Skip to main content

Spieltag kompakt vom 3. November

Seidenbergs Treffer reicht nicht - Zweites NHL-Tor von Malgin

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Seidenbergs Treffer zum 2-1 reicht nicht

Claude Giroux hat den Philadelphia Flyers den Auswärtssieg bei den New York Islanders gesichert.

Im Shootout verwandelte er den entscheidenden Penalty gegen Islanders-Goalie Jaroslav Halak zum 3-2. Travis Konecny schoss die Flyers im Mitteldrittel in Führung. Den Ausgleich besorgte John Tavares. Im letzten Abschnitt brachte Dennis Seidenberg die Islanders mit seinem vierten Saisontor vermeintlich auf die Siegerstraße. Doch eine Minute vor Schluss glich Matt Read aus. Giroux war im finalen Shootout der einzige von fünf Schützen, der seinen Penalty verwandelte. Torhüter Thomas Greiss (Islanders) kam nicht zum Einsatz.

Video: PHI@NYI: Seidenberg bezwingt Neuvirth durch Beine

Maple Leafs siegen bei den Sabres

Der Aufwärtstrend der Buffalo Sabres ist vorerst gestoppt. Im heimischen KeyBank Center verlor das Team mit 1-2 gegen die Toronto Maple Leafs. Als Turm in der Schlacht erwies sich Torontos Schlussmann Frederik Andersen. Mit 42 Saves lieferte er eine überragende Partie ab. Mitchell Marner hatte die Maple Leafs mit einem Doppelpack 2-0 in Front geschossen. Die Sabres schafften nur noch den Anschlusstreffer durch Marcus Foligno.

Video: TOR@BUF: Marner und Bozak gemeinsam zum Tor

Rangers drehen Partie in den Schlussminuten

Die Produktion in der derzeit erfolgreichsten Torfabrik der NHL läuft weiter auf Hochtouren. Im Madison Square Garden besiegten die New York Rangers die Edmonton Oilers mit 5-3. Damit haben die Rangers in den letzten drei Partien 16 Treffer erzielt. Dabei sah es lange nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. Bis Mitte des letzten Abschnitts lagen die Oilers 3-2 vorne. Doch dann glichen die Rangers zunächst aus und drehten die Partie in den Schlussminuten noch deutlich zu ihren Gunsten. Die Tore für die Rangers erzielten Kevin Hayes, Michael Grabner, Jesper Fast, Rick Nash und J.T. Miller. Für die Oilers trafen Ryan Nugent-Hopkins, Patrick Maroon und Adam Larsson. Der deutsche Stürmer Leon Draisaitl ging leer aus.

Video: EDM@NYR: Grabner verwertet springenden Puck

Ovechkin mit Siegtor in der Verlängerung

Die Washington Capitals haben im Heimspiel gegen die Winnipeg Jets ein 3-0 nach 40 Minuten leichtfertig verspielt. Die Treffer für Washington hatten Nicklas Backstrom, T.J Oshie und Alex Ovechkin markiert. Im letzten Drittel antworteten die Jets mit Toren von Toby Enstrom, Adam Lowry und Marko Dano. In der folgenden Verlängerung korrigierte Ovechkin den Fauxpas der Capitals und erzielte den 4-3-Siegtreffer.

Video: Ovechkin gewinnt das Spiel in Overtime

Malgin trifft beim Heimsieg der Panthers

43 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung schoss Vincent Trochek die Florida Panthers gegen die New Jersey Devils zum Sieg. Es war sein zweiter Treffer in dieser Begegnung. Die Panthers hatten es zuvor nicht verstanden, den Sack zuzubinden und gaben eine 3-1-Führung noch aus den Hand. Die weiteren Tore beim 4-3 für die Panthers erzielten Aaron Ekblad und der Schweizer Denis Malgin. Für die Devils waren PA Parenteau, Pavel Zacha und Travis Zajac erfolgreich.

Video: FLA@NJD: Trocheck trifft im Nachschuss zum Sieg

20 Schützen versuchen sich im Shootout

Erst nach sage und schreibe 20 Schützen im Shootout stand der Gewinner der Partie der Tampa Bay Lightning gegen die Boston Bruins fest. Dann ließ Jimmy Hayes Tampas Schlussmann Ben Bishop aussteigen und beendete das Penalty-Festival mit dem 4-3. In der regulären Spielzeit hatten Brandon Carlo, Ryan Spooner und David Pastrnak für die Bruins getroffen. In die Torschützenliste der Lightning trugen sich Victor Hedman und Tyler Johnson (2) ein.

Video: BOS@TBL: Hayes erzielt schönen Shootout Gewinner

Candon mit Shutout bei seinem Senators-Debüt

Als wenig effektiv erwiesen sich die Angriffsbemühungen der Ottawa Senators und der Vancouver Canucks bei ihrem Aufeinandertreffen im Canadien Tyre Center. So genügte dem Heimteam aus Ottawa ein Treffer von Mike Hoffman im Mitteldrittel, um beide Punkte zu ergattern. Es war ihr dritter Sieg in Folge. Senators-Torhüter Mike Candon gelang bei seinem Debüt gleich ein Shutout.

Dallas Stars beenden Negativserie

Mit einem überzeugenden 6-2 zu Hause gegen die St. Louis Blues haben die Dallas Stars ihre Negativserie beendet. Zuvor hatten sie dreimal hintereinander verloren. Überragender Mann in den Reihen der Stars war Tyler Seguin, der bei vier Treffern seines Teams die Vorarbeit leistete. Die Tore für die Stars schossen Patrick Eaves, Jordie Benn, Stephen Johns, Johan Klingberg (2) und Jason Speeza. Auf der Gegenseite trafen Paul Stastny und Alex Pietrangelo.

Crawford und Hossa die Erfolgsgaranten

Nichts zu holen gab es für die Colorado Avalanche bei den Chicago Blackhawks. Das lag zum einen am glänzend aufgelegten Blackhawks-Schlussmann Corey Crawford, der der Avalanche-Attacke mit 38 Saves den Nerv raubte. Und zum anderen an Marian Hossa, der vor dem Match einen kräftigen Schluck aus der Pulle mit dem Zielwasser genommen hatte und zwei Tore zum 4-0 beisteuerte. Die beiden restlichen Treffer besorgten Jonathan Toews und Artemi Panarin.

Video: COL@CHI: Hossa trifft hoch während er gecheckt wird

Coyotes gewinnen ohne Tobias Rieder

Erst im Shootout fiel die Entscheidung zwischen den Arizona Coyotes und den Nashville Predators. Dabei stellte Radim Vrbata mit dem entscheidenden Penalty den 3-2-Endstand her. In der regulären Spielzeit war Arizona zunächst durch Christian Dvorak in Führung gegangen. Matt Irwin, auf Vorlage von Yannick Weber, und Craig Smith drehten die Partie zwischenzeitlich für die Gäste. Doch Anthony Duclair rettete die Coyotes in die Verlängerung. Da dort kein Tor fiel, mussten beide Teams mit dem Penalty-Schießen eine zusätzliche Schicht einlegen, in der die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten. Der deutsche Tobias Rieder (Arizona) gehörte diesmal nicht zum Kader.

Flames-Rookie Tkachuk mit Doppelpack

Mit zwei Treffern hatte Rookie Matthew Tkachuk den entscheidenden Anteil am Auswärtssieg der Calgary Flames bei den San Jose Sharks. Die Gäste lagen durch Treffer von Troy Brouwer und Tkachuk im zweiten Abschnitt mit 2-0 in Führung. Doch die Sharks schlugen in Person von Brent Burns und Melker Karlsson zurück und glichen aus. Viereinhalb Minuten vor dem Ende gelang Tkachuk mit der Rückhand der Siegtreffer zum 3-2.

Video: Malgin überwindet Schneider im Powerplay

Zwei Tore von Crosby und doch kein Sieg

Trotz eines Doppelpacks von Sidney Crosby haben die Pittsburgh Penguins bei den Los Angeles Kings den Kürzeren gezogen. Nach 60 Minuten hieß es 2-2 auf der Anzeigetafel. Nach 2:37 Minuten in der Verlängerung erzielte Nic Dowd das umjubelte 3-2 für die Kings. In der regulären Spielzeit waren Trevor Lewis und Matt Greene für das Team aus Kalifornien erfolgreich gewesen. Tom Kuhnhackl kam zum zweiten Mal in Folge bei Pittsburgh nicht zum Einsatz.

Stars des Spieltags

1. Frederik Andersen (Toronto Maple Leafs)
2. Matthew Tkachuk (Calgary Flames)
3. Tyler Seguin (Dallas Stars)

Topszene des Spieltags

Eindeutig der Siegtreffer von Rookie Matthew Tkachuk zum 3-2 der Flames gegen die Sharks. Mit hoher Geschwindigkeit nahm er ein Zuspiel von Michael Frolik auf, ließ Sharks-Goalie Martin Jones elegant aussteigen und schob mit der Rückhand ein.

Gut zugehört

"Corey ist großartig. Er wirkt im Tor wie ein Riese, bleibt immer ruhig und ist nie frustriert" - Doppeltorschütze Marian Hossa (Blackhawks) über Chicagos Goalie Corey Crawford

"Wir mussten endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Heute Nacht war ein guter Anfang." - Der zweifache Torschütze Vincent Trochek über den Sieg mit seinen Florida Panthers gegen die New Jersey Devils

Was uns erwartet

Zu einem deutsch-deutschen Duell könnte es am Freitag (Ortszeit) in der Partie Anaheim - Arizona kommen, vorausgesetzt Korbinian Holzer (Ducks) und Tobias Rieder (Coyotes) zählen zum Aufgebot für diese Begegnung. Bei Rieder kann man davon ausgehen, hinter Holzers Nominierung steht jedoch noch ein Fragezeichen.

Alle Partien vom 4.11.2016:

Columbus Blue Jackets - Montreal Canadiens 7:00 PM ET
Detroit Red Wings - Winnipeg Jets 7:30 PM ET
Anaheim Ducks - Arizona Coyotes 10:00 PM ET

 

Mehr anzeigen