Skip to main content

U20 WM: Viertelfinalpaarungen stehen fest

von Stefan Herget / NHL.com

Russland – Slowakei 2-1 (1-0/1-1/0-0)

Die russische Auswahl sicherte sich durch einen knappen 2-1 Erfolg den ersten Platz in der Gruppe B und die Slowakei bleibt Vierter. Artur Lauta brachte Russland in der 16. Minute in Führung, die Yegor Rykov in der 30. Minute ausbaute. Christian Jaros gelang in der 36. Minute der Anschlusstreffer.

Dänemark – USA 1-4 (1-1/0-1/0-2)

Gnädiger als gegen die Schweiz am Vortag zeigten sich die USA gegen die Dänen und besiegten diese mit 4-1. Mathias Lassen brachte den europäischen Außenseiter in der 11. Minute überraschend in Führung. Auston Matthews sorgte gut drei Minute vor der Pause für den überfälligen Ausgleich. Sonny Milano bescherte den Amerikanern im Mittelabschnitt das 2-1, das Colin White und Anders Bjork im dritten Drittel zum Endstand ausbauten. USA belegt damit in der Gruppe A den zweiten Platz und Dänemark den vierten.

Finnland – Tschechien 5–4 (0-0/3-3/2-1)

In einer hart umkämpften Partie holten sich die Gastgeber durch einen 5-4 Erfolg den zweiten Platz gegen ihren direkten Konkurrenten Tschechien. Nach einem torlosen ersten Drittel fielen im Mittelabschnitt sechs Tore, drei auf jeder Seite. Im dritten Drittel konnten die Tschechen zunächst in Führung gehen, doch die Finnen gewannen am Ende durch zwei weitere Treffer. Für Finnland trafen zwei Mal Jesse Puljujarvi, Roope Hintz, Antti Kalapudas und Patrik Laine. Die tschechischen Torschützen waren Jiri Smejkal, Jan Ordos, David Sklenicka und Michael Spacek.

Kanada – Schweden 2–5 (1-2/0-1/1-2)

In der Toppartie zum Abschluss der Vorrunde ging es nur noch um die Ehre, denn die Schweden standen bereits vorab als Gruppensieger und Kanada als Dritter fest. Trotzdem zeigten beide Mannschaften eine engagierte Leistung. Die Skandinavier gewannen am Ende auch ihr viertes Gruppenspiel und ziehen als einzige Mannschaft mit der vollen Punktzahl ins Viertelfinale ein. Alexander Nylander, Gustav Forsling, Adrian Kempe, Anton Karlsson und Rasmus Asplund trafen für die Schweden, während Mitchell Stephens und Mitch Marner die beiden kanadischen Tore markierten.

Die Viertelfinalpaarungen am 2.1.:

Schweden – Slowakei 15:00 Uhr

USA – Tschechien 19:00 Uhr

Kanada – Finnland 17:00 Uhr

Dänemark – Russland 13:00 Uhr

Die Halbfinalpaarungen am 4.1.:

Sieger SWE/SVK – Sieger FIN/CAN

Sieger RUS/DEN – Sieger USA/CZE

Relegation (Best of Three) am 2.,3. und falls nötig 5.1.:

Schweiz – Weißrussland jeweils 11:00 Uhr

Mehr anzeigen