Skip to main content

Panthers schlagen Flyers nach Penalty

von Alain Poupart / NHL.com

SUNRISE, Fla. -- Nick Bjugstad und Aleksander Barkov trafen beim 5-4 Sieg der Florida Panthers gegen die Philadelphia Flyers, am Samstag im BB&T Center, im Penaltyschießen und Reilly Smith macht zwei Tore.

Panthers Torhüter Roberto Luongo hielt im Penaltyschießen gegen Sam Gagner und Nick Cousins und Barkov beendete das Spiel, als er den Torhüter der Flyers, Steve Mason, mit einem Handgelenkschuss durch die Beine überwand.

Philadelphia verpasste es ein Powerplay in der Verlängerung zu nutzen.

Jonathan Huberdeau und Barkov machten je ein Tor, Jaromir Jagr zwei Assists und Luongo machte 22 Saves für Florida (38-21-9), das einen Punkt hinter den Boston Bruins im Kampf um den ersten Platz der Atlantic Division liegt, aber noch zwei Spiele mehr hat.

Michael Raffl machte ein Tor und einen Assist und Cousins, Ryan White und Shayne Gostisbehere trafen für die Flyers (32-23-12), die eine Serie von drei Siegen beendeten und zum zweiten Mal in acht spielen verloren. Gagner machte zwei Vorlagen.

Mason, der auch am Freitag im Tor stand, als die Flyers die Tampa Bay Lightning 3-1 schlugen, machte 25 Saves. Mason wurde in seinem ersten Spiel der Saison im BB&T Center am 10. Oktober nach 6:46 ausgewechselt, nachdem er bei einer 7-1 Niederlage bei acht Schüssen vier Tore zugelassen hatte.

Torhüter Anthony Stolarz wurde am Samstag von Lehigh Valley aus der American Hockey League ins Team berufen, um nach Michal Neuvirths Magenvirus als Masons Ersatz zu fungieren.

Philadelphia liegt zwei Punkte hinter den Pittsburgh Penguins, die den zweiten WIld Card Platz in der Eastern Conference halten.

Florida führte 4-3, bevor Gostisbehere 1:55 vor dem Schlusspfiff, mit einem Handgelenkschuss vom rechten Bullypunkt ausglich, der seinen Weg durch die Menge und an Luongo vorbei fand. Gostisbehere, der aus Südflorida kommt und sein erstes Spiel im BB&T Center machte, führt die Rookie Verteidiger der NHL mit 38 Punkten an.

Davor trafen die Panthers im dritten Drittel zwei Mal innerhalb von 1:05 zur 4-3 Führung.

Barkov glich nach 8:24, im Powerplay zum 3-3 aus, nachdem er einen Pass von Bjugstad am linken Bullypunkt erhielt. Barkov hielt den Puck, bevor er Mason mit einem niedrigen Schuss auf der Stockseite überwand.

Smith traf durch einen abgefälschten Rückhandpass von Jussi Jokinen. Jokinen kommt in seiner zehn Spiele dauernden Punkteserie auf zwei Tore und 10 Assists, damit egalisiert er seinen Rekord.

Smith machte in dieser Saison vier Tore in zwei Spielen gegen Philadelphia.

Raffl brachte die Flyers nach 1:28 im dritten Drittel mit 3-2 in Führung, als er Evgeny Medvedevs Handgelenkschuss auf den Knien abfälschte.

Smith machte nach 10:22 im ersten Drittel das erste Tor, als er Mason bei einer zwei auf eins Chance, mit einem Hadgelenkschuss auf der Fanghandseite Schlug.

Cousins glich nach 14:36 aus, nachdem Gagner einen Zweikampf hinter dem Tor von Florida gewann und einen Rückhandpass vor das Tor spielte, den Cousins direkt verwandelte.

White brachte Philadelphia nach 13:16 im zweiten Drittel mit 2-1 in Führung. Als Garrett Wilson wegen Beinstellens auf der Strafbank saß, fälschte White Matt Reads Schuss von der blauen Linie ab.

Die Panthers glichen 18 Sekunden später dank einer starken Einzelleistung von Jagr aus. Nachdem er den Puck gegen drei Verteidiger in die gegnerische Zone brachte, hielt Jagr den Puck, bevor er zu Huberdeau passte, der direkt verwandelte.

Die Panthers ehrten die Mitglieder ihres Teams von 1996, das in der dritten NHL Saison des Teams das Stanley Cup Finale erreichte. Flyers Assistenztrainer Gord Murphy war Teil dieses Teams.

Philadelphia Verteidiger Andrew MacDonald verpasste das Spiel wegen einer Unterleibsverletzung, obwohl er beim Aufwärmen mit auf dem Eis war. General Manager Ron Hextall sagte MacDonald sei angeschlagen.

Die Flyers empfangen am Dienstag die Detroit Red Wings. Die Panthers, die zwei Mal in Folge gewonnen haben, Spielen das erste von drei Auswärtsspielen gegen die New York Islanders.

Mehr anzeigen