Skip to main content

20.3. Spiel-Übersicht: Hedman entscheidet Ost-Gipfel

Lightning besiegen Capitals in der OT - Elf Tore in Vancouver - Hellebuyck-Shutout in Anaheim

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de

Das Gipfeltreffen der beiden Division-Spitzenreiter Washington Capitals und Tampa Bay Lightning ging erst in der Overtime an die Bolts. Superstar Auston Matthews führte seine Toronto Maple Leafs mit seinem 200. NHL-Punkt zum Sieg bei den Buffalo Sabres. Das kanadische Duell zwischen den Vancouver Canucks und Ottawa Senators entwickelte sich zum einem Elf-Tore-Schützenfest. Torwart Connor Hellebuyck gelang mit seinen Winnipeg Jets auswärts bei den Anaheim Ducks der erste Saison-Shutout.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Matthews 200. NHL-Punkt leitet die Wende ein

Die Buffalo Sabres verloren auch das vierte Aufeinandertreffen mit den Toronto Maple Leafs in der laufenden Saison und mussten sich im KeyBank Center mit 2:4 geschlagen geben. Im ersten Abschnitt besorgte Casey Mittelstadt die Führung für Buffalo bei Überzahl (16.). Im zweiten Durchgang drehte Toronto dann die Partie: Auston Matthews trat erst als Torschütze in Erscheinung (22.) und legte dann für John Tavares mit auf (39.) - seine Karriere-Scorerpunkte 199 und 200 leiteten die Wende ein. Mitchell Marner erhöhte im Schlussdrittel gar noch auf auf 3:1 (41.). Auf den Anschlusstreffer von Alexander Nylander (46.) antwortete Zach Hyman (60.) und besorgte den Endstand. Für die Sabres war es die neunte Niederlage in Serie (0-7-2).

Video: TOR@BUF: Matthews erzielt 200. Punkt bei Tavares' Tor

Hedman entscheidet das Gipfeltreffen

Beim Gipfeltreffen in der Eastern Conference standen sich mit den Washington Capitals und den Tampa Bay Lightning der jeweilige Spitzenreiter der Metropolitan und Atlantic Division gegenüber. In einer schuss- (58:28 Torschüsse) und torreichen Partie setzten sich die Bolts mit 5:4 n.V. durch und feierten somit den sechsten Sieg in Folge. Lars Eller (8.), Carl Hagelin (31.), T.J. Oshie (34.) und Evgeny Kuznetsov (60., 100. NHL-Tor) trafen für Washington, für Tampa Bay zeigten sich Doppelpacker Nikita Kucherov (22., 36.), Steven Stamkos (23.) und Anthony Cirelli (27.) erfolgreich. Dabei waren die Gäste aus Florida vor allem im Powerplay tötlich (3/3). Den Siegtreffer in der Overtime erzielte schließlich Lightning-Verteidiger Victor Hedman. Bolts-Torwart Andrei Vasilevskiy stoppte 54 Schüsse (93,1 Prozent Fangquote) und stellte damit einen neuen Franchise-Rekord auf. Caps-Goalie Braden Holtby kam auf 23 Saves (82,1 Prozent).

Video: TBL@WSH: Hedmans Rückhandtor zum OT-Sieg

Horvat trifft beim kanadischen Schützenfest doppelt

Das kanadische Duell zwischen den Vancouver Canucks und den Ottawa Senators bot satte elf Treffer, verteilt auf 7:4 zu Gunsten von Vancouver. Auf heimischem Eis in der Rogers Arena legten die Canucks mit fünf unbeantworteten Tore durch Bo Horvat (15.), Tanner Pearson (21., 41.), Jake Virtanen (26.) und Brock Boeser (38.) los wie die Feuerwehr. Daraufhin kam Ottawa wie aus dem Nichts zurück und dank Max Veronneau (49., erster NHL-Treffer!), Brady Tkachuk (50.), Oscar Lindberg (54.) und Anthony Duclair (59.) noch einmal auf 4:5 heran. Doch nur 52 Sekunden später sorgte erst Horvat (59.) und dann auch noch Loui Eriksson mit einem "Empty Netter" (60.) für klarere Verhältnisse und den dritten Canucks-Sieg in Serie.

Video: OTT@VAN: Boeser baut im Powerplay Punkteserie aus

Hellebuyck-Shutout in Anaheim

Die Anaheim Ducks verloren gegen die Winnipeg Jets mit 0:3. Während Winnipeg mit Mark Scheifele (16.), Kyle Connor (45.) und Nikolaj Ehlers (48.) auf die Anzeigetafel kam, feierte Jets-Goalie Connor Hellebuyck mit 29 Paraden seinen ersten Saison- und 13. Karriere-Shutout. Scheifeles Powerplay-Tor baute die Überzahl-Erfolgsserie auf fünf Spiele aus und ließ das Punktekonto des Stürmers auf 80 anwachsen. Die Kanadier verteidigten mit ihrem vierten Sieg in Folge die Spitzenposition in der Central Division.

Video: WPG@ANA: Hellebuyck ist gegen Shore zur Stelle

Aufgeschnappt:

"Trotz der Back-to-back-Situation war heute jeder bereit: Wir sind beflügelt aus der Kabine gekommen und haben die Beine gut bewegt. Es waren zwei wichtige Punkte für uns." - Auston Matthews, Stürmer Toronto Maple Leafs

"Sie sind der amtierende Champion, also mussten wir uns auf ein neues Level heben, um vielleicht in ihre Fußstapfen treten zu können. Wir wollen sicher gehen, dass wir immer besser werden in den letzten Spielen der Saison." - Steven Stamkos, Stürmer Tampa Bay Lightning

"Das wichtigste war, wie unser Team drangeblieben und zurückgekommen ist und am Ende noch einen Punkt gewonnen hat. Es war ein wichtiger Zähler, also bin ich stolz auf mein Team." - Todd Reirden, Trainer Washington Capitals

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Steven Stamkos, Tampa Bay Lightning (ein Tor, zwei Assists)
2nd Star: Bo Horvat, Vancouver Canucks (zwei Tore, ein Assist)
3rd Star: Auston Matthews, Toronto Maple Leafs (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.