 3-2 im Auftaktspiel in die Saison 2016-17 in der Bridgestone Arena.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Predators hatte Neuzugang P.K. Subban, der einen Einstand nach Maß erwischte und nach 7:46 Minuten in Überzahl zum ersten Treffer für seine neuen Farben kam. Auch der schweizer Verteidiger Roman Josi konnte sich direkt im Eröffnungsdrittel auf das Ergebnistableaut eintragen und erzielte nach seinem erfolgreichen Auftritt für das Team Europa beim World Cup of Hockey 2016 seinen ersten Treffer in der jungen Saison. Nach 16:33 gespielten Minuten verwandelte er eine weitere Powerplaygelegenheit.

Nachdem die Predators im Anfangsdrittel zwei Mal, durch Stürmer Marcus Kruger (2:39) und Verteidiger Niklas Hjalmarsson (9:51) in Rückstand gerieten, stellte Offensivspieler Mike Fisher nach 16:36 Minuten im Mittelabschnitt mit dem dritten Powerplaytor des Abends auf 3:2 für die Hausherren. Der 24-jährige Predatorsstürmer Ryan Johansen war an allen drei Toren des Heimteams beteiligt, Torhüter Pekka Rinne parierte 22 von 24 Schüssen auf sein Tor. Auf Seiten der Blackhawks hielt Corey Crawford 24 von 27 Schüssen.

Video: CHI@NSH: Josi mit Direktabnahme im PP erfolgreich

Edmonton Oilers drehen Spiel gegen Calgary Flames

Calgary -- Dank eines Doppelschlags von Leon Draisaitl und drei Punkten von Jungkapitän Connor McDavid, kamen die Edmonton Oilers am Freitag gegen die Calgary Flames im Scotiabank Sattledome zu einem 5-3 Sieg. Nachdem sie bereits am Mittwoch im heimischen Rogers Place gegen den Rivalen aus Alberta ein Torfestival zündeten und 7-4 gewannen, legten sie nach und drehten einen 2-1 Rückstand. Sean Monahan (1:22) und Michael Frolik (11:35) schossen die Flames im ersten Abschnitt in Front. Connor McDavid (7:45) im ersten und Jordan Eberle (25:25) im zweiten Drittel legten jeweils nach. Im Schlussabschnitt trafen dann Mark Letestu (46:47) und zwei Mal Leon Draisaitl, der jeweils von Milan Lucic bedient wurde für die Oilers.

Flamesstürmer Jirki Jokipakka kam zwar im dritten Abschnitt (52:16) ebenfalls noch zu einem Tor, doch die Niederlage konnte er nicht mehr verhindern. Brian Elliot, der den Kasten der Flames hütete, parierte 24 Schüsse. Oilers-Torsteher Cam Talbot hielt 32.

Video: EDM@CGY: Draisaitl vollendet ein schönes Passspiel

Philadelphia Flyers

LOS ANGELES -- Die Philadelphia Flyers gestalteten am Freitag ihr Gastspiel bei den Los Angeles Kings siegreich und gewannen 4-2 im Staples Center. Nach einem torlosen Eröffnungsdrittel drehten die Gäste aus Philadelphia im Mittelabschnitt auf. Durch Boyd Gordon (23:55), Sean Couturier (24:43, 32:04) und Mark Streit (38:03) spielten sie sich einen vier Tore Vorsprung heraus, ehe Drew Doughty auf Zuspiel von Anze Kopitar (38:52) und Brayden McNabb (43:01) für die Kings auf 4-2 verkürzten. Die Führung der Gäste sollte jedoch bis zur Schlusssirene nicht mehr Wackeln.

Die Flyersstürmer Nick Cousins und Travis Konecny bereiteten jeweils zwei Treffer vor, Kings-Kapitän Anze Kopitar verzeichnete ebenfalls einen Assist. Jeff Zatkoff, der den schwer verletzten Jonathan Quick im Kasten der Kings vertrat, parierte 26 von 30 Schüssen. Sein Pendent Michal Neuvirth machte 23 Saves für die Flyers.

 Video: PHI@LAK: Streit trifft von der Torlinie

Topszenen des Spieltags

Jordan Eberle schnappte sich im eigenen Verteidigungsdrittel die Scheibe und schickte seinen Kapitän McDavid sehenswert auf die Reise. Dieser zündete den Turbo und vernaschte Brian Elliot im Kasten der Calgary Flames zum zwischenzeitlichen 1-1.

Stars des Abends

Leon Draisaitl (Edmonton Oilers)
P.K. Subban (Nashville Predators)
Sean Couturier (Philadelphia Flyers)

Gut zugehört

"Es war großartig", so Predators Mike Fisher zu NHL.com über das Überzahlspiel seines Teams. "Johansen machte einen großartigen Job an der Bande, unsere Verteidiger haben Lücken gefunden und clever gespielt. Bei allen unseren Toren hatten wir Leute vor dem Tor. Das hat bei diesem Spiel den Unterschied ausgemacht."

Was uns morgen erwartet

Gleich 13 Partien stehen am Samstag, den 15. Oktober an. Mit den Vancouver Canucks, den Arizona Coyotes und den Colorado Avalanche starten die drei letzten Teams in die neue Spielzeit. Dabei empfangen die Coyotes von Tobias Rieder die Philadelphia Flyers und die Vancouver Canucks gastieren bei den Lokalrivalen Calgary Flames. Mit Spannung erwartet darf auch werden, ob Youngster Auston Matthwes mit seinen Toronto Maple Leafs gegen die Boston Bruins nachlegen kann.

Alle Partien vom 13.10.2016:

Winnipeg @ Minnesota 7:00 PM ET
New Jersey @ Tampa Bay 7:00 PM ET
NY Islanders @ Washington 7:00 PM ET
Boston @ Toronto 7:00 PM ET
Montreal @ Ottawa 7:00 PM ET
Anaheim @ Pittsburgh 7:00 PM ET
San Jose @ Columbus 7:00 PM ET
NY Rangers @ St. Louis 8:00 PM ET
Nashville @ Chicago 8:30 PM ET
Philadelphia @ Arizona 9:00 PM ET
Dallas @ Colorado 9:00 PM ET
Calgary @ Vancouver 10:00 PM ET

 

Mehr anzeigen