Skip to main content

Niskanen gelingt Siegtor sieben Minuten vor dem Ende

von Katie Brown / NHL.com

WASHINGTON -- Braden Holtby kam am Dienstag mit 28 Paraden zu seinem 40. Sieg bei Washington Capitals' 3-2 Erfolg über die Pittsburgh Penguins im Verizon Center.

Verteidiger Matt Niskanen erzielte das Siegtor aus einem Powerplay heraus als noch 6:22 Minuten zu spielen waren. Die Capitals lagen früh im zweiten Drittel bereits mit 0-2 hinten.

Mike Richards und Evgeny Kuznetsov trafen ebenfalls für Washington (46-12-4), das fünf der letzten sieben Aufeinandertreffen mit Pittsburgh gewonnen hat.

Evgeni Malkin und Patric Hornqvist erzielten die Tore für die Penguins (32-22-8), die mit zwei Siegen in Folge angetreten waren. Matthew Murray brachte es auf 34 Saves.

Malkin eröffnete den Torreigen nach 6:14 Minuten im ersten Drittel. Stürmer Carl Hagelin chippte den Puck aus der neutralen Zone und leitete damit den 2-gegen-1 Angriff von Malkin und Phil Kessel ein, bei dem Malkin Holtby auf der Stockhandseite bezwingen konnte und zu seinem 24. Saisontor kam.

Die Capitals waren in ihren letzten 18 Auftritten 15 Mal mit 0-1 ins Hintertreffen geraten.

Hornqvist brachte nach 3:45 Minuten im zweiten Drittel die Penguins 2-0 in Front. Nachdem Murray einen Schuss von Stanislav Galiev parieren konnte, führte Sidney Crosby den Puck durch die neutrale Zone und passte ihn zu Olli Maatta im Drittel der Capitals. Maatta bediente den links von Holtby stehenden Hornqvist und der erzielte mit der Rückhand sein 16. Saisontor.

Richards verkürzte 39 Sekunden später die Führung der Penguins auf 2-1. Verteidiger Nate Schmidt kontrollierte den Puck im Angriffsdrittel der Penguins und spielte ihn zu Richards im oberen Slot. Richards schloss mit einem Schuss durch den Verkehr mit seinem zweiten Saisontreffer ab.

Den Ausgleich zum 2-2 markierte Kuznetsov nach 16:03 Minuten im zweiten Drittel. Justin Williams lief hinter das Tor der Penguins. Sein Bauerntrickversuch wurde von Murray noch geblockt, doch Kuznetsov versenkte den Rebound zu seinem 20. Saisontor, seiner persönlichen NHL Bestleistung. Ihm gelangen 11 Scorerpunkte in den vergangenen neun Spielen. Mit 65 Scorerpunkten führt er die Capitals an.

Niskanen erzielte das Siegtor mit einem Schuss durch Freund und Feind hindurch nach einer Vorlage von Nicklas Backstrom. Es war sein vierter Saisontreffer.

Mehr anzeigen