Skip to main content

NHL-Spiel-Übersicht: 7. Oktober

Pietrangelo erzielt seinen 400. Scorerpunkt zum Sieg der Blues, Blue Jackets fahren ihre ersten Zähler ein

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Auch in ihrem dritten Saisonauftritt punkteten die St. Louis Blues (2-0-1). Der amtierende Stanley Cup Champion gab den Toronto Maple Leafs das Nachsehen. Die bis dato ungeschlagenen Buffalo Sabres mussten bei den Columbus Blue Jackets eine Niederlage hinnehmen, konnten aber noch einen Zähler mitnehmen, nachdem sie sich kurz vor Spielende in die Overtime gerettet hatten.

Die Spiele vom Montag im Detail:

Blues bezwingen erneut Maple Leafs

Die St. Louis Blues fühlen sich besonders wohl, wenn es für sie gegen die Toronto Maple Leafs geht. Die Blues gewannen das Spiel in der Scotiabank Arena von Toronto mit 3:2 und bezwangen das Traditionsfranchise saisonübergreifend zum siebten Mal in Folge.

Verteidiger Alex Pietrangelo markierte das Siegtor nach einem Querpass durch David Perron in der achten Minute des Schlussabschnitts und erzielte damit seinen 400. NHL-Scorerpunkt.

Video: STL@TOR: Pietrangelo trifft zu seinem 400. NHL-Punkt

Nach einem torlosen ersten Drittel, in dem Toronto die größeren Chancen hatte, wurde es im zweiten Durchgang turbulent mit vier Treffern innerhalb von knapp elf Spielminuten. Oskar Sundqvist (29.) brachte mit einem Schlagschuss die Gäste mit 1:0 in Front. Torontos Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Mit einem Doppelschlag in der 32. Minute ließen Frederik Gauthier und William Nylander den Großteil der über 19.000 Besucher jubeln. Die zweite Ernüchterung folgte in der letzten Minute vor der zweiten Drittelpause durch Brayden Schenn, der mit einem Schuss durch die Schoner von Torontos Torwart Frederik Andersen (27 Saves) die Partie ausglich.

Im Schlussdurchgang hatten beide Teams ihre Chancen, doch nur Pietrangelo war im Abschluss erfolgreich. Blues Torwart Jordan Binnington wehrte acht Torschüsse im dritten Drittel ab und kam insgesamt auf 32 Rettungstaten.

Torontos letzter Sieg über die Blues datiert vom 2. Januar 2016.

Video: STL@TOR: Nylander schließt Passspiel wunderbar ab

Columbus sichert sich die ersten Punkte

2:08 Minuten waren in der Overtime absolviert als Rookie Alexandre Texier traf und den Columbus Blue Jackets in der heimischen Nationwide Arena einen 4:3-Sieg gegen die Buffalo Sabres bescherte. Für die Blue Jackets waren es die ersten zwei Punkte nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt. Die Sabres waren mit zwei Siegen in die Spielzeit gestartet.

Columbus war von der ersten Spielminute an das aktivere Team und schoss sich durch Tore von Oliver Bjorkstrand (19.), der seine 200. NHL-Partie bestritt, und Cam Atkinson (20.), als sich das Eröffnungsdrittel dem Ende näherte, eine 2:0-Führung heraus.

Video: BUF@CBJ: Skinner stiehlt den Puck und trifft

Den besseren Start in den Mittelabschnitt erwischten die Gäste aus Buffalo. 92 Sekunden waren absolviert als Marcus Johansson eine numerische Überlegenheit zum Anschlusstreffer der Sabres nutzte. Die Gäste hatten nun Lunte gerochen und setzten zehn Minuten später durch Jeff Skinner den Ausgleich drauf.

Für die erneute Führung der Hausherren sorgte Nick Foligno mit einem Powerplaytor in der 47. Minute. Die Blue Jackets ließen weitere Gelegenheiten aus, ihre Führung auszubauen, was sich rächen sollte. 74 Sekunden standen noch auf der Uhr und Boone Jenner saß auf der Strafbank als Victor Olofsson mit dem Ausgleichstreffer die Sabres in die Verlängerung rettete. Linus Ullmark, der zu diesem Zeitpunkt seinen Kasten bereits für einen weiteren Stürmer geräumt hatte, brachte es auf 40 Saves. Sein Gegenüber Joonas Korpisalo konnte 15 Mal rettend eingreifen.  

Video: BUF@CBJ: Texier überwindet Ullmark zum OT-Sieg

Aufgeschnappt:

"Sie kommen immer zu Chancen. Binnington war heute Abend gut, aber ich denke, wir spielten insgesamt defensiv stark. Wir verwalteten den Puck so, wie er verwaltet werden muss. Jeder weiß, dass sie über alle Fähigkeiten der Welt verfügen, aber wenn wir die Abwehr verstärken und den Puck laufen lassen, sind wir gegen sie erfolgreich." - Blues-Verteidiger Alex Pietrangelo nach dem Auswärtserfolg in Toronto.

"[Foligno] hat einen tollen Job gemacht. Ich habe gerufen, doch er hat mich vermutlich nicht gehört. Als er sich dann drehte, stand ich frei in der Mitte." - Columbus-Rookie Alexandre Texier über sein erstes Saisontor.

"Nach ein paar Spielen, bei denen alles nach Plan lief, hatten wir vor allem im ersten Drittel Probleme, zu unserem Spiel zu finden. Linus erhielt uns die Chance. "Wir haben heute Abend Charakter gezeigt, und sind zweimal zurückgekommen, dank Linus, der uns in der Partie gehalten hat." - Sabres-Trainer Ralph Krueger nach der Overtime-Niederlage in Columbus.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Alex Pietrangelo, St. Louis Blues (1 Tor)

2nd Star: Alexandre Texier, Columbus Blue Jackets (1 Tor, 1 Assist)

3rd Star: Nick Foligno, Columbus Blue Jackets (1 Tor, 1 Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.