Skip to main content

15.3. Spiel-Übersicht: Fiala und Vanek punkten

Grubauer startet zum vierten Mal in Folge im Capitals-Tor - Hornqvist knackt Marke von 400 Zählern

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Mit seinem 23. Saisontor hat Kevin Fiala die Nashville Predators auf die Siegesstraße gebracht. Ebenfalls mit einem Punkt erschien Thomas Vanek von den Columbus Blue Jackets auf dem Spielberichtsbogen. Philipp Grubauer startete zum vierten Mal hintereinander zwischen den Pfosten der Washington Capitals. Die Marke von 400 Scorerpunkten hat Patric Hornqvist von den Pittsburgh Penguins geknackt.

Das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Grubauer startet zum vierten Mal in Folge im Capitals-Tor

Mit einem überzeugenden 7:3-Auswärtssieg bei den New York Islanders verteidigten die Washington Capitals ihre Spitzenposition in der Metropolitan Division. Philipp Grubauer stand zum vierten Mal in Folge von Beginn an zwischen den Pfosten der Capitals und wehrte 35 von 38 Schüssen ab. Beste Scorer bei Washington gegen in der Defensive enttäuschende Islanders waren Nicklas Backstrom, Evgeny Kuznetsov und Dmitry Orlov mit jeweils drei Punkten. Doppeltorschütze T.J. Oshie traf zum ersten Mal seit 19 Spielen wieder. Beim Team aus Brooklyn fehlten der verletzte Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg, der für die Partie nicht berücksichtigt wurde.

Video: WSH@NYI: Grubauer vereitelt Cizikas Konterchance

Hornqvist von den Penguins erzielt 400. Scorerpunkt
Die Pittsburgh Penguins mit Tom Kuhnhackl gewannen mit 5:3 bei den Montreal Canadiens. Kühnhackl stand 7:32 Minuten auf dem Eis und verzeichnete in dieser Zeit drei Hits und einen geblockten Schuss. Sidney Crosby legte einen Treffer auf und steht damit bei 699 Vorlagen in seiner NHL-Karriere. Einmal mehr eine starke Leistung bot Evgeni Malkin. Er schoss ein Tor und lieferte einen Assist. Bei seinen vergangenen 22 Einsätzen verbuchte er damit 39 Punkte. Bester Scorer der Penguins an diesem Abend war jedoch Patric Hornqvist mit zwei Treffern und einer Vorlage. Er sammelte damit die Zähler 399, 400 und 401 in seiner Laufbahn.

Video: PIT@MTL: Hornqvist trifft zu seinem 400. NHL-Punkt

Fiala besorgt entscheidenden Treffer für die Predators
Knapp mit 3:2 setzten sich die Nashville Predators bei den Arizona Coyotes durch. Für die Entscheidung sorgte Kevin Fiala mit seinem 23. Saisontreffer. Darüber hinaus steuerte er noch einen Assist bei. Roman Josi ging diesmal leer aus. Yannick Weber gehörte nicht zum Aufgebot für das Match in Arizona. Mit dem Sieg festigten die Predators den ersten Platz in der Western Conference.

Video: NSH@ARI: Fiala netzt direkt nach einem Bully ein

Vanek verbucht Assist bei Erfolg der Blue Jackets
Die Philadelphia Flyers sind nach einer starken Phase im Februar komplett aus dem Tritt geraten. Das 3:5 zu Hause gegen die Columbus Blue Jackets war die siebte Niederlage des Teams aus Pennsylvania in den letzten acht Spielen. Michael Raffl wartet seit nunmehr 14 Begegnungen auf einen Scorerpunkt. Besser machte es sein Landsmann Thomas Vanek. Er legte den zweiten Treffer der Blue Jackets durch Boone Jenner auf. Es war Vaneks 26. Assist in der laufenden Spielzeit. Cam Atkinson gelang ein Hattrick beim sechsten Sieg von Columbus in Serie.

Kopitar glänzt mit vier Punkten für die Kings
Einen wichtigen Sieg im Hinblick auf die Qualifikation für die Playoffs feierten die Los Angeles Kings. Sie bezwangen im heimischen Staples Center die Detroit Red Wings nach einem energischen Schlussspurt im letzten Drittel mit 4:1. Bester Mann in Reihen der Kings war einmal mehr Anze Kopitar mit einem Tor und drei Vorlagen. Tobias Rieder bot eine gute Vorstellung im Angriff. Bei seinen zwei Schüssen aufs Tor fand der Puck jedoch nicht den Weg ins Netz. Durch den Sieg verbesserten sich die Kings auf Rang drei in der Pacific Division.

Reimer mit 46 Paraden bei Shutout gegen die Bruins
Ein Achtungszeichen auf dem Weg in Richtung Playoff-Qualifikation haben die Florida Panthers mit Denis Malgin gesetzt. Sie besiegten die Boston Bruins mit 3:0 und verkürzten damit den Abstand zu den New Jersey Devils auf den zweiten Wildcard-Spot in der Eastern Conference auf drei Zähler. Die Panthers haben zwei Partien weniger bestritten als die Devils. Schlussmann James Reimer glänzte bei seinem Shutout mit 46 abgewehrten Schüssen. Malgin blieb beim Erfolg ohne Scorerpunkt.

Video: BOS@FLA: Ekblad schleicht sich rein und trifft

Überragender MacKinnon legt Basis für Avalanche-Sieg
Dank eines einmal mehr überragenden Nathan MacKinnon behielten die Colorado Avalanche mit 4:1 bei den St. Louis Blues die Oberhand. Der Center schoss zwei Tore und verbuchte zudem einen Assist. Er punktete nun zum zehnten Mal hintereinander und kam dabei auf insgesamt zehn Tore und zehn Vorlagen. Durch den Sieg eroberten die Avalanche den ersten Wildcard-Platz in der Western Conference. Sven Andrighetto spielte 16:03 Minuten für Colorado, hatte jedoch kein Glück im Abschluss.

Video: COL@STL: MacKinnon aus dem Handgelenk vom Kreis

Torontos van Riemsdyk schnürt Doppelpack
Ohne Chance waren die Buffalo Sabres beim Heimspiel gegen die Toronto Maple Leafs. Sie unterlagen den Gästen aus Kanada mit 2:5. Zum erfolgreichsten Spieler der Maple Leafs an diesem Abend avancierte James van Riemsdyk, der seine Saisontore Nummer 30 und 31 erzielte und damit eine persönliche Bestleistung aufstellte. Auf der Gegenseite traf Sam Reinhart, der 18 Scorerpunkte aus den vergangenen 18 Partien holte.

Laine baut Punkteserie auf 14 Spiele aus
Patrick Laine von den Winnipeg Jets hat seine Punkteserie auf 14 Spiele ausgedehnt. Beim 6:2 vor eigenem Publikum gegen die Chicago Blackhawks gelang ihm ein Assist. Die Jets festigten mit dem Erfolg ihren zweiten Platz in der Central Division hinter Spitzenreiter Nashville Predators.

Video: CHI@WPG: Laine baut Streak bei Stastnys Treffer aus

Aufgeschnappt:
"Er bringt jeden Abend seine Leistung. Vor allem in den engen Spielen kann man auf ihn zählen." - Penguins-Kapitän Sidney Crosby über 400-Punkte-Mann Hornqvist.

"Philipp Grubauer hat heute richtig stark gespielt." - Washingtons Coach Barry Trotz zur Leistung des Torhüters im Match bei den Islanders.

"Wir wussten, dass sie zuletzt zu Hause zu kämpfen hatten. Deswegen wollten wir sie früh unter Druck setzen." - Dreifachtorschütze Atkinson von den Blue Jackets über die Taktik im Spiel gegen die Flyers.

"Three Stars" des Abends:
First Star: Anze Kopitar, Los Angeles Kings (4 Punkte - 1 Tor/3 Vorlagen)
Second Star: Cam Atkinson, Columbus Blue Jackets (3 - 3/0)
Third Star: James Reimer, Florida Panthers (Shutout mit 46 Paraden)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.