Skip to main content

Stars verpflichten Verteidiger Russell von den Flames

NHL.com @NHL

Die Dallas Stars haben am Montag Verteidiger Kris Russell von den Calgary Flames verpflichtet.

Calgary erhielt dafür Defensivmann Jyrki Jokipakka, Nachwuchsstürmer Brett Pollock und einen vorbehaltlichen Zweitrunden-Draftpick 2016.

"Im Moment bin ich einfach nur begeistert, künftig ein Teil der Dallas Stars zu sein und die Chance auf den Stanley Cup zu haben", sagte er gegenüber Sportsnet.

Russell, 28, führt die NHL mit einem Schnitt von 3.4 geblockten Schüssen pro Spiel an und liegt in der Gesamtwertung mit 174 Blocks auf Rang 2. In seinen 51 Einsätzen dieses Jahr erzielte er vier Tore und kam auf 15 Punkte. Seine durchschnittliche Eiszeit betrug 22:52 Minuten.

"Kris ist ein starker und vielseitiger Verteidiger", sagte Jim Nill, der General Manager der Stars, in einer Stellungnahme. "Er bringt Stabilität an unsere blaue Linie und wir glauben, dass er uns helfen wird, in mehreren Bereichen besser zu werden."

Die Flames spielen am heutigen Montag bei den Philadelphia Flyers (19.00 ET). Russell ist mit dem Team angereist. Wegen einer Leistenverletzung hatte er seit 12. Februar nicht mehr gespielt.

"Ich denke, dass ich von Beginn an auflaufen kann", sagte Russell. "Die letzten Tage waren gut. Ich bin bei 100 Prozent und freue mich darauf, endlich wieder im Team zu stehen."

Früher am Montag hatte der bei Calgary für das operative Geschäft verantwortliche Präsident Brian Burke auf der Flames-Webseite vom großen Interesse an Russell berichtet, der zum 1. Juli ein Unristricted Free Agent wird.

"Ich habe deutlich gemacht, dass ich gerne in Calgary bleiben würde. Aber da spielen natürlich eine Menge anderer Dinge mit rein. Und irgendwie hofft man dann, dass was geht", sagte Russell zu seinem Transfer.

Burk erklärte, dass die Flames versucht hatten, für Russel einen neuen Vertrag auszuarbeiten. Aber die Notwendigkeit, die Verträge für die Stürmer Sean Monahan und Johnny Gaudreau unter Dach und Fach zu bekommen, die beide Restricted Free Agents werden können, hat das Ganze verkompliziert.

"Ich denke, es ist wichtig unseren Fans zu sagen, dass wir alles unternommen haben, damit Russell unterzeichnet", sagte Burke. "Wir mögen Kris, schließlich ist er ein Junge aus Alberta. Er hat alles, was wir uns von einem Spieler wünschen. Aber uns waren auch klare Grenzen gesetzt. Wir haben das Russell gesagt, woraufhin sein Agent uns mitteilte, dass er den Markt sondieren will. Wir haben das verstanden."

Calgary bekommt einen Erstrunden-Draftpick 2016, falls Dallas das Finale der Western Conference erreicht und Russell mindestens die Hälfte aller Spiele in den ersten beiden Runden der Playoffs bestreitet.

"Es ist ein anderes Team mit einer anderen Spielweise", so Russell. "Ich werde alles versuchen, den Stars zu helfen. Und wenn es nur darum geht, Schüsse zu blocken, werde ich das tun. Aber schöner wäre es natürlich, mehr am Puck zu sein."

Jokipakka, 24, hat es bislang in dieser Saison in 40 Spielen auf zwei Tore und vier Assists gebracht. Im Schnitt stand er 14:30 Minuten auf dem Eis.

Pollock, 19, wurde von den Stars 2014 in der zweiten Runde gedraftet (Nr. 45). Er führt in Edmonton in der Western Hockey League mit 67 Punkten in 63 Spielen die Scorerwertung an.

Mehr anzeigen