Skip to main content

Shutout der Penguins gegen Rangers in Spiel 4

von David Satriano / NHL.com

NEW YORK – Dank eines glänzend aufgelegten Evgeni Malkin (zwei Tore, zwei Vorlagen) und einer guten Leistung von Goalie Matt Murray (31 Saves) haben die Pittsburgh Penguins am Mittwoch (Ortszeit) mit 5-0 bei den New York Rangers gewonnen. Der deutsche Stürmer Tom Kuhnhackl blieb diesmal ohne Punkt.

Nach dem Erfolg im Madison Square Garden bauten die Penguins ihre Führung in der Best-of-7-Serie auf 3-1 aus. Das bedeutet, dass sie am Samstag im heimischen Consol Energy Center ihren ersten Matchball haben.

Murray spielte erst seine zweite Playoff-Partie. Sein Debüt hatte er an gleicher Stelle beim 3-1-Sieg am Dienstag mit 16 Saves gefeiert.

Für Malkin war es das erste Vier-Punkte-Spiel in den Playoffs seit 2009. Seinerzeit hatte er in der zweiten Begegnung der zweiten Runde gegen die Carolina Hurricanes beim 7-4 drei Treffer erzielt und eine Vorlage geliefert.

Die Rangers haben ihre letzten fünf Heimspiele in den Playoffs allesamt verloren. Dreimal blieben sie dabei ohne Torerfolg. Ihr letzter Heimsieg war in Spiel 1 im Conference-Finale 2015 gegen die Tampa Bay Lightning (2-1).

Die Penguins trafen im ersten Abschnitt dreimal. Das 1-0 erzielte Eric Fehr per Nachschuss, nachdem Henrik Lundqvist gegen Verteidiger Ben Lovejoy pariert hatte. Das 2-0 resultierte aus einem Powerplay. Nach einem Malkin-Schuss prallte der Puck vom Schlittschuh von Patric Hornqvist über die Linie. Das 3-0 erzielte Conor Sheary mit einem feinen Schlenzer aus dem Handgelenk.

Malkin stellte mit seinen zwei Toren in den folgenden 40 Minuten den 5-0-Endstand her. Drei Treffer in diesem Match fielen in Überzahl. Malkin kam seit seinem Comeback in Spiel 2 nach einer längeren Verletzungspause in jeder Partie der Serie gegen die Rangers auf mindestens einen Punkt.

Rangers-Goalie Lundqvist verließ beim Stand von 0-4 seinen Kasten und wurde durch Antti Raanta ersetzt. Der musste nur noch einmal hinter sich greifen und verbuchte 13 Saves.

Mehr anzeigen