Skip to main content

Sieg nach vier Niederlagen

von Patrick Williams / NHL.com

WINNIPEG -- Andrew Ladd traf am Freitag bei seiner Rückkehr ins MTS

Centre und verhalf den Chicago Blackhawks zu einem 4-0 Sieg gegen die

Winnipeg Jets.

Scott Darling machte 28 Saves beim zweiten Shutout seiner Karriere, der

eine Serie für vier Niederlagen für die Blackhawks (42-24-6) beendete,

die zum ersten Mal seit dem 6. März siegten.

Ladd traf bei seiner Rückkehr nach Winnipeg zum 3-0, nachdem er am 25.

Februar durch einen Transfer nach Chicago kam. Ladd, der 429 Spiele für

die Organisation der Winnipeg Jets/Atlanta Thrashers machte, bekam einen

Pass in den Slot von Jonathan Toews und verwandelte nach 3:06 im dritten

Drittel gegen Ondrej Pavelec. Ladd, der sein drittes Tor für Chicago

machte, machte in fünf seiner letzten sechs Saisons 20 Tore.

Chicago traf innerhalb von 26 Sekunden zwei Mal für eine 2-0 Führung.

Patrick Kane machte nach 16:56 im zweiten Drittel, mit einem

Rückhandschuss vom Flügel, sein 39. Tor der Saison. Marian Hossa legte

mit einem Nachschuss aus dem linken Bullykreis, nach 17:22, nach, bevor

Pavelec seine Position wieder finden konnte. Hossas 12. Saisontor, war

das 498. seiner NHL Karriere.

Tomas Fleischmann, ein weiterer Neuzugang der Hawks zur Trade Deadline,

erhöhte 1:45 später mit seinem 13. Tor auf 4-0.

Da Corey Crawford wegen einer Oberkörperverletzung ausfiel, stand

Darling zum zweiten Mal in Folge im Tor und holte seinen ersten Shutout

der Saison.

Die Jets (29-37-5) haben 14 ihrer letzten 18 Heimspiele verloren

(4-13-1). Sie blieben zum vierten Mal in dieser Saison ohne Treffer,zum

zweiten mal gegen die Blackhawks. Es war Winnipegs achte Niederlage in

den letzten 11 Spielen.

Mehr anzeigen