Skip to main content

Washington erreicht Playoffs zum 7. Mal

von Katie Brown / NHL.com

WASHINGTON -- Alex Ovechkin traf am Dienstag im Verizon Center nach 1:38 in der Verlängerung und die Washington Capitals wurden dank dem 2-1 Sieg gegen die Carolina Hurricanes zum erste Team, dass sich einen Platz in den Stanley Cup Playoffs 2016 sichern konnte.

Es war die schnellste Qualifikation der Capitals seit der Saison 1009-10. Washington hat sich zum siebten Mal in Folge und zum achten Mal in neun Jahren für die Playoffs qualifiziert.

Ovechkins siebter Siegtreffer und 42. Treffer der Saison beendete eine Durststrecke von fünf Spielen.

Die Capitals weisen zuhause eine Statistik von 26-6-2 auf und haben in 25 ihrer letzten 29 Spiele im Verizon Center gepunktet.

Stürmer Justin Williams traf für Washington (50-14-5) und Braden Holtby machte 25 Saves bei seinem 42. Sieg der Saison. Holtby überholte den deutschen Olaf Kölzig und stellte einen neuen Rekord für die meisten Siege in einer Saison bei den Capitals auf.

Stürmer Jordan Staal traf und Eddie Lack machte 29 Saves für Carolina (31-27-12).

Williams machte nach 1:30 im zweiten Drittel den ersten Treffer, als er Jason Chimeras Schuss von der Bande vor Lack zu seinem 21. Tor der Saison abfälschte.

Die Capitals stehen in dieser Saison bei einer Statistik von 30-2-0, wenn sie das erste Tor machten.

Staal glich nach 10:50 im zweiten Drittel aus. Staal lies einen Schuss los, als er vom rechten zum linken Bullykreis fuhr und verwertete den Nachschuss.

Mehr anzeigen