Skip to main content

5.11. Spiel-Übersicht: Geschockte Avs verlieren

Colorado verliert nach Duchene-Trade, Oilers schaffen kein Tor und Canadiens besiegen Blackhawks

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Die Schlagzeile der vergangenen Nacht von Sonntag auf Montag hatte nur indirekt mit dem Spielgeschehen zu tun. Matt Duchene wurde im ersten Drittel der Partie der Colorado Avalanche bei den New York Islanders vom Eis geholt, weil er zu den Ottawa Senators, bezeichnenderweise ihr Gegner bei der SAP NHL Gobal Series kommenden Freitag und Samstag in Stockholm, abgegeben wurde.

 

[Ähnliches: Duchene von Avalanche zu Senators getradet]

 

Die Oilers verloren zu Null gegen Detroit und Montreal überraschte gegen die Blackhawks.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Avalanche verlieren nach Trade-Schock

Rookie Matthew Barzal erzielte fünf Assists und Nick Leddy sowie Jordan Eberle markierten jeweils zwei Tore zum 6:4 Erfolg der Islanders über die Avalanche im Barclay Center von Brooklyn. Verteidiger Scott Mayfield und Johnny Boychuk trafen außerdem für New York (8-5-1). Thomas Greiss kam auf 31 Saves.

Colorado (8-6-0) musste 50 Minuten lang mit zwei Stürmern weniger spielen, weil Duchene zu den Senators getradet wurde und sich Blake Comeau eine Verletzung im oberen Körperbereich zuzog. Nathan MacKinnon und Gabriel Landeskog trafen für die geschockten Gäste im zweiten Drittel und Alexander Kerfoot gelangen in der letzten Minute des Spiels noch zwei Treffer zur Ergebniskosmetik. Jonathan Bernier verbuchte 22 Saves.

Video: COL@NYI: Eberle erzielt sein Zweites nach Barzal Pass

Mrazek schließt seine Türe

Petr Mrazek zeigte 36 Saves bei seinem ersten Shutout der Saison und führte die Detroit Red Wings zu einem 4:0 Sieg gegen die Edmonton Oilers im Rogers Place von Edmonton. Martin Frk sowie Anthony Mantha kamen auf ein Tor und einen Assist und Frans Nielsen, in seinem 700. NHL-Spiel, und Gustav Nyquist trafen außerdem für Detroit (7-7-1), die nach sechs Niederlagen zuletzt drei von vier Spiele gewinnen konnten. Cam Talbot wehrte 31 Schüsse der Gäste ab.

Red Wings Torhüter Mrazek zeigte insbesondere im dritten Drittel seine Klasse, als er 15 Torschüsse parieren konnte. Er kam zu seinem insgesamt elften Shutout und dem zweiten gegen Edmonton in seiner NHL-Karriere.

Lindgren vertritt Price perfekt

Viel wurde die vergangenen Tage darüber spekuliert, wie die angeschlagenen Montreal Canadiens auch noch den Ausfall ihres Stammtorhüters Carey Price verkraften würden. Nach ihrem Auswärtsspiel bei den Chicago Blackhawks im United Center, das sie 2:0 gewannen, darf resümiert werden: Bestens. Price Vertreter Rookie Charlie Lindgren verbuchte mit 38 Saves den ersten Shutout seiner Karriere und hatte damit wesentlichen Anteil am ersten Sieg der Canadiens in Chicago seit dem 27. Februar 2002.

Video: MTL@CHI: Lindgren mit tollem Blockersave gegen Toews

Lindgren, der am Sonntag sein Saisondebüt gab, hat alle bisherigen vier NHL-Spiele in seiner Karriere gewinnen können. Die Canadiens hatten ihn erst aus dem Farmteam berufen. Jonathan Drouin erzielte in der 42. Minuten den Siegtreffer der Kanadier und beendete den 173:09 Minuten langen Shutout-Streak von Corey Crawford, der auf insgesamt 33 Saves kam. Er hatte gegen die Philadelphia Flyers am Mittwoch und die Minnesota Wild am Samstag zwei Shutouts hintereinander feiern können. Joe Morrow, der bei Douins Tor assistierte, sorgte in der 48. Minute für die Entscheidung.

Calgary fügt Devils nächste Niederlage zu

Matthew Tkachuk erzielte das entscheidende Tor im Shootout zum 5:4 Sieg der Calgary Flames über die New Jersey Devils im Scotiabank Saddledome. Michael Frolik, Micheal Ferland und Sean Monahan verbuchten jeweils einen Treffer und eine Vorlage und Michael Stone traf ebenfalls für die Flames (8-6-0), die drei Partien in Folge gewinnen konnten. Mike Smith zeigte 26 Paraden.

Taylor Hall, Ben Lovejoy, Brian Gibbons und Andy Greene erzielten die Tore und Keith Kinkaid kam auf 30 Saves für die Devils (9-3-1), die zum ersten Mal in dieser Saison zweimal hintereinander verloren, nachdem sie bereits am Freitag bei den Oilers den Kürzeren gezogen hatten.

Video: NJD@CGY: Ferland haut die Vorlage von Gaudreau rein

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich nehme es von Tag zu Tag. Ich denke manchmal kannst du das überbewerten, wenn du immer wieder einmal ein gutes Spiel machst. Aber ich versuche es von Tag zu Tag zu nehmen. Ich muss mich jeden Tag beweisen. Ich versuche nur dieser Mannschaft zu helfen zu gewinnen. Das ist wirklich alles, was mich interessiert." - Islanders Rookie Matthew Barzal

"Die Spielerbank wurde plötzlich etwas dünn. Wir wussten, dass es eine Möglichkeit gab und es irgendwann die nächsten Tage passieren könnte." -- Avalanche Trainer Jared Bednar über den Duchene-Trade

"Es war komisch. So wie es passierte, früh im ersten Drittel. Ein seltsames Ende, doch es ist geschehen und vorbei." -- Avalanche Stürmer Nathan MacKinnon zum Duchene-Trade

"Wir waren einfach nicht gut genug. Wir haben nicht schlecht begonnen, aber sie haben glücklich getroffen und das Zweite hätten wir verhindern können. Wir kamen danach einfach nicht mehr richtig ins Spiel zurück." -- Oilers Kapitän Connor McDavid

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Matthew Barzal, New York Islanders

2nd Star: Charlie Lindgren, Montreal Canadiens

3rd Star: Petr Mrazek, Detroit Red Wings

Mehr anzeigen