Skip to main content

12.12. NHL-Spiel-Übersicht: Draisaitl schießt sein 20. Saisontor

Oilers ziehen gegen die Wild den Kürzeren, Rangers verderben Thornton beim 1600. NHL-Einsatz die Festtagsstimmung

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Draisaitls Powerplay-Tor

EDM@MIN: Draisaitl erzielt Powerplay-Tor

Leon Draisaitl nimmt einen Pass, läuft zum Tor und überwindet Kaapo Kahkonen im Powerplay zum 2:2-Ausgleich

  • 00:49 •

Leon Draisaitl hat im Spiel der Edmonton Oilers bei den Minnesota Wild sein 20. Saisontor geschossen. Gleiches galt für seinen Teamkollegen Connor McDavid. Dennoch mussten die Oilers am Ende eine Niederlage quittieren. Joe Thornton von den San Jose Sharks hat als zwölfter Spieler in der Geschichte der NHL den Meilenstein von 1600 Einsätzen erreicht. Allerdings vermiesten ihm die New York Rangers die Festtagsstimmung. Sie entführten beide Punkte aus Kalifornien.

Die Spiele vom Donnerstag im Detail:

Wild zwingen Oilers in die Knie

In einer vogelwilden Partie im Xcel Energy Center haben die Minnesota Wild gegen die Edmonton Oilers mit 6:5 die Oberhand behalten. Bei den Gastgebern verbuchten Jordan Greenway, Jason Zucker, Luke Kunin und Eric Staal jeweils ein Tor und einen Assist. Die weiteren Treffer steuerten Marcus Foligno und Ryan Donato bei. Kevin Fiala blieb ohne Scorerpunkt. Bei den Oilers schoss sowohl Leon Draisaitl als auch Connor McDavid das 20. Saisontor. Oscar Klefbom, Gaetan Haas und James Neal komplettierten die Torschützenliste von Edmonton. McDavid und Klefbom bekamen darüber hinaus einen Assist gutgeschrieben. Neal bestritt sein 800. NHL-Spiel. Die Oilers verloren zum dritten Mal hintereinander.

Video: EDM@MIN: Haas fälscht Schuss an Kahkonen vorbei ab

Rangers verderben Thornton die Festtagsstimmung

Die New York Rangers haben Joe Thornton von den San Jose Sharks die Festtagsstimmung verdorben. Die Gäste aus Manhattan setzten sich beim 1600. NHL-Auftritt des Veteranen mit 6:3 durch. Zu verdanken hatten die Rangers den Erfolg in der SAP Arena in erster Linie dem überragenden Artemi Panarin. Der Angreifer erzielte einen Hattrick und bereitete einen Treffer vor. Mika Zibanejad (2) und Jesper Fast zeichneten für die weiteren Treffer der Rangers verantwortlich. Auf Seiten der Sharks trafen Tomas Hertl, Logan Couture und Brenden Dillon. Thornton konnte sich mit einem Assist trösten. Ebenfalls eine Vorlage steuerte Timo Meier bei, konnte jedoch die Pleite im ersten Spiel des neuen Sharks-Trainers Bob Boughner ebenfalls nicht verhindern.

Video: NYR@SJS: Panarin verbucht 3. NHL-Hattrick in 6:3-Sieg

Rieder liefert Torvorlage bei Flames-Triumph

Mit drei Toren innerhalb von 2:30 Minuten im letzten Drittel haben die Calgary Flames gegen die Toronto Maple Leafs die Weichen auf Sieg gestellt. 4:2 hieß es am Ende aus Sicht der Einheimischen im Scotiabank Saddledome. Die Gäste gingen durch John Tavares und Mitchell Marner zweimal in Führung. Travis Hamonic glich zwischenzeitlich aus. In der Anfangsphase des Schlussabschnitts zauberten die Flames und drehten die Partie durch Tore von Johnny Gaudreau (2) und Michael Frolik. Die Vorlage zu Froliks Treffer kam von Tobias Rieder. Den Flames gelang der siebte Sieg in Folge unter der Regie von Interimstrainer Geoff Ward.

Video: TOR@CGY: Gaudreau und Frolik mit drei schnellen Toren

 Grabner unter den Torschützen der Coyotes

Eine überzeugende Vorstellung haben die Arizona Coyotes beim 5:2 gegen die Chicago Blackhawks abgeliefert. Clayton Keller (2), Michael Grabner, Brad Richardson und Nick Schmaltz trafen für die Hausherren in der Gila River Arena. Vinnie Hinostroza glänzte als dreifacher Vorbereiter. Kapitän Jonathan Toews und Dylan Strome netzten für die Blackhawks ein. Arizona steht nun an der Tabellenspitze der Pacific Division. Chicago ist seit drei Spielen sieglos.

Video: CHI@ARI: Grabner trifft als Erster mit Rückhand

Greiss zeigt glänzende Vorstellung im Islanders-Tor

Eine starke Leistung hat Torhüter Thomas Greiss von den New York Islanders beim 3:1-Auswärtserfolg bei den Florida Panthers gezeigt. Er parierte beim Auftritt des Teams aus Long Island im BB&T Center insgesamt 32 Schüsse. Die Tore der Islanders markierten Devon Toews, Mathew Barzal und Anders Lee. Der Ehrentreffer der Panthers ging auf das Konto von Mike Hoffman. Denis Malgin konnte sich nicht entscheidend in Szene setzen. Den Islanders gelang mit dem dritten Sieg im dritten Duell in dieser Saison ein Sweep gegen die Panthers.

Video: CBJ@PIT: Rust schießt OT-Siegtor mit der Rückhand

Rust schießt Penguins in der Overtime zum Sieg

Die Pittsburgh Penguins und den Columbus Blue Jackets haben die Zuschauer in der PPG Paints Arena lange auf die Folter gespannt, bis der erste und einzige Treffer der Partie fiel. Nach drei spannenden, aber torlosen Dritteln in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Nach 3:02 Minuten Overtime erlöste Bryan Rust die Fans mit dem spielentscheidenden 1:0 für die Penguins. Für Torhüter Tristan Jarry war es der fünfte Shutout in der NHL-Laufbahn. Center Evgeni Malkin fehlte bei den Penguins krankheitsbedingt. Pittsburghs Angreifer Dominik Kahun hatte kein Glück im Abschluss. Blue-Jackets-Verteidiger Dean Kukan verzeichnete zwei geblockte Schüsse.

Kings beenden schwarze Serie auf fremdem Terrain

Für die Los Angeles Kings ist mit dem 2:1-Auswärtserfolg bei den Anaheim Ducks eine schwarze Serie zu Ende gegangen. Nach elf vergeblichen Anläufen sicherten sie sich auf fremdem Terrain erstmals wieder beide Punkte. Matt Luff mit seinem ersten Saisontor und Jeff Carter schossen beim kalifornischen Derby im Honda Center die Tore für die Kings. Auf der Gegenseite war Derek Grant erfolgreich. Ducks-Verteidiger Korbinian Holzer stand 13:19 Minuten auf dem Eis. Vier Checks und zwei geblockte Schüsse wurden für ihn festgehalten.

Video: CAR@VAN: Pettersson gewinnt es für Canucks in OT

Pettersson sichert den Canucks beide Punkte

Mit Toren gegeizt haben die Vancouver Canucks und die Carolina Hurricanes bei ihrem Aufeinandertreffen in der Rogers Arena. Der einzige Treffer des Spiels glückte Elias Pettersson. Auf Pass von Brock Boeser setzte er den Puck in der Verlängerung nach 40 Sekunden zum 1:0 in die Maschen. Hurricanes-Stürmer Nino Niederreiter biss sich wie seine Teamkollegen an Canucks-Schlussmann Jacob Markstrom die Zähne aus. Er parierte 43 Schüsse bei seinem Shutout.

Sabres-Kapitän Eichel baut Punkteserie auf 15 Spiele aus

Jack Eichel von den Buffalo Sabres ist nicht zu stoppen. Beim 4:3-Heimsieg seiner Mannschaft gegen die Nashville Predators im KeyBank Center schnürte der Kapitän ein Doppelpack und baute seine Punkteserie damit auf 15 Spiele aus. 27 Zähler sammelte er in diesem Zeitraum. Die weiteren Tore für die Sabres schossen Jimmy Vesey und Victor Olofsson. Für die Predators waren Matt Duchene, Colton Sissons und Ryan Johansen erfolgreich. Roman Josi und Yannick Weber blieben ohne Scorerpunkte.

Video: NSH@BUF: Eichel baut Punktserie mit Tor aus

Stamkos schnürt Doppelpack für die Lightning

In glänzender Form hat sich Kapitän Steven Stamkos von den Tampa Bay Lightning präsentiert. Beim 3:2 gegen die Boston Bruins in der Amalie Arena gelangen ihm zwei Treffer. Der andere Torschütze der Lightning an diesem Abend hieß Brayden Point. Die Hausherren feierten den zweiten Sieg hintereinander und den dritten aus den letzten vier Spielen. Für Boston trafen Patrice Bergeron und Anders Bjork. Die Bruins warten seit fünf Spielen auf einen doppelten Punktgewinn.

Red Wings feiern ersten Erfolg seit 12. November

Die Detroit Red Wings können doch noch gewinnen. In der heimischen Little Caesars Arena bezwangen sie die Winnipeg Jets mit 5:2. Für die Gastgeber war es der erste Sieg seit 12. November. Zwölf Begegnungen musste die Mannschaft auf ein Erfolgserlebnis warten. Robby Fabbri (2), Darren Helm, Filip Zadina und Filip Hronek lauteten die Torschützen bei den Red Wings. Die beiden Treffer der Jets erzielte Kyle Connor. Verteidiger Luca Sbisa bot eine solide Vorstellung. Für Winnipeg ging mit der Niederlage eine zwölf Begegnungen umfassende Punkteserie zu Ende.

Blues kehren in die Erfolgsspur zurück

Die St. Louis Blues sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach drei Niederlagen setzten sie sich zu Hause im Enterprise Center mit 4:2 gegen die Vegas Golden Knights durch. Oskar Sundqvist verbuchte bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause ein Tor und einen Assist. Darüber hinaus trugen sich Mackenzie MacEachern, Jaden Schwartz und Robert Thomas als Torschützen in den Spielberichtsbogen ein. Für die Gäste trafen Max Pacioretty und William Carrier ins Schwarze.

Aufgeschnappt:

"Wir werden deswegen nicht in Panik verfallen." - Oilers-Kapitän McDavid nach dem 5:6 bei Wild, der dritten Niederlage von Edmonton nacheinander.

"Wir hatten die frischeren Beine und haben das ausgenutzt." - Lightning-Kapitän Stamkos nach dem Heimsieg gegen die Bruins.

"Wenn man selbst einen Lauf hat und die Mannschaft gut spielt, ist das natürlich großartig." - Sabres-Kapitän Eichel über seine Punkteserie von 15 Spielen.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Artemi Panarin, New York Rangers (drei Tore, ein Assist)
2nd Star: Robby Fabbri, Detroit Red Wings (zwei Tore, ein Assist)
3rd Star: Jacob Markstrom, Vancouver Canucks (Shutout mit 43 Paraden)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.