Skip to main content

Sharks eliminieren Kings mit Sieg in Spiel 5

von Abbey Mastracco / NHL.com

LOS ANGELES - Joonas Donskoi erzielte das Führungstor nach 3:58 Minuten im dritten Drittel und die San Jose Sharks warfen am Freitag im Staples Center mit einem 6-3 Sieg in Spiel 5 der Western Conference Erstrundenserie die Los Angeles Kings aus den Stanley Cup Playoffs.

San Jose gewinnt die Best-of-7 Serie mit 4-1 und wird in der zweiten Runde der Western Conference auf die Anaheim Ducks oder Nashville Predators treffen, deren Serie 2-2 steht. Zum ersten Mal seit 2013 ziehen die Sharks wieder in die zweite Playoffrunde ein. Im Jahr 2013 unterlagen sie den Kings in der zweiten und im Jahr 2014 in der ersten Playoffrunde.

San Jose erspielte sich eine 3-0 Führung, doch die Kings konnten im zweiten Drittel die Partie ausgleichen. Die Sharks hatten mehrere Gelegenheiten ihre Führung weiter auszubauen, darunter eine nummerische Überlegenheit von zwei Mann und ein Penalty im zweiten Drittel.

Logan Couture legte Donskoi zu seinem zweiten Treffer auf. Von Kings Verteidiger Drew Doughty bedrängt, brachte Couture den Puck zu Verteidiger Brent Burns vor dem Tor, der Donskoi zum Siegtor bediente.

Als noch 7:36 Minuten auf der Uhr standen gelang Sharks Kapitän Joe Pavelski sein viertes Tor in dieser Serie zum 5-3.

Melker Karlsson, Chris Tierney und Matt Nieto waren die weiteren Schützen für San Jose und Burns brachte es auf drei Assists. Schlussmann Martin Jones kam zu 19 Saves.

Anze Kopitar, Jeff Carter und Kris Versteeg trafen für Los Angeles. Torwart Jonathan Quick konnte 22 Schüsse abwehren.

Kopitar verkürzte die Führung der Sharks auf 1-3 nach 7:44 Minuten im zweiten Drittel und Carter gelang das 2-3 nach 11:26 Minuten als er vor dem Kasten völlig allein gelassen wurde. Versteeg versenkte einen Rebound 3:24 Minuten vor Drittelende zum 3-3.

Das Torschussverhältnis lautete im ersten Drittel 13-4 zu Ungunsten der Kings.

Zum vierten Mal in dieser Serie konnten die Sharks mit ihrem ersten Torschuss einen Treffer erzielen. Donskoi lief in den rechten Bullykreis und versenkte nach 1:08 Minuten die Scheibe hinter Quick.

Eine weitere gute Gelegenheit hatten die Sharks als nach 3:01 Minuten Dustin Brown auf der Strafbank Platz nehmen musste, auf der bereits Brayden Schenn wegen Behinderung saß. Für 1:45 Minuten spielten die Sharks 5-gegen-3 konnten daraus aber nicht profitieren.

Tierney erzielte das 2-0 nach 11:21 Minuten im ersten Drittel.

Nieto brachte San Jose nach 4:05 Minuten im zweiten Drittel mit 3-0 in Front. Das 4-0 der Sharks hatte knapp zwei Minuten später Patrick Marleau bei einem Penalty auf dem Schläger. Der Penalty wurde verhängt nachdem Marleau bei einem Alleingang von Kings Verteidiger Jake Muzzin gehakt wurde. Quick hielt den Penalty.

Karlsson erzielte einen Empty Netter 22 Sekunden vor dem Ende des Spiels.

Mehr anzeigen