Skip to main content

Phänomen Patrick Kane mit neuen Punkte-Rekord

von Stefan Herget / NHL.com

Patrick Kane von den Chicago Blackhawks ist in diesen Tagen in aller Munde. Das war er bereits in der Sommerpause, als er die Medien mit einer weniger schönen Geschichte fütterte. Die Nummer 88 der Hawks schreibt nun jedoch wieder positive Schlagzeilen auf dem Eis und nicht abseits davon.

Am Samstag im Spiel gegen die Los Angeles Kings erzielte Kane im ersten Drittel im Staples Center einen Treffer und markierte damit in der 19. Begegnung in Folge mindestens einen Punkt. Diese Marke ist deswegen so besonders, weil es einen neuen Rekord für in den USA geborene Spieler bedeutet.

„Es ist cool, wenn man darüber nachdenkt, wie viele großartige amerikanische Spieler aktiv waren und die zwei Spieler, die auf eine 18 Spiele Punkteserie gekommen sind und was sie in ihren Karrieren erreicht haben“, sagte der neue Rekordhalter danach. „Es ist wirklich gerade cool, aber es wurde etwas überschattet durch die Niederlage.“

Chicago als Stanley Cup Sieger 2013 und 2015 verlor nämlich am Ende gegen den Titelträger von 2012 und 2014 Los Angeles mit 2-3 in der Verlängerung. Gesehen an dem historischen Ereignis sollte dieses aber eher längerfristig betrachtet von geringwertiger Natur sein.

Der Lauf begann am 17. Oktober gegen die Columbus Blue Jackets und umfasst nunmehr elf Treffer und 20 Assists zu insgesamt 31 Punkten in den 19 Partien. Kane brach den alten Rekord von Eddie Olczyk (Toronto Maple Leafs) aus der Saison 1989-90, eingestellt von Phil Kessel (Boston Bruins) in der Saison 2008-09.

Kane fehlen noch zwei Spiele mit erfolgreicher Punktejagd, um den Franchiserekord von Chicago durch Bobby Hull aus dem Spieljahr 1971-72 einzustellen. Beinahe hätte die Serie am Freitag gegen die Anaheim Ducks im 17. Spiel geendet, aber Kane assistierte beim Ausgleichstreffer von Verteidiger Duncan Keith 27 Sekunden vor der Schlusssirene.

Dabei war im Sommer fraglich, ob Kane seinem Beruf in dieser Saison ungestört nachgehen wird können. Anfang August gab es Schlagzeilen über ihn, dass er wegen einer versuchten Vergewaltigung angezeigt worden wäre.

Tatsächlich ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen den Stürmer. Sponsoren wie EA Sports reagierten und schlossen den 27-jährigen Rechtsaußen von der Promotion für das Computerspiel NHL16 aus.

Ungewisse Zeiten brachen an, die von unzähligen Verhandlungsrunden und Vernehmungen geprägt waren. Eine ruhige Vorbereitung auf die neue Saison sieht normal anders aus. Anfang November gab es erst Entwarnung für Kane, wonach die Staatswanwaltschaft keine Anklage erhebe und dem Eishockeystar so eine zähe Gerichtsverhandlung erspart bliebe.

Seiner Leistung tat das alles keinen Abbruch und der Beweis dafür gipfelt nicht nur in dem neu aufgestellten Rekord, sondern auch in der Tatsache, dass Kane die NHL in Punkten (37) und Vorlagen (23) derzeit anführt.

Seine Punkteserie ist die längste in der NHL seit Pittsburgh Penguins Kapitän Sidney Crosby vom 5. November bis 28. Dezember 2010 in 25 Spielen 26 Tore und 24 Assists verbuchte.

„Es ist überwältigend zu sehen”, zeigt sich sein Trainer Joel Quenneville begeistert. „Wirklich überwältigend, wie er Spiel für Spiel, Wechsel für Wechsel, was er mit dem Puck anstellt, erzeugt, gestaltet. Diese Reihe ist das Rückgrat unserer Mannschaft. Er ist großartig. Kann gar nicht genug positive Sachen über ihn sagen.“

Der bisherige Rekordhalter Olczyk, der beim Fernsehen der Blackhawks als Analyst arbeitet, gratulierte Kane und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass jetzt noch weitere Spiele folgen werden. Am morgigen Dienstag geht es für Chicago zu Hause gegen die Minnesota Wild weiter. Danach werden wir es wissen.

Mehr anzeigen