Skip to main content

Denis Malgin hat gute Karten

Der Schweizer kämpft aktuell aussichtsreich um einen Kaderplatz bei den Florida Panthers

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Aktuell basteln die 31 Teams aus der besten Eishockeyliga der Welt alle noch recht fleißig an ihren zukünftigen Kadern, an ihren konkreten Reihenzusammensetzungen für den inzwischen mit riesigen Schritten nahenden Saisonstart. Da bilden auch die Florida Panthers naturgemäß keine Ausnahme.

Schon nach dem Vorbereitungsspiel am vergangenen Dienstag wurden hier bei den 'Cats' etliche Entscheidungen bekanntgegeben, schrumpfte der im Training befindliche Kader abermals um einige Teilnehmer. Bevor es für die Raubkatzen am 6. Oktober im ersten Saisonspiel gegen den Lokalrivalen, die Tampa Bay Lightning, geht, da dürfen es nicht mehr als 23 Kufen-Cracks sein.

Noch immer mitten im Geschehen ist in Florida aktuell der junge Schweizer Denis Malgin. Und seine Chancen auf einen der begehrten Plätze im NHL-Kader des Teams aus Sunrise stehen offenbar auch gar nicht schlecht. Fast alle Beobachter und Insider gehen aktuell tatsächlich davon aus, dass Malgin mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein fester Bestandteil des Teams zum Saisonstart sein wird.

Auf dem Papier befindet sich der Schweizer derzeit in einem erbitterten Duell mit Brandon Pirri. Doch Malgin wirkte zuletzt klar im Vorteil gegenüber seinem gut fünf Jahre älteren Kontrahenten und dürfte vermutlich mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit ein Bestandteil der dritten Angriffsreihe der Panthers bei der nahenden Saisonpremiere werden.

Der erst 20-Jährige wirkt zwar körperlich grundsätzlich etwas unterlegen, überzeugte jedoch zuletzt mit seiner Technik und einer vergleichsweise hohen Geschwindigkeit. Immer wieder traf er zudem recht kluge Entscheidungen auf dem Eis, konnte so auch als Spielmacher immer mehr überzeugen. Bei den Faceoffs zeigte er sich zuletzt ebenfalls klar verbessert. Man erwartet ihn daher vielfach als zukünftigen Mitspieler des Teams in einer Reihe mit Nick Bjugstad und Jamie McGinn.

Video: FLA@WSH: Malgin schießt PPG gegen Grubauer

Im NHL Entry Draft des Jahres 2015 sicherten sich die Florida Panthers in der vierten Runde (an insgesamt 102. Stelle) einst die Rechte an dem jungen Schweizer. Rund ein Jahr später, genauer gesagt im Juli 2016, unterzeichnete das Talent einen Dreijahresvertrag bei den Panthers, der auch gleichzeitig auch Gültigkeit für Einsätze im Farmteam der Franchise, den 'Springfield Thunderbirds' aus der AHL, besaß.

Vor ziemlich genau einem Jahr feierte er sein NHL-Debüt, übrigens bei einem Duell der Panthers mit den New Jersey Devils. Anfang November erzielte Malgin gegen die Boston Bruins erst sein erstes Tor auf NHL-Ebene. Das Alles ist noch gar nicht so lange her, wie man sieht.

Die Entwicklung kam in dieser Geschwindigkeit recht überraschend, denn eigentlich planten die Panthers noch vor dem Beginn der vergangenen Spielzeit, dass sich der Schweizer erst einmal noch weiter in Ruhe im Farmteam an die Spielweise in Nordamerika gewöhnen sollte.

Doch die NHL-Franchise aus Florida wurde im Vorjahr leider bekanntlich von ungewöhnlich viel Verletzungspech heimgesucht, was sie am Ende der Runde auch die Playoff-Teilnahme kosten sollte. Nachdem sich Jonathan Huberdeau und Bjugstad gleich zu Beginn der Saison 2016-17 verletzten, wurde der am 18. Januar 1997 in Olten geborene Offensivspieler etwas unerwartet früh in das NHL-Team der Panthers beordert.

Malgin bedankte sich rasch mit einigen überraschend starken Leistungen und bewies direkt in den ersten NHL-Auftritten sein großes Potential. So langte es im Herbst des Vorjahres auf Anhieb zu beachtlichen vier Toren und drei Assists in nur neun NHL-Spielen.

Im weiteren Verlauf der Saison machte das junge Talent dann jedoch auch einige nicht zu übersehende Schwächephasen durch. So blieb er beispielsweise einmal ganze 27 Spiele lang ohne einen einzigen Scorer-Punkt und in dieser harten Phase wurde er dann zeitweise auch wieder in die AHL zu den Thunderbirds zurück geschickt.

Nun nimmt er also gerade erfolgsversprechend einen neuen Anlauf, hat derzeit noch immer gute Aussichten auf einen Kaderplatz bei einem Team in der besten Eishockeyliga der Welt.

Mehr anzeigen