Skip to main content

22.1. Spiel-Übersicht: Blue Jackets bleiben heiß

Columbus feiert sechsen Sieg in Serie - Minnesota schlägt Schlusslicht Detroit

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Freier Autor

Merzlikins spektakulärer Save

WPG@CBJ: Merzlikins zeigt Save im Skorpion-Stil

Elvis Merzlikins zeigt einen Save gegen Blake Wheeler, indem er sein rechtes Bein ausfährt und dann seinen Schlittschuh im Skorpion-Stil hebt

  • 00:43 •

Am letzten Spieltag vor der All-Star-Pause haben die Columbus Blue Jackets ihren Lauf bestätigt und sich dank einer tollen Moral mit 4:3 gegen die Winnipeg Jets durchgesetzt. Im zweiten Spiel des Abends zeigten auch die Minnesota Wild Comeback-Qualitäten und feierten einen 4:2-Heimsieg gegen die Detroit Red Wings.

Die Spiele vom Mittwoch im Detail:

Blue Jackets feiern sechsten Sieg in Serie

Die Columbus Blue Jackets sind momentan nicht zu stoppen und verabschieden sich mit dem sechsten Sieg in Folge formstark in die All-Star-Pause. In der Nationwide Arena setzten sich die Hausherren mit 4:3 gegen die Winnipeg Jets durch. Dabei ging Winnipeg gleich dreimal in Führung: Mason Appleton (5.), Kyle Connor (18.) und Neal Pionk (36., im Powerplay) sorgten jeweils für einen Vorsprung von einem Tor. Doch Columbus konnte durch Seth Jones (7.), Oliver Bjorkstrand (22.) und Gustav Nyquist (38., im Powerplay) immer wieder ausgleichen. Alle drei Tore legte Stürmer Pierre-Luc Dubois mit auf (0-3-3). Der Siegtreffer gelang dann Bjorkstrand spät im dritten Drittel (55.). Der 24-jährige Däne ist damit der erste Spieler in der Franchise-Geschichte, der in drei Spielen in Folge mehrfach punktete (6-0-6). Blue-Jackets-Torwart Elvis Merzlikins stoppte 27 von 30 Schüssen (90 Prozent Fangquote). Seit dem 31. Dezember kommt der Lette in elf Starts auf 95,1 Prozent Fangquote und neun Siege (9-2-0) - kein anderer NHL-Goalie hat in diesem Zeitraum bessere Werte. In seinen letzten fünf Starts erreichte er einen Gegentorschnitt von 1,0, eine Fangquote von 97 Prozent und drei Shutouts.

Jets-Keeeper Laurent Brossoit verbuchte an diesem Abend 25 Saves (86,2 Prozent). Der Schweizer Luca Sbisa legte zwei Tore für die Gäste aus Kanada auf (0-2-2) und spulte 14:26 Minuten Eiszeit ab (davon 0:50 in Unterzahl).

Columbus geht als eines der heißesten Teams der Liga in die All-Star-Pause: Sechs Siege in Serie gab es für die Blue Jackets erstmals in der laufenden Saison - außerdem gewannen sie 16 ihrer jüngsten 22 Spiele (16-2-4). Für die Jets kommt die Pause dagegen gerade recht: Winnipeg verlor viermal in Folge und sechs der zurückliegenden sieben Partien.

Video: WPG@CBJ: Bjorkstrand schickt Puck hoch rein

Minnesota bleibt dran und schlägt Detroit

Im Xcel Energy Center haben sich die Minnesota Wild mit 4:2 gegen die Detroit Red Wings durchgesetzt. Dabei verspielten die Gäste aus Motor City zwei durch Filip Zadina (4., 17., im Powerplay) herausgespielte Führungen: Jordan Greenway (5.) und Mats Zuccarello (22.) glichen für die Truppe aus dem State auf Hockey aus. Dann stellten die Wild-Stürmer Jason Zucker (23.) und Eric Staal (32.) die Weichen noch im Mitteldrittel auf Sieg der Hausherren.

Minnesotas Schweizer Kevin Fiala steuerte einen Assist bei (0-1-1) und kam auf 12:10 Minuten Eiszeit. Zach Parise baute seine persönliche Punkteserie mit einem Assist auf fünf Spiele aus (5-1-6). Torhüter Devan Dubnyk parierte 25 von 27 Schüssen (92,6 Prozent Fangquote). Detroits Schlussmann Jimmy Howard entschärfte 29 von 33 gegnerischen Versuchen (87,9 Prozent) und konnte keinen seiner jüngsten 16 Starts gewinnen (0-14-2). Die Red Wings konnten seit sechs Spielen nicht mehr gewinnen (0-5-1, 10:29 Tore) und bleiben das abgeschlagene Schlusslicht in der NHL.

Video: DET@MIN: Greenway bezwingt Howard mit Rückhand

Aufgeschnappt:

"Du musst den Job erledigen. Wir haben heute gut daran getan, dranzubleiben. Wir haben heute bei jedem Rückstand einen Weg gefunden, zurückzukommen und haben einfach weitergemacht." - Oliver Bjorkstrand, Stürmer Columbus Blue Jackets

"Wir haben gut angefangen und das erste Tor erzielt. Wir haben zu unserem Spiel zurückgefunden und gutes Hockey gespielt, aber wir müssen ein paar Dinge in der neutralen Zone korrigieren. Diese Niederlage tut weh." - Mason Appleton, Stürmer Winnipeg Jets

"Natürlich willst du deine Führung so früh wie möglich ausbauen. Alleine im dritten Drittel hätten wir fünf Tore machen müssen und die Nägel in den Sarg schlagen können. Aber wir haben trotzdem relativ clever gespielt und Dubnyk hat ein paar Paraden gezeigt. Wir sind einfach froh über die zwei Punkte." - Eric Staal, Stürmer Minnesota Wild

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Oliver Bjorkstrand, Columbus Blue Jackets (zwei Tore)
2nd Star: Pierre-Luc Dubois, Columbus Blue Jackets (drei Assists)
3rd Star: Eric Staal, Minnesota Wild (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.