Skip to main content

Der gebürtige Berliner Gravel ein Torwartkandidat

NHL.com/de präsentiert fünf interessante Torhüter, die beim NHL Draft 2018 zur Wahl stehen

von Bernd Rösch @nhlde / NHL.com/de Chefautor

Der NHL Draft 2018 wird am 22./23. Juni im American Airlines Center in Dallas abgehalten. Um dafür gerüstet zu sein, wird NHL.com/de im Vorfeld täglich eine umfassende Berichterstattung mit Artikeln zu den interessantesten Geschichten rund um das Ereignis anbieten. In dieser Ausgabe werfen wir einen Blick auf interessante Torhüter, die zur Auswahl stehen.

Das NHL Central Scouting hat in seinem Schlussranking 31 Torhüter, die in Nordamerika spielen und 14 aus Europa gelistet. Es darf davon ausgegangen werden, dass keiner von ihnen beim diesjährigen Draft bereits in der ersten Runde gezogen wird, was aber noch lange nicht bedeutet, dass sie nicht das Zeug dazu hätten, in der NHL Fuß zu fassen. Es wird jedoch noch einige Saisons dauern bis die jetzt 18-Jährigen das Niveau erreicht haben, um das Jersey eines NHL-Franchises überziehen zu dürfen.  

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 


Alexis Gravel, Halifax Mooseheads (QMJHL)

Alexis Gravel wurde am 21. März 2000 in der deutschen Hauptstadt Berlin geboren, wo sein Vater Francois Gravel bei den Eisbären Berlin als Torwart unter Vertrag stand. Seine ersten sechs Lebensjahre wuchs Alexis in Italien auf, dann beendete Francois sein Europa-Engagement, während dessen er drei Jahre in Frankreich, drei Jahre in Deutschland und sechs Jahre in Italien spielte. 

Alexis wurde im sprichwörtlichen Sinne der Eishockeysport und die Torhüterposition in die Wiege gelegt. Mit seiner Körpergröße von 1,91m und einem Gewicht von 100kg zeigt der 18-Jährige Präsenz im Tor. Alexis hat ein gutes Auge und macht vor allem bei 1-gegen-1 Situationen eine glänzende Figur. Im Midterm-Ranking war er noch auf Nummer 1 gesetzt, doch seine Statistik-Werte waren in der regulären Saison 2017/18 mit einer Fangquote von 89,0 Prozent und einem Gegentrefferschnitt von 3,88 nicht so überzeugend. Verbessert zeigte er sich in den acht Playoff-Partien, in denen er mit einer Rettungsquote 91,7 Prozent im Schnitt 2,70 Tore kassierte.


Olivier Rodrigue, Drummondville Voltigeurs (QMJHL)

Ein eher schmächtiger Torhüter ist Olivier Rodrigue mit seinen 1,85m und 72kg. Rodrigue, der erst nach dem Draft, am 6. Juli sein 18. Wiegenfest feiert, überzeugt durch seine Reaktionsschnelligkeit. Rodrigue liebt den Butterfly-Stil, ist ungemein flink auf den Beinen und immer für ein paar Traumparaden gut. Zu seinen Stärken zählt auch das Positionsspiel. 

Bei den Voltigeurs brachte es Rodrigue in 53 Spielen auf eine Fangquote von 90,3 und einem Gegentrefferschnitt von 2,54. Gegenüber der Vorsaison gelang es dem 17-Jährigen sein Spiel noch einmal deutlich zu verbessern, was ausschlaggebend gewesen sein dürfte, warum er im Schlussranking als nordamerikanischer Top-Pick vor Gravel aufgeführt ist. Auch Rodrigue stammt aus einer Eishockeyfamilie. Sein Vater Sylvain war bei den Ducs d'Angers (Frankreich) Nachfolgetorwart von Francois Gravel.


Jakub Skarek, HC Dukla Jihlava (Tschechien Extraliga)

Jakub Skarek durchlief das tschechische Nachwuchsprogramm und gehörte von der U-16 bis zur U-20 zum Aufgebot der tschechischen Auswahlmannschaften. Der 1,91m große und 89kg schwere Goalie gilt als echter Kämpfer, der niemals aufgibt und selbst in ausweglosen Situationen versucht, doch noch an die Scheibe heranzukommen.

2017/18 bestritt er 21 Partien für Jihlava, wo er es auf eine Rettungsquote von 91,3 Prozent und einen Gegentrefferschnitt von 2,41 brachte. Weitere zehn überzeugende Auftritte hatte Skarek bei HC Stadion Litomerice (94,1%; 1,90). In der kommenden Saison gehört der 18-jährige Tscheche zum Kader der Lahden Pelicans in der finnischen Liiga. 

Im Ranking der europäischen Torhüter liegt Skarek auf dem zweiten Platz. Es ist durchaus vorstellbar, dass sich beim kommenden Draft ein NHL-Klub früher für ihn entscheidet als erwartet.


Lukas Dostal, SK Horacka Slavia Trebic (Tschechien 1. Liga)

Vom NHL Central Scouting bei den Europäern an Nummer 1 gesetzt, ist Lukas Dostal, der als 17-Jähriger in der zweiten tschechischen Liga 20 Mal im Kasten von Slavia Trebic stand und dabei mit einer Fangquote von 92,1 Prozent auf einen Gegentrefferschnitt von 2,43 kam. 

Dostal nahm an der IIHF U18-WM teil, wo er mit Tschechien den vierten Platz belegte, nachdem sie ihm Viertelfinale Canada mit 2:1 bezwungen hatten. Dostal brachte es gegen die favorisierten Kanadier auf 33 Saves.

Mit seiner Größe von 1,86m und 75kg zählt Dostal zu den Leichtgewichten, doch es ist nur eine Frage der Zeit bis er an Muskelmasse zulegt. Am 22. Juni, dem ersten Tag des Drafts, begeht Dostal seinen 18. Geburtstag und eines seiner schönsten Geburtstagsgeschenke wäre ein früher Pick.

 

 

 [Ähnliches: Dahlin führt die starke Verteidiger-Klasse 2018 an]

 


Amir Miftakhov, Irbis Kazan (MHL)

Das russische Torwarttalent Amir Miftakhov könnte die Tradition großer russischer Schlussleute fortsetzen. Er ist agil, er ist schnell und er kann das Spielgeschehen vor sich gut lesen.

Mit 1,83m und 72kg zählt Miftakhov zu den kleinsten Torhütern, die zur Auswahl stehen. Ein Nachteil muss das nicht sein, wie seine Bilanz bei Kazan beweist. Mit seiner Fangquote von 93,4 Prozent, der zweitbeste Wert in der russischen Junioren-Eishockeyliga, und einem Gegentrefferschnitt von 1,91 in 26 Saisonpartien setzte Miftakhov ein Ausrufezeichen. Bei der diesjährigen U18-WM wurde er zu den Top-3 Spielern der Russen gewählt. Das NHL Central Scouting listet Miftakhov auf Platz 3 bei den europäischen Torhütern.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.