Skip to main content

Sidney Crosby wird Team Kanada wieder vertreten

von Mike Brophy / NHL.com

TORONTO – Team Kanadas General Manager Doug Armstrong schien bei der Frage sprachlos.

Als Team Kanada sein Trainerteam für den World Cup of Hockey 2016 am 05. November bekanntgab, wurde Armstrong gefragt, ob Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins für das Team gesetzt sei.

"Über Sidney muss man nicht diskutieren", sagte Armstrong. "Er ist einer der ersten 16 Spieler."

Zu der Zeit spielte Crosby nicht so gut. Er hatte in den ersten fünf Spielen der Penguins keinen Punkt gemacht, hatte in den ersten 11 Spielen nur ein Tor gemacht und war in 17 der ersten 30 Spiele ohne Punkt.

Aber Crosby fand zu seinem Spiel zurück und ist derzeit auf dem achten Platz der Scorerwertung der NHL, mit 25 Toren und 60 Punkten in 61 Spielen.

"Ich habe nie daran gezweifelt, dass er wieder zu seiner Form findet", sagte Armstrong. "Bob Gainey, von dem ich viel gelernt habe, sagte, wenn jemand 15-16 Jahre in der NHL spielt, sind schwächere Phasen unvermeidlich. Man darf dieses bisschen nicht das Gesamtbild überdecken lassen. Sidney hatte nicht den Start den er sich gewünscht hatte. Die Penguins hatten nicht den Start den sie sich gewünscht hatten. Sidney spielt jetzt wieder besser und siehe da, die Penguins spielen wieder besser.

"Sidney ist ein großartiger Spieler. Für mich bestanden nie Zweifel daran, dass er Teil des Teams ist. Er wird nicht nur Teil des Teams sein, wir erwarten von ihm, dass er eine wichtige Rolle übernimmt."

Crosby, der bei der Winterolympiade 2010 in Vancouver, das Siegtor in Verlängerung zur Goldmedaille erzielte, hat jede Menge internationale Erfahrung. Er war Kapitän von Kanadas Siegerteams, bei den Olympischen Spielen 2010 und 2014. Crosby machte 2010 vier Tore und sieben Punkte und 2014 ein Tor und drei Punkte.

Hockey Canada Präsident und CEO Tom Renney gab zu, dass man sich im Management des Kanadischen Verbandes sorgen machte, als Crosbys Saison schwach anfing.

"Das großartige ist, wie er sich da durch gekämpft hat", sagte Renney. "Wenn einem das nicht alles sagt, was man über Sidney Crosby wissen muss, wird man es nie lernen. Es wäre eine Lüge zu sagen, dass wir kein Problem damit hatten, wie er und sein Team in die Saison starteten. Es hat sich aber gezeigt, das das nicht nötig war."

Renney sagte Crosby sei der Typ Spieler, der einen positiven Einfluss auf seine Teamkollegen hat.

"Er bringt eine große Konkurrenzfähigkeit mit, keine Frage", sagte Renney. "Ich denke, was er macht, ist sich darauf zu konzentrieren, was wichtig ist um zusammenzuspielen – fünf Mann, die in allen drei Zonen spielen, schnell spielen – all diese Dinge, will man seinen Spielern als Trainer nahe bringen. Er ist ein großartiger Denker und zieht die anderen damit mit in den Kampf."

Mehr anzeigen