Skip to main content

Stars gleichen Serie gegen die Blues aus

von Louie Korac / NHL.com

ST. LOUIS -- Cody Eakin heißt der Matchwinner der Dallas Stars beim 3-2-Sieg am Donnerstag (Ortszeit) im Scottrade Center. Nach 2:58 Minuten in der Verlängerung erzielte er gegen die St. Louis Blues den Siegtreffer.

Damit steht es in der Serie beider Teams in der zweiten Playoff-Runde im Westen 2-2. Spiel 5 geht am Samstag in Dallas über die Bühne.

Die weiteren Tore für die Stars erzielten Radek Faksa und Patrick Sharp. Goalie Kari Lehtonen parierte 24 Schüsse. Für die Blues waren Vladimir Tarasenko und Paul Stastny erfolgreich. Schlussmann Brian Elliott kam auf 25 Saves.

Den ersten Treffer der Partie markierte Tarasenko (10:57) nach einem Alleingang. Die Stars hatten in der Zone der Blues die Kontrolle über den Puck verloren. Jaden Schwartz holte sich die Scheibe und schickte Tarasenko auf die Reise, der zur Führung für St. Louis vollendete.

Im weiteren Verlauf des ersten Drittels kamen die Blues zu weiteren guten Chancen. Doch Rechtsaußen Troy Brouwer scheiterte frei vor dem Tor stehend an Lehtonen. Knapp drei Minuten vor dem ersten Seitenwechsel traf Tarasenko den Posten, erneut nach Zuspiel von Schwartz.

Die verpassten Gelegenheiten der Blues, ihre Führung auszubauen, sollten sich rächen. Die Stars drehten das Spiel in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts mit zwei Toren innerhalb von nur 1:09 Minuten.

Nach einem Puckverlust von Blues-Verteidiger Joel Edmundson erzielte Faksa zunächst den Ausgleich (4:05). Sharp sorgte auf Pass von Jamie Benn für die 2-1-Führung (5:14). Es war das erste Powerplay-Tor der Stars in dieser Serie im 13. Versuch.

Ebenfalls noch im zweiten Drittel folgte der Ausgleich durch Stastny (13:06). Er lenkte Tarasenkos Handgelenkschuss über Lehtonen hinweg zum 2-2 ins Netz. Es war Stastnys erster Treffer in den diesjährigen Playoffs und das fünfte Überzahltor der Blues in dieser Serie. Tarasenko glänzte zuletzt mit fünf Punkten in zwei Spielen.

Im letzten Drittel trafen beide Mannschaften nicht mehr. Die Entscheidung musste in der Verlängerung fallen. Dort nahm Eakin einen Pass von Sharp auf und beendete das Match mit einem Handgelenkschuss ins kurze Eck.

Mehr anzeigen