Skip to main content
16 Mannschaften qualifizieren sich für die Stanley Cup Playoffs. Das Format ist ein festgelegter Rahmen, der größtenteils aus Divisionen und den Wild Cards besteht. Die ersten drei Mannschaften jeder Division bilden die ersten 12 Teams in den Playoffs. Die verbleibenden vier Plätze werden von den beiden nächstplatzierten Mannschaften jeder Conference belegt, basierend auf der regulären Saison und unabhängig von der Division. Es ist möglich, dass eine Division in jeder Conference fünf Teams in die Postseason schickt, während die andere nur drei Teams entsendet. In der ersten Runde trifft der Divisionssieger mit der besten Bilanz in jeder Conference auf das Wild-Card-Team mit der schlechteren Bilanz; das Wild-Card-Team mit der besseren Bilanz spielt gegen den anderen Divisionssieger. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften jeder Division treffen in der ersten Runde innerhalb der Gruppe des jeweiligen Divisionssiegers aufeinander. Die Gewinner der ersten Runde jeder Gruppe spielen in der zweiten Runde gegeneinander, um die vier Teilnehmer an den Conference Finals zu ermitteln. Das Heimrecht in den ersten beiden Runden geht an die Mannschaft, die in der regulären Saison besser platziert ist. In den Conference Finals und im Stanley Cup Finale hat die Mannschaft Heimrecht, die in der regulären Saison die besseren Ergebnisse erzielt hat - unabhängig von der Endplatzierung in der jeweiligen Division.
Bei Punktegleichstand von zwei oder mehr Clubs während der regulären Saison werden die Tabellenplätze in der folgenden Reihenfolge bestimmt:

  1. Geringere Spielanzahl (d.h. besserer Punkteprozentwert).
  2. Anzahl der Siege, mit Ausnahme der Spiele, die in Overtime oder im Shootout gewonnen wurden. (d.h. Siege in der regulären Spielzeit) Dieser Wert wird in der Spalte RW dargestellt.
  3. Anzahl der Siege, mit Ausnahme der Spiele, die im Shootout gewonnen wurden. Dieser Wert wird in der Spalte ROW dargestellt.
  4. Anzahl der Siege (d.h. insgesamt). Dieser Wert wird in der Spalte S dargestellt.
  5. Die in Spielen gegen das jeweils punktgleiche Team erzielten Punkte. Bei Gleichstand zweier Teams, die nicht dieselbe Anzahl von Heimspielen gegeneinander bestritten haben, bleiben die Punkte aus dem ersten Spiel in der Stadt mit der größeren Anzahl an Spielen unberücksichtigt. Bei Punktegleichstand von mehr als zwei Clubs entscheidet der höhere Prozentwert von möglichen Punkten, die bei Spielen zwischen diesen Clubs erzielt wurden, über den Tabellenplatz, Punkte bei 'ungerader' Spielanzahl bleiben dabei unberücksichtigt.
  6. Die bessere Tordifferenz während der gesamten regulären Saison, inklusive der Overtimetore und der entscheidenden Treffer im Shootout. Dieser Wert wird in der Spalte DIFF dargestellt.
  7. Die Anzahl der geschossenen Tore während der gesamten regulären Saison, inklusive der Overtimetore und der Siegtreffer im Shootout. Dieser Wert wird in der Spalte GF dargestellt.

Hinweis: In der Tabelle wird ein Shootout-Sieg mit einem zusätzlichen Tor und eine Shootout-Niederlage mit einem zusätzlichen Gegentor gewertet.

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.