Skip to main content

Maple Leafs Rookies machen die 100 voll

Kein anderes Team in der NHL verfügt über so effektive Talente wie die Maple Leafs

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

In der Tabelle der Eastern Conference trennen die acht Mannschaften hinter den Playoffplätzen nur fünf Zähler, Viertletzter sind die Toronto Maple Leafs. Doch was auf dem ersten Blick bei den Anhängern der Leafs für Ernüchterung sorgt, dürfte ihnen bei näherer Betrachtung ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Zum einen liegt das kanadische Traditionsteam, bei zwei weniger absolvierten Spielen, nur vier Zähler hinter den in ihrer Division drittplatzierten Boston Bruins, zum anderen bereitet ihnen die offensive Spielweise ihres Klubs, vor allem im Air Canada Centre, viel Freude.

In ihren bisherigen 16 Saisonpartien vor heimischer Kulisse erzielten die Leafs mit 51 Toren die zweitmeisten in ihrer Division und die siebtmeisten aller Teams im Osten. Die Spieler der Leafs versenken im Schnitt pro Heimpartie 3,1875 Mal die schwarze Hartgummischeibe im Netz.

Es sind vor allem die jungen Gesichter, die in annähernd jeder Begegnung Torontos Offensivspiel antreiben.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelang den Maple Leafs ein 2-1 Achtungserfolg nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins, dem amtierenden Stanley Cup Champion und aktuellen Tabellenführer der Eastern Conference. An beiden Treffern der Hausherren war mit Mitchell Marner ein Center beteiligt, der seine erste NHL-Saison bestreitet. Torontos Erstrundendraftpick (Nr. 4) vom NHL Draft 2015 hat mittlerweile 23 Scorerpunkte auf seinem Konto, und er führt zusammen mit dem hochgelobten Jungstar der Maple Leafs, Auston Matthews (14 Tore, 9 Assists), die teaminterne Scorerwertung an.

Video: ARI@TOR: Matthews im Powerplay an Pfosten und rein

Unter den Torschützen der gestrigen Partie tauchte mit Nikita Zaitsev ein Name auf, den man an dieser Stelle eines NHL-Spielberichtsbogens noch nie vorgefunden hatte. Der 25-jährige ungedraftete Verteidiger befindet sich ebenfalls in seiner ersten NHL-Saison. Er hatte bereits in den 29 Spielen zuvor zehn Treffer seiner Leafs mit vorbereiten können, doch nun gelang ihm gegen die Penguins das wichtige Tor zum 1-1 Ausgleich.

"Das ist unglaublich. Ich bin so glücklich", beschrieb der Russe seine Gefühle. "Ich habe lange auf dieses Tor gewartet. Wenn man sich die vergangenen Spiele anschaut, sieht man, dass ich in fast jedem Spiel Torchancen hatte. Eigentlich müsste ich schon fünf Treffer haben."

Auch bei Zaitsev ist der Bann gebrochen. Er war bis zur gestrigen Nacht der einzige von den sieben Rookies der Maple Leafs, der noch nicht getroffen hatte. Ja, richtig gelesen, sieben Rookies stehen bei den Maple Leafs fest im Aufgebot. Die Bank hindurch liefert das Septett ab: Marner, Matthews, William Nylander, Zaitsev, Zach Hymann, Connor Brown und Nikita Shoshnikov haben es zusammen in den bisherigen 30 Saisonpartien auf 100 Scorerpunkte (39 Tore, 61 Assists) gebracht. Nur 26 Scorerpunkte mehr erzielten die restlichen sechzehn Spieler der Leafs.

Langfristig gesehen dürfte den Maple Leafs mit dieser Sammlung an jungen Talenten eine rosige Zukunft bevorstehen.

Als nächsten Gegner empfängt Toronto am kommenden Montag die Anaheim Ducks, 7:30 pm ET, deren Rookies haben es im Saisonverlauf auf gerade einmal 20 Zähler gebracht.

Mehr anzeigen