Skip to main content

Meier und die Sharks jagen die Golden Knights

Der 21-jährige Schweizer ist San Joses jüngster Spieler seit Patrick Marleau mit 20 Saisontoren

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Die San Jose Sharks setzen ihre Aufholjagd auf Platz eins in der Pacific Division unbeirrt fort. Mit dem 5:3 bei den Vancouver Canucks am Samstag feierten sie den vierten Sieg hintereinander binnen einer Woche. Der Rückstand auf Spitzenreiter Vegas Golden Knights beträgt zwar nach deren Sieg am Sonntag gegen die Calgary Flames acht Punkte. Dennoch ist man im Lager der Sharks guten Mutes, den Konkurrenten aus Nevada bis zum Ende der Hauptrunde noch abfangen zu können.

Besonderen Grund zum Feiern gab es in Vancouver für Timo Meier. Der 21-jährige Stürmer aus Herisau in der Schweiz schnürte einen Doppelpack und ist damit der jüngste Spieler seit Patrick Marleau, dem in einer Saison 20 Tore gelangen. Der langjährige Kapitän und Top-Scorer der Sharks, der inzwischen bei den Toronto Maple Leafs spielt, erreichte diese Marke in der Saison 2000/01 im Alter von 21 Jahren und 131 Tagen. Er war damit 29 Tage jünger als Meier.

 

[Ähnliches: Timo Meier geht dem Gegner unter die Haut]

 

Die Mannschaft aus San Jose glänzte zuletzt vor allem in der Offensive. Bei den vier Siegen gegen die Detroit Red Wings (5:3) sowie bei den Edmonton Oilers (4:3 n. V.), den Calgary Flames (7:4) und den Canucks (5:3) schossen sie 21 Tore und schraubten ihre Gesamtausbeute damit auf 219 Treffer. Mit 89 Punkten und einer Bilanz von 40-23-9 aus 72 Begegnungen festigten sie Rang zwei in ihrer Gruppe, von dem aus sie in den verbleibenden Wochen zum Sprung nach ganz oben ansetzen wollen.

Video: SJS@VAN: Meier mit einem tückischen Schuss

Die Hoffnungen der Schützlinge von Coach Peter DeBoer ruhen dabei unter anderem auf den zwei noch ausstehenden direkten Duellen gegen die Golden Knights. Zum ersten Showdown kommt es am 22. März im SAP Center von San Jose. Am 31. März steht die Begegnung in der T-Mobile Arena von Las Vegas auf dem Spielplan. Eine Woche später ist die Hauptrunde vorüber. Spätestens dann wird man genau wissen, welches der beiden Teams die Nase vorn hat.

Sharks-Angreifer Logan Couture gibt sich zuversichtlich, dass seine Mannschaft als Erster über die Ziellinie geht. "Die Chance dazu ist jedenfalls da. Wir befinden uns in einer guten Ausgangsposition. Noch sind zehn Spiele zu absolvieren, aus denen wir 20 Punkte holen können", sagte er nach dem Match in Vancouver. "Zunächst einmal werden wir versuchen, so schnell wie möglich das Ticket für die Playoffs zu lösen. Danach wollen wir in der Tabelle so weit wie möglich nach oben klettern und uns in die optimale Playoff-Form bringen", erläuterte er die geplante Vorgehensweise des Stanley-Cup-Finalisten von 2016.

 

[Ähnliches: Evander Kane schreibt Sharks-Geschichte]

 

Eine tragende Rolle will weiterhin der zum Top-10-Scorer in San Jose aufgestiegene Meier spielen. "Speziell im letzten Abschnitt der Hauptrunde möchte ich noch einen Zahn zulegen, um dann für die Playoffs bereit zu sein", hatte er bereits vor einigen Tagen im Gespräch mit NHL.com/de geäußert. Der Flügelstürmer aus dem Appenzellerland glänzt in seiner zweiten Spielzeit für die Kalifornier regelmäßig als Torschütze und Vorbereiter. Bei seinen 71 Einsätzen verbuchte er bislang 31 Scorerpunkte (20 Tore, 11 Assists). Damit liegt er in der Scorer-Wertung der Sharks auf dem achten Platz. Wie enorm sich der Außenstürmer entwickelt hat, zeigt ein Vergleich mit seinen Werten aus dem Vorjahr. In seiner Rookie-Saison 2016/17 kam Meier in 34 Partien auf sechs Zähler (drei Tore, drei Vorlagen).

Seiner Meinung nach sind die Messen in der Pacific Division keineswegs gelesen - weder nach oben noch nach unten. "Wir dürfen nicht zu sehr auf die Tabelle schauen, sondern müssen uns auf uns selbst konzentrieren und von Tag zu Tag denken. Wenn wir die Playoffs erreicht haben, ist vieles möglich", meinte "Timo Time", wie er von seinem Mannschaftskameraden genannt wird.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.