Skip to main content

30.10. Spiel-Übersicht: Vegas unterliegt 'Isles'

Dank zweier Tore von John Tavares siegen die New Yorker über die Knights, Arizona feiert ersten Saisonsieg

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Nun haben also auch die Arizona Coyotes ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Sie schlugen am Abend die Philadelphia Flyers knapp. Die Erfolgsserie der Vegas Golden Knights endete hingegen in Brooklyn. Gegen die New York Islanders setzte es für die 'Goldenen Ritter' ein bitteres 3:6. 'Isles'-Kapitän John Tavares spielte dabei einmal mehr groß auf.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

John Tavares führt Islanders zum nächsten Sieg

Dank zweier Tore ihres Kapitäns Tavares landeten die New York Islanders den nächsten Sieg. Das 6:3 des Teams über die Vegas Golden Knights verhinderte einen weiteren neuen NHL-Rekord für ein Expansion-Team in seiner ersten Spielzeit. Vegas hätte die erste Mannschaft werden können, welche in ihrer Premierensaison sechs Siege in Folge hätte feiern können. Die Islanders verhinderten dies im Barclays Center zu Brooklyn jedoch deutlich. Neben Tavares trafen Andrew Ladd, Mathew Barzal, Cal Clutterbuck und Nikolay Kulemin für New York. Josh Bailey bejubelte drei Assists. Jaroslav Halak im Kasten der Gastgeber verzeichnete 31 Rettungstaten. Nach dem ersten Drittel hatten die Golden Knights durch Tore von William Karlsson (10.) und Alex Tuch (16.) noch mit 2:1 in Führung gelegen. Doch dann drehten die Hausherren das Spiel. Durch seine Treffer am Abend wurde Tavares übrigens zum erst dritten Spieler, dem Tore gegen jedes Team der Liga (außer seinem eigenen) gelangen. Die anderen beiden sind Patrick Kane (Chicago Blackhawks) und Henrik Zetterberg (Detroit Red Wings).

Video: VGK@NYI: Tavares gleicht bei Überzahl aus

Arizona freut sich über ersten Saisonsieg

Trainer Rick Tocchet konnte am Ende erleichtert durchpusten. Obwohl sein Team abermals eine zwischenzeitliche Führung herschenkte, konnten sich die Arizona Coyotes am Ende über den ersten Saisonerfolg freuen. Bei den Philadelphia Flyers siegte die Franchise aus der Wüste mit 4:3 Toren nach Verlängerung. Damit vermieden die Coyotes einen unrühmlichen NHL-Rekord an Sieglosigkeit. Alex Goligoski traf knapp 15 Sekunden vor dem Ende der Overtime. Dabei hatte es zu Beginn des Schlussdrittels schon einmal 3:0 für Arizona gestanden. Jordan Martinook (3.), Christian Dvorak (8.) und Brendan Perlini (42., pp) hatten für eine klare Führung der Gäste gesorgt. Doch die Flyers kämpften sich noch einmal in die Verlängerung. Sean Couturier (43.), Jordan Weal (60.) und abermals Couturier (60.) glichen die Begegnung wieder aus. In der Verlängerung gelang es den Coyotes dann doch noch ihre elf Spiele andauernde Niederlagenserie zu beenden.

Video: ARI@PHI: Goligoski gelingt in OT der Siegtreffer

Columbus ringt Boston nieder

Sergei Bobrovsky war der Held des Abends für die Columbus Blue Jackets beim 4:3-Erfolg nach Shootout über die Boston Bruins. Mit 27 Rettungstaten und zwei Glanzparaden im abschließenden Shootout hatte er großen Anteil am Sieg der Hausherren in der Nationwide Arena. Bis zur Spielmitte hatte Columbus schon mit 3:0 in Führung gelegen. David Savard (2.), Boone Jenner (18.) und Tyler Motte (29.) trafen für das Team aus Ohio. Patrice Bergeron (36.), Torey Krug (41.) und Brad Marchand (42., pp) gestalteten die Begegnung jedoch wieder ausgeglichen. Mit 3:3 ging es dann in die erforderliche Verlängerung und sogar in den Shootout. Hier wurde der Torhüter der Jungs aus Ohio zum umjubelten Helden.

Video: BOS@CBJ: Marchand erzielt sein 200. zum Ausgleich

Montreal mit zweitem Sieg in Folge

Dank eines starken Eröffnungsdrittels, in dem man vier Treffer erzielen konnte, siegten die Montreal Canadiens am Abend mit 8:3 Toren bei den Ottawa Senators. Charles Hudon und Artturi Lehkonen verbuchten jeweils zwei Treffer. Al Montoya kam auf 25 Saves. Damit gewannen die Canadiens erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge, können nach ihrem enttäuschenden Start in die Runde auf eine sportlich bessere Zukunft hoffen. Max Pacioretty, Alex Galchenyuk, Brendan Gallagher und Tomas Plekanec trafen ebenfalls für Montreal. Für Hudon waren es die ersten Treffer in seiner NHL-Karriere. Tom Pyatt hatte die Gastgeber zunächst früh in Führung geschossen (1.). Ryan Dzingel (9.) noch das zwischenzeitliche 2:2 erzielt. Doch dann rollte die Canadiens-Welle im Canadian Tire Centre an.

Video: MTL@OTT: Pacioretty gelingt ein SHG nach Turnover

Vasilevskiy setzt Franchise-Rekord für die Lightning

Andrei Vasilevskiy war einmal mehr der Held des Abends für die Tampa Bay Lightning beim 8:5-Erfolg über die Florida Panthers. Mit seinen 18 Rettungstaten verbesserte er den Rekord der Truppe aus Florida auf nun 10 Siege im Monat Oktober, und bejubelte zugleich seinen neunten Erfolg in Serie. In einem abermals torreichen und abwechslungsreichen Duell der beiden Franchises aus Florida gewannen im dritten Vergleich der noch jungen Saison zum zweiten Mal die 'Bolts'. Anton Stralman setzte 19 Sekunden vor dem Spielende mit einem Treffer in das verwaiste Tor der Gastgeber den Schlusspunkt an diesem unterhaltsamen Abend in Sunrise. Entscheidend war eine starke Phase im Mitteldrittel, als die Gäste nach einem zwischenzeitlichen 3:3 durch Tore von Ondrej Palat (28.), Yanni Gourde (30.) und Vladislav Namestnikov (36.) rasch auf 6:3 davonzogen.

Video: TBL@FLA: Kucherov bezwingt Reimer

Blues bezwingen Kings

Die St. Louis Blues bezwangen am Abend die Los Angeles Kings mit 4:2 Toren. Vladimir Tarasenko (28.), Jaden Schwartz (31.) und Brayden Schenn waren dabei mit spielentscheidend. Tanner Pearson (34.) und Dustin Brown (38.) trafen für die Kalifornier. Vladimir Sobotka (59.) setzte den Schlusspunkt einer spannenden Partie in St. Louis, er traf in das verwaiste Tor der Kings. Jake Allen kam auf 26 Saves für die Hausherren, die auch ihr fünftes Heimspiel der Saison mit einem Sieg beenden konnten. Es war bereits der vierte Erfolg der Blues in Serie. Die Kings mussten sich zwar geschlagen geben, weisen aber immer noch eine starke Zwischenbilanz von 9-2-1 aus.

San Jose Sharks mit Erfolg über Toronto

Knapp mit 3:2 Toren bezwangen die San Jose Sharks auf heimischen Eis die Toronto Maple Leafs. Auston Matthews (13.) brachte die Kanadier zunächst mit 1:0 in Führung. Doch Joe Pavelski (28.), Tim Heed (45.) und Joel Ward (58.) wendeten danach das Blatt zu Gunsten der Nordkalifornier. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Nazem Kadri (59.) kam schlussendlich etwas zu spät, er reichte den Leafs nicht mehr zum angestrebten Auswärtszähler. Der Sieg der Hausherren war aber nicht unverdient. Sie hatten mit 38 zu 18 Torschüssen das deutliche Übergewicht auf dem Eis und waren das spielbestimmende Team an diesem Abend.

 

Video: TOR@SJS: Sharks ehren Marleau bei seiner Rückkehr

Vancouvers Erfolgsserie gerissen

Alexander Radulov war der spielentscheidende Mann beim 2:1-Erfolg der Dallas Stars bei den Vancouver Canucks. Dank seines Treffers in der Verlängerung siegten die Texaner in Vancouver und beendeten damit zugleich auch die jüngste Erfolgsserie der Westkanadier nach zuletzt vier Siegen. In einer sehr abwechslungsreichen Verlängerung, mit spektakulären Torchancen auf beiden Seiten ließ Radulov Torhüter Jacob Markstrom bei seinem Versuch keine Abwehrchance und sorgte dafür, dass die Stars am Ende mit zwei Punkten dastanden. In der regulären Spielzeit hatten zunächst Tyler Seguin (24., pp) und Sam Gagner (46.) für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt. Somit musste die Verlängerung her.

Video: DAL@VAN: Radulov per Handgelenkschuss zum Sieg

Stimmenfang / Aufgeschnappt

Jaden Schartz, St. Louis Blues: "Wir wussten, dass wir uns heute deutlich steigern mussten, wenn wir gegen die Kings bestehen wollten. Das haben wir geschafft. Wir haben deutlich mehr Einsatz gezeigt und haben uns gut bewegt. Das wurde dann auch entsprechend belohnt."

Trainer Gerard Gallant, Vegas Golden Knights: "Das war eine bittere Erfahrung für uns heute. Wir müssen mehr Engagement zeigen, wenn wir auswärts gewinnen wollen. Daheim lief es klasse, doch auswärts muss einfach mehr kommen, auch wenn wir am Dienstag bei den Rangers etwas mitnehmen wollen."

Trainer Jon Cooper, Tampa Bay Lightning: "Unser Torwart ist wirklich klasse. Er rettet uns auch dann, wenn er einmal nicht ganz so gut drauf ist. Man kann sich immer auf ihn verlassen. Und darauf kommt es am Ende doch an."

Charles Hudon, Montreal Canadiens: "Für mich ist heute schlicht ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen."

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: John Tavares, New York Islanders
2nd Star: Andrei Vasilevskiy, Tampa Bay Lightning
3rd Star: Charles Hudon, Montreal Canadiens

Mehr anzeigen