Skip to main content

21.12. Spiel-Vorschau: Avalanche mit Grubauer

Colorado empfängt Chicago, New Jersey muss gegen Ottawa ran, Washington erwartet Buffalo

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Zu einem deutsch-deutschen Duell kommt es am Freitag im Pepsi Center in Denver. Dabei stehen sich Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche und Dominik Kahun von den Chicago Blackhawks gegenüber. Nur ein Sieg hilft den New Jersey Devils mit Nico Hischier und Mirco Müller gegen die Ottawa Senators. Im dritten Spiel des Abends müssen sich die Washington Capitals mit den Buffalo Sabres auseinandersetzen. Dabei würde Capitals-Verteidiger Jonas Siegenthaler gerne zum vierten Mal hintereinander auflaufen.

Auf diese fünf Aspekte ist besonders zu achten:


Grubauer startet zum zweiten Mal in Folge

Bei den Colorado Avalanche wird Philipp Grubauer im Match gegen die Chicago Blackhawks im Pepsi Center das Tor hüten. Darauf legte sich Coach Jared Bednar frühzeitig fest. Für den Rosenheimer ist es der zweite Start in Folge in dieser Woche. Am Mittwoch hatte er mit 35 Paraden großen Anteil am 2:1-Heimsieg gegen die Montreal Canadiens. Bei seinen zwölf Einsätzen in dieser Saison von Beginn an gelangen Grubauer acht Siege.

Video: MTL@COL: Grubauer stoppt den Versuch von Agostino

Sorgen bereiten Bednar die vielen verletzten Spieler in der Defensive. Gegen Chicago stehen nur fünf gesunde Verteidiger zur Verfügung. Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass ein Abwehrspieler von den Colorado Eagles, der AHL-Filiale der Avalanche, hochgezogen wird. Darüber hinaus stellt Bednar gegen die Blackhawks die zweite Angriffsformation um. J.T. Compher, Alexander Kerfoot und Colin Wilson werden zusammen diese Reihe bilden.


Blackhawks reisen gestärkt nach Denver

Die Blackhawks gehen gestärkt in das divisionsinterne Duell gegen die Avalanche. Am Donnerstagabend gewannen sie bei den Dallas Stars mit 5:2 und feierten damit den zweiten Sieg nacheinander in dieser Woche. Am Dienstag hatten sie die Nashville Predators in eigener Halle mit 2:1 bezwungen. Zwei Erfolge am Stück waren die Blackhawks zuletzt zwischen dem 23. und 25. Oktober gelungen.

Video: CHI@DAL: Kane baut mit der Rückhand die Führung aus

Das Duell im Pepsi Center ist der dritte Vergleich binnen vier Tagen gegen einen direkten Konkurrenten aus der Central Division. Seine Scorerbilanz aufbessern möchte Angreifer Dominik Kahun, der in seiner Rookie-Saison zu den Stammkräften der Blackhawks zählt und in allen 37 Begegungen zum Einsatz kam. In vier der jüngsten fünf Partien fuhr er jeweils über 20 Schichten. Ein Tor oder ein Assist waren ihm jedoch nicht vergönnt. Momentan hat er 13 Zähler (vier Tore, neun Vorlagen) auf dem Konto.


Devils benötigen gegen die Senators dringend einen Sieg

Die New Jersey Devils werden froh sein, dass sie in den Spielen vor der Weihnachtspause zweimal Heimrecht genießen. Denn Auftritte auf fremdem Terrain sind für das Teams aus Newark in dieser Saison ein Graus. Mit nur drei Siegen aus 18 Spielen weisen sie die schlechteste Auswärtsbilanz aller 31 Mannschaften auf. Zu Hause im Prudential Center läuft es dagegen besser: 8-3-4 lautet die Ausbeute vor eigenem Publikum. Gegen die Ottawa Senators muss dringend ein weiterer Sieg her, um den großen Rückstand auf Platz 3 in der Metropolitan Division in einem ersten Schritt wenigstens auf neun Punkte zu verkürzen. Gelingt dies nicht, wird die angepeilte Teilnahme an den stanley Cup Playoffs für die Mannschaft von Nico Hischier und Mirco Müller zunehmend unrealistisch.

 

[Ähnliches: Nico Hischier fehlen Powerplay-Punkte]

 

Siegenthaler hofft auf weiteren Einsatz für die Capitals

Die Washington Capitals wollen gegen die Buffalo Sabres eine neue Siegesserie starten. Die alte war am Mittwoch beim 1:2 gegen die Pittsburgh Penguins ausgerechnet zu Hause in der Capital One Arena nach fünf gewonnenen Begegnungen gerissen. Die Capitals und die Sabres treffen zum zweiten Mal innerhalb von sieben Tagen in der US-Hauptstadt aufeinander. Vorigen Samstag hatte Washington in einem umkämpfen Match mit 4:3 nach Penaltyschießen die Oberhand behalten.

Auf seinen vierten Einsatz in Folge hofft Verteidiger Jonas Siegenthaler. Der Zürcher, der am 9. November erstmals NHL-Luft schnupperte, wusste bei seinen jüngsten Auftritten zu überzeugen. Beim 6:5 n. P. vor einer Woche bei den Carolina Hurricanes verbuchte er seinen ersten Assist.

 

[Jetzt über die Kapitäne der NHL All-Stars 2019 abstimmen!]

 

Zwei Senators-Spieler auf dem Weg zu einem Meilenstein

Senators-Verteidiger Thomas Chabot steht gegen die Devils vor seinem 100. Spiel in der NHL. Für einen weiteren Akteur aus Ottawas Team könnte der Abend im Prudential Center ebenfalls mit einem Meilenstein enden: Stürmer Matt Duchene fehlen noch zwei Vorlagen zur Marke von 200 Assists.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.