Skip to main content

20.11. Spiel-Übersicht: Lundqvist mit 454. NHL-Sieg

Rangers-Torwart rückt auf Rang fünf vor - Panarin verlängert Punkteserie mit Doppelpack

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Freier Autor

Lundqvists schöner Schoner-Save

WSH@NYR: Lundqvist wehrt Malenstyns Breakaway ab

Beck Malenstyn versucht den Puck beim Alleingang einzuschieben, doch Henrik Lundqvist fährt den Schoner zu einem tollen Save im 1. Drittel aus

  • 00:16 •

Die New York Rangers haben sich mit 4:1 gegen die Washington Capitals durchgesetzt. Dabei fuhr Rangers-Goalie Henrik Lundqvist den bedeutsamen 454. Sieg in seiner NHL-Karreire ein. Im zweiten Spiel des Abends gewannen die Ottawa Senators das kanadische Duell bei den Montreal Canadiens mit 2:1 nach Verlängerung.
 

Die Spiele vom Mittwoch im Detail: 

Panarin schlägt zweimal zu - Lundqvist jubelt zum 454. Mal

Im Madison Square Garden feierten die New York Rangers einen 4:1-Heimsieg gegen die Washington Capitals. Dabei war erneut auf Rangers-Stürmer Artemi Panarin Verlass: Der "Breadman" brachte seine Mannschaft mit einem Powerplay-Doppelpack (22., 44.) auf die Siegerstraße und verlängerte seine persönliche Punkteserie damit auf zwölf Spiele (sieben Tore, zwölf Assists) - ein Karriere-Rekord! Pavel Buchnevich baute die New Yorker Führung danach auf 3:0 aus (45.). Kurz darauf kam Washington zum Ehrentreffer, als Evgeny Kuznetsov in Überzahl traf (48.). Schließlich besorgte Brett Howden noch den 4:1-Endstand (54.).

Video: WSH@NYR: Panarin verwertet Handgelenkschuss im PP

Rangers-Torwart Henrik Lundqvist stoppte 30 Schüsse (96,8 Prozent Fangquote) und fuhr den 454. Sieg in seiner Karriere ein. Er zog mit Curtis Joseph auf Rang fünf der Allzeit-Bestenliste gleich und liegt nur noch 30 Siege hinter dem viertplatzierten Ed Belfour. Doch nicht nur ein Routinier, sondern auch ein Rookie wusste zu glänzen: Kaapo Kakko bereitete beide Panarin-Treffer vor. Die Capitals hatten an diesem Abend Pech mit dem Eisen: John Carlson und T.J. Oshie im ersten sowie Lars Eller im zweiten Drittel trafen jeweils das Torgehäuse. Torhüter Braden Holtby verzeichnete 27 Saves (87,1 Prozent Fangquote).

Ottawa gewinnt kanadisches Duell in Montreal in der Overtime

Das kanadische Derby zwischen den Montreal Canadiens und den Ottawa Senators entschieden die Gäste aus der Hauptstadt im Bell Centre knapp mit 2:1 nach Verlängerung für sich. In der regulären Spielzeit gab es nur Tore im Mitteldrittel zu sehen: Nick Suzuki brachte Montreal im Powerplay in Front (21.). Ottawa antwortete durch den formstarken Jean-Gabriel Pageau (30.), der bereits seinen zehnten Treffer im Monat November erzielte - kein anderer NHL-Spieler war in diesem Zeitraum erfolgreicher.

Video: OTT@MTL: Tkachuk trifft zum OT-Siegtor im Breakaway

In der Overtime spielte Senators-Stürmer Brady Tkachuk das Zünglein an der Waage: Der 20-Jährige war nach einem explosiven Antritt nicht mehr zu halten und tunnelte Canadiens-Torhüter Carey Price (22 Saves, 91,7 Prozent Fangquote) mit einem Vorhand-Rückhand-Move (61.). Gäste-Torhüter Craig Anderson wehrte 35 Schüsse ab und verzeichnete eine Fangquote von 97,2 Prozent. Ottawa nahm zuletzt an Fahrt auf und hat eine 6-2-0-Bilanz in den letzten acht Spielen. Für Montreal war es das dritte sieglose Spiel in Serie (0-2-1).

Aufgeschnappt:

"Es ist eine Ehre, in dieser Gesellschaft zu sein. Hier sind so viele gute Torhüter, viele waren eine Inspiration für mich, als ich aufgewachsen bin. In den letzten zwei Jahren hat das mit dem Siegen etwas länger gedauert, aber ich muss einfach weiterkämpfen. Mir bedeutet das wirklich viel. Ich bin stolz auf mich. " - Henrik Lundqvist, Torwart New York Rangers, über seinen 454. NHL-Sieg

"Es ist bitter, wenn du so viele gute Möglichkeiten hast und immer wieder die Latte triffst - und sie machen dann zwei Tore im Powerplay. Das ist wirklich hart." - Evgeny Kuznetsov, Washington Capitals

"Es war ein großes Duell zweier Rivalen, die beide in Back-to-back-Spielen gefordert, also ein bisschen müde und erschöpft waren. Aber beide Teams haben sich gezeigt. Das Spiel hat Spaß gemacht, eine großartige Atmosphäre und ich denke, jeder wollte sich in diesem Derby zeigen. Price ist einer der besten, wenn nicht sogar der beste Torwart in der NHL, also werde ich mich lange an meinen Treffer erinnern. " - Brady Tkachuk, Stürmer Ottawa Senators


Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Artemi Panarin, New York Rangers (zwei Tore)
2nd Star: Henrik Lundqvist, New York Rangers (30 Saves, 96,8 Prozent Fangquote)
3rd Star: Brady Tkachuk, Ottawa Senators (Siegtor)

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.