Skip to main content

Nash zu den Bruins von Rangers getradet

Stürmer sagt Boston "hat große Chance zu gewinnen"; Spooner, Beleskey, Draft Picks nach New York

von Dan Rosen / NHL.com Chef-Autor

NEW YORK -- Rick Nash wurde am Sonntag von den New York Rangers zu den Boston Bruins für die Stürmer Ryan Spooner und Matt Beleskey, Verteidiger Ryan Lindgren, Bostons Erstrundenpick beim NHL Draft 2018 und einem Draft Pick der siebten Runde 2018 getradet.

Der 33-jährige Stürmer lief für die Bruins in deren Spiel gegen die Buffalo Sabres im KeyBank Center am Sonntag auf und erhielt 12:46 Minuten Eiszeit, davon 2:18 in Unterzahl, blieb aber bei einer Minus 1 ohne Punkt.

Die Bruins (37-15-8, 82 Punkte) liegen einen Punkt hinter den in der Atlantic Division zweitplatzierten Toronto Maple Leafs und fünf Punkte hinter den erstplatzierten Tampa Bay Lightning.

Video: BUF@NYR: Nash schießt das Erste bei einem Breakaway

Nash befindet sich im letzten Jahr seines 8-Jahres-Vertrags und könnte am 1. Juli zu einem Unrestricted Free Agent werden. Er erzielte 28 Punkte (18 Tore, 10 Assists) in 60 Partien für die Rangers in dieser Saison und brachte es in 1.049 Spielen seiner NHL-Karriere innerhalb von 15 Spielzeiten auf 799 Punkte (434 Tore, 365 Assists).

"Es waren ein paar anstrengende Wochen zuletzt in New York, aber ich ziehe weiter", sagte Nash. "Ich bin erfreut über diese Möglichkeit und erfreut ein Bruin zu sein."

Rangers Trainer Alain Vigneault, der Nash als einen der besten Zwei-Wege-Stürmer, den er jemals trainierte bezeichnete, sagte Spooner (26) wird am Sonntag im Madison Square Garden gegen die Detroit Red Wings im Kader der Rangers stehen. Die neue Nummer 23 der Rangers war dabei 16:31 Minuten auf dem Eis und fügte sich mit Assists bei beiden Rangers-Toren gut ein.

Die Rangers verloren allerdings 2:3 nach Verlängerung und haben damit sieben Spiele in Folge (0-6-1) verloren, aber erstmalig wieder einen Punkt erringen können. Sie sind Letzter in der Metropolitan Division und liegen sieben Punkte hinter den Columbus Blue Jackets auf dem zweiten Wildcard-Platz für die Stanley Cup Playoffs der Eastern Conference.

Spooner erzielte für die Bruins 25 Punkte (neun Tore, 16 Assists) in 39 Partien dieser Saison.

 

[Ähnliches: Michael Grabner soll Scoringtouch importieren]

 

"Ich sehe einen richtig guten Schlittschuhläufer mit feinen Händen und einem sehr guten Überzahlspiel", sagte Vigneault. "Er kann auf allen drei Positionen spielen. … Wir werden ihn genau beobachten und mitbekommen, was er alles kann. Ich habe nur wirklich Positives von ihm gehört."

Beleskey, der für Providence in der American Hockey League gespielt hat, wird in der AHL bleiben und für das Rangers' Farmteam in Hartford auflaufen. Lindgren ist Student und spielt an der University of Minnesota.

Die Bruins gaben am Sonntag auch Stürmer Brian Gionta (39) einen Einjahresvertrag über US$ 700.000. Mit Gionta und Nash brachten die Bruins zwei Stürmer in ihren Kader, die es zusammen auf 189 NHL-Playoffpartien bringen.

Nash wird seine Bruins' Karriere als Rechtsaußen in der zweiten Reihe der Bruins mit Center David Krejci und Linksaußen Jake DeBrusk starten. Spooner war der Rechtsaußen in dieser Formation.

"Ich denke Rick Nash bringt ein etwas andere Dimension in diese Reihe bezogen auf den Puckbesitz und die Fähigkeit in den harten Zonen einzudringen, wenn es in der Saison zunehmend schwieriger wird dort hinzukommen", sagte Bruins General Manager Don Sweeney. "Hoffentlich wird David und die Reihe insgesamt als Ergebnis daraus davon profitieren und einen Weg finden, mehr zu treffen und viel wichtiger weiterhin defensiv so gut spielen, wie es Rick in der Vergangenheit gezeigt hatte."  

Es war keine Überraschung für Nash, der seit dem Beginn des Monats wusste, dass er womöglich vor der Trade Deadline 2018, die am Montag um 3 p.m. ET (21 Uhr MEZ) sein wird, getradet werden würde. 

Nash bestätigte am 5. Februar, dass er eine Liste von 18 Mannschaften, zu denen er nicht getradet werden wolle, entsprechend seiner Vertragsbedingungen, übergeben hätte. Drei Tage später verkündeten Rangers General Manager Jeff Gordon und Präsident Glen Sather in einer Presskonferenz und in einem Brief an die Fans, dass die Rangers nach vorne in die Zukunft blicken würden und jeden Wechsel den sie angehen würden, nicht dafür da wäre, diese Saison zu retten.

Nash, dessen Liste den Rangers 12 Teams als potenzielle Trading Partner offen hielt, sagte Boston war die Top-Destination auf seiner Wunschliste. Er hätte über den möglichen Trade zu den Bruins am Samstag erfahren und am Sonntag um 8.30 Uhr a.m. ET herausgefunden, dass es über die Bühne ging.

"Als [die Rangers] zuerst mich [nach der Liste] fragten, wollte ich natürlich nicht irgendwo hin, wollte sie aber auch nicht zwingen oder so", sagte Nash. "Aber ich wollte wohin gehen, wo sie mich wollen und ich eine Chance hätte zu gewinnen. Ich denke Boston passt für beide perfekt."

Nash ist nach Verteidiger Nick Holden und Stürmer Michael Grabner der dritte kommende Unrestricted Free Agents, den die Rangers vor der Trade Deadline abgegeben haben.

Holden wurde am Dienstag an die Bruins für Bostons Draft Pick der dritten Runde in 2018 und für Verteidiger Rob O'Gara getradet. Grabner wurde am Donnerstag an die New Jersey Devils für einen Zweitrundenpick 2018 und Verteidiger Yegor Rykov abgegeben.

New York besitzt nun neun Picks für den Draft 2018, darunter jeweils zwei in den ersten drei Runden.

Es gab Berichte, dass die Rangers mit Verteidiger Ryan McDonagh ihren Kapitän, der am Sonntag sein neuntes Spiel in Folge aufgrund einer Verletzung im unteren Körperbereich verpassen wird, und Stürmer Mats Zuccarello noch vor der Deadline abgeben könnten. Beide haben noch einen Vertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr.

Auch Center David Desharnais, der am 1. Juli ein Unrestricted Free Agent wird, könnte transferiert werden.

Ein Spieler, der von einem Wechsel nicht betroffen sein wird, ist Lundqvist. Er sagte, dass ihn das Management nicht kontaktiert habe, damit er auf die No-movement Klausel in seinem Kontrakt verzichte. Lundqvist machte deutlich, dass dies für ihn nicht in Frage käme.

"Ich liebe diese Franchise und alles was sie machen", sagte Lundqvist. "Alles was sie für die Spieler tun, alles was sie mir in den vergangenen 13 Jahren gegeben haben. Ich kann mich nicht wo anders sehen. Wirklich nicht. Ich hoffe, dass ich davon lerne und alle von uns davon lernen, was gerade durchgezogen wird. Und dann hoffe ich, dass wir ziemlich bald eine konkurrenzfähige Mannschaft haben werden."

Nash erzielte 252 Punkte (145 Tore, 107 Assists) in 375 Partien mit den Rangers nachdem er am 23. Juli 2012 von den Columbus Blue Jackets zu ihnen kam. Er verhalf New York zum Stanley Cup Finaleinzug 2014 und dem Eastern Conference Finaleinzug 2015. Nash brachte es auf 38 Punkte (14 Tore, 24 Assists) in 73 Playoff-Partien mit den Rangers.

"Es war unglaublich", sagte Nash über seine fast sechs Spielzeiten mit den Rangers. "Es ist eine großartige Stadt. Du kannst jeden Abend im MSG spielen. Ich würde es gegen nichts eintauschen wollen."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.