Skip to main content

Mike Smith schreibt Franchisegeschichte

Der Torhüter kann nun auf historische 21 Shutouts mit den Arizona Coyotes zurückblicken

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Das 5:0 der Arizona Coyotes bei den Calgary Flames hatten wohl nicht allzu viele Beobachter so auf der Rechnung. Schon erstaunlich genug das Ergebnis vom Vorabend. Doch auch eine Statistik am Rande lässt einen im Nachhinein aufhorchen. Torhüter Mike Smith verbuchte nämlich beim Überraschungserfolg nicht nur seinen zweiten Shutout der Saison, konnte damit alle 36 Torschüsse auf seinen Kasten abwehren. Es war zugleich auch schon der 21. mit der Coyotes-Franchise. In seiner gesamten NHL-Karriere sind es nun 32. Kein anderer Torhüter des Teams hatte je mehr vorzuweisen. Smith steht damit jetzt ganz offiziell auf einer Stufe mit Torhütergrößen wie Nikolai Khabibulin und Ilya Bryzgalov, die mit ihm gemeinsam nun diesen Rekord des Teams halten.

"Ich versuche nur im Sinne der Gruppe ein solides Spiel abzuliefern" gab sich der Held des Abends im Anschluss bescheiden. "Es ist natürlich schön, dass ich im Laufe der Jahre etwas dazu beitragen konnte, dass das Team hier Erfolge feiern konnte."

Auch aktuell läuft es auch dank seiner Mithilfe bei den Coyotes wieder etwas besser. Von den letzten neun Spielen konnte man immerhin sechs gewinnen.

"Er spielt phänomenal dieses Jahr" lobt auch Mitspieler Dvorak seinen Torhüter. "Man spielt einfach ruhiger und mit mehr Selbstvertrauen, wenn er hinten im Tor steht." Dass man sich auf ihn verlassen kann, das zeigte Smith auch beim Auftritt in Calgary. So stoppte er Sekunden vor dem Spielende eine Scheibe von Garnet Hathaway, rettete so auch seinen Shutout über die Runden.

"Man weiss nicht genau was noch alles passiert, deshalb ist es wichtig bis zur Schlusssirene stets höchstkonzentriert zu bleiben" lächelte er nach dem Spiel in die Kameras.

Auch gegen eine dreier Schussserie von Sean Monahan war der Goalie zuvor schon brillant auf dem Posten. Das war allerdings noch im ersten Spieldrittel. Wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte er hier nicht mehrfach seine Klasse gezeigt.

"Das tut unserem Selbstvertrauen natürlich sehr gut, vor allem auch unseren jungen Spielern. Aktuell machen wir viel richtig. Und das wir mal ein paar Spiele gewinnen, das ist natürlich auch sehr schön. Hoffentlich können wir nun auch so weitermachen."

Video: ARI@CGY: Smith rettet großartig gegen Monahan

An ihm soll es nicht liegen. Er startete bereits zum neunten Mal in Serie im Kasten der Coyotes.

Smith wurde im März 1982 in Kingston, Ontario geboren. Seine Karriere im Eishockey begann im Jahre 1999 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League bei den Kingston Frontenacs. Im NHL Entry Draft des Jahres 2001 wurde der Kanadier dann von den Dallas Stars an 161. Stelle im fünften Durchgang des Drafts gezogen, blieb aber zunächst noch für ein weiteres Jahr in der OHL.

Nachdem er bei den Houston Aeros die Saison 2004-05 absolvierte und dort überwiegend sehr gute Leistungen brachte, spielte Smith fortan für die Iowa Stars, dem AHL-Farmteam der Dallas Stars.

Im Januar 2006 feierte Smith sein Debüt im Trikot der Stars, als er für ein Spiel als Ersatzmann für Johan Hedberg, der damals Marty Turco vertrat, auf der Bank saß, dabei allerdings zunächst noch nicht zum Einsatz kam.

In der Spielzeit 2006-07 lief der Goalie dann bereits regelmäßig als Turcos Ersatzmann für die Dallas Stars auf. Smith erhielt zudem einen fixen Vertrag über ein Jahr von der NHL-Franchise. Ende Februar 2008 wurde er dann aber zusammen mit Jussi Jokinen und Jeff Halpern zu den Tampa Bay Lightning transferiert, die damals im Gegenzug Brad Richards und Johan Holmqvist nach Dallas zu den Stars schickten. Smith sollte in Tampa Bay laut deren Planungen ab sofort den Platz als deren Stammtorhüter einnehmen.

Im Sommer 2011 erhielt er dann einen Kontrakt bei den damaligen Phoenix Coyotes, welche heute unter dem Namen Arizona Coyotes in der NHL mitspielen. Und hier prägte er die folgenden Jahre maßgeblich.

Nun hat Smith hier auch den Weg in die Geschichtsbücher der Franchise gefunden. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Mehr anzeigen