Skip to main content

Stepanss SHG spät im Dritten bezwingt Blue Jackets

von Colin Stephenson / NHL.com

NEW YORK -- Mit Eric Staal, der sein Debüt für die New York Rangers machte, konnten die Columbus Blue Jackets durch einen Unterzahltreffer von Derek Stepan mit verbleibenden 2:48 Minuten auf der Uhr am Montag mit 2-1 im Madison Square Garden bezwungen werden.

Rangers Verteidiger Ryan McDonagh klaute den Puck von Columbus Verteidiger Seth Jones und Stepan brach auf der linken Seite auf Torhüter Joonas Korpisalo zulaufend durch. Stepan täuschte, zog dann um Korpisalo herum und schob ihn mit der Vorhand zu seinem 14. Saisontreffer und dem fünften Sieg der Rangers (37-20-6) in ihren vergangenen sechs Spielen ein.

Rangers Verteidiger Marc Staal, der jüngere Bruder von Eric, war zu der Zeit, als der Siegtreffer fiel, auf der Strafbank und saß eine Strafzeit wegen Beinstellens ab.

Eric Staal wurde von den Carolina Hurricanes am Sonntag für je einen Draft der zweiten Runde in den NHL Drafts 2016 und 2017 und Stürmer Nachwuchs Aleksi Saarela zu den Rangers getradet. Der frühere Hurricanes Kapitän hatte einen Torschuss in 15:43 Minuten Eiszeit.

Mats Zuccarello besorgte den Rangers eine 1-0 Führung bei 17:41 im ersten Drittel, als er einen Pass von Dan Boyle am Ende der Bande aufnahm, hinter das Tor lief und mit der Vorhand Korpisalos Schläger anschoss und von dort ins Tor zu seinem 21. Saisontreffer.

Columbus glich das Spiel auf 1-1 durch einen Treffer von Cam Atkinson im dritten Drittel aus. Er erlief einen schlechten Pass von Rangers Verteidiger Dan Girardi in der defensiven Zone, lief in der Mitte alleine durch und traf im Nachfassen gegen Rangers Torhüter Antti Raanta bei 3:46. Es war Atkinsons 20. Saisontreffer.

Die Rangers spielten ohne Stürmer Jesper Fast (krank). Viktor Stalberg stieg aus der dritten Reihe auf, um Fasts Platz als rechter Außenstürmer der zweiten Reihe einzunehmen und mit Chris Kreider und Stepan aufzulaufen. Staal spielte Center zwischen Oscar Lindberg und Kevin Hayes für die ersten zwei Drittel, aber im dritten Abschnitt durfte er als Linksaußen in der ersten Reihe mit Center Derick Brassard und Zuccarello bestreiten. Verteidiger Dylan McIlrath lief als Stürmer in der vierten Reihe auf.

Flügelstürmer Jared Boll und David Clarkson kehrten in den Kader für Columbus (26-30-8) zurück. Boll spielte zum ersten Mal in 17 Spielen und Clarkson in 23 Spielen wegen einer Rückenverletzung.

Mehr anzeigen