Skip to main content

Hischier glaubt an die Titelchance der Devils

New Jersey Stürmer denkt an eine glorreiche Zukunft an der Seite von Taylor Hall

von NHL.com/de @NHLde

NHL.com/de hat sich kürzlich mit einigen der besten Spieler aus der NHL getroffen und sie befragt, um einen Einblick in ein breites Themenspektrum zu bekommen.

In dieser Ausgabe Nico Hischier von den New Jersey Devils:

Es ist etwas mehr als ein Jahr her seitdem Du als Erster beim NHL Draft 2017 ausgewählt wurdest. Wie schaust Du auf den Wirbel zurück, der damit auf Dich zukam?

"Ich habe wirklich nur gute Erinnerungen daran. Für mich liegt es allerdings in der Vergangenheit. Natürlich war es eine großartige Geschichte und ich war wirklich glücklich, dass es so gelaufen ist. Ich schaue mir auch gerne die Fotos an und blicke darauf zurück, aber jetzt sind es für mich nur schöne Erinnerungen und das war's. Jetzt schaue ich nach vorne."

Wie hast Du die Bedeutung des Moments, der erste Schweizer Spieler, der an Nummer 1 gewählt wurde und den Einfluss, den dieser auf das Schweizer Eishockey haben könnte, realisiert?

"Ich denke für das gesamte Schweizer Eishockey war es klasse, was sich in ein paar Jahren zeigen wird, weil sie gute Eishockeyspieler ausbilden, eine gute Arbeit verrichten und diese besser und besser machen. Ich denke wir werden wirklich viele gute junge Spieler haben, weil die Trainer in der Schweiz eine tolle Arbeit machen."

Ist es eine Art von Stolz?

"Ja natürlich bin ich stolz darauf. Aber ich denke es gibt genug andere Schweizer Spieler, die sich Talente als Vorbild nehmen können, was zusätzlich gut ist. Wenn man sich Jungs wie Roman Josi und Nino Niederreiter anschaut, dann sind sie in der Schweiz eine große Nummer. Es ist super, dass die jungen Spieler von ihnen lernen können."

Rasmus Dahlin war der insgesamt erste Zug beim NHL Draft 2018 und der erste Schwede seit Mats Sundin auf dieser Position. Als ein bekanntes "Gesicht des Eishockeys" in euren jeweiligen Ländern, was empfiehlst Du ihm für die Rookie-Saison, die vor ihm liegt?

"Einfach nur Eishockey spielen und den ganzen anderen Dingen nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Es einfach ignorieren und Spaß daran haben, raus zu gehen und das Spiel zu spielen."

Hattest Du das Gefühl den New Jersey Devils irgendetwas beweisen zu müssen, nachdem sie Dich an erster Stelle ausgewählt haben?

"Natürlich hat man diesen Druck. Aber ich habe nur versucht dem Ganzen nicht so viel Aufmerksamkeit zu geben und mich auf die eine Sache zu konzentrieren, nämlich mein Spiel zu spielen und der Mannschaft mit meinem Spiel zu helfen und Spaß zu haben. Der Trainer sagt dir, was du zu tun hast, du versuchst es umzusetzen und der Mannschaft zu helfen zu gewinnen.

Video: NJD@MTL: Hischier überwindet Torhüter Price

Du bist bekannt dafür und mit einem hohen Eishockey-IQ gesegnet. Mit deinem Wissen über das Spiel, wie siehst Du für Dich die abgelaufene Saison?

"Ich denke es war eine gute Saison für mich. Ich habe versucht keine Erwartungen aufzubauen und nur mit dem Ziel ins Trainingscamp zu gehen, in die Mannschaft zu kommen. Als ich das erreicht hatte, war mein nächstes Ziel die Playoffs zu erreichen und alles zu tun, damit die Mannschaft Spiele gewinnt."

Die Devils haben die Eishockeywelt letzte Saison überrascht. Wann hast Du gemerkt, dass die Gruppe etwas Besonderes erreichen kann?

"Ich wusste es sofort. Wir haben eine gute Gruppe von Jungs und und uns war klar, wenn wir richtig auftreten, können wir beweisen, dass die Leute falsch liegen und wir die Playoffs erreichen. Jetzt wollen wir natürlich mehr. Es ist eine harte Liga, 16 Teams von 31 kommen in die Playoffs. Es muss jedes Mal das Ziel sein, die Playoffs zu erreichen und von da an beginnt eine neue Saison, weil alles möglich ist."

Wäre es für Dich eine Enttäuschung, wenn die Devils in der kommenden Saison die Playoffs verpassen würden?

"Oh, ja. Ich denke wenn Du das jemanden, von jeder Mannschaft, fragst, bejaht er es."

Wie war es mit dem MVP der Liga Taylor Hall zu spielen und inwiefern hat es Dich besser gemacht?

"Ich denke es war wirklich gut, dass ich weitgehend die gesamte Saison mit ihm zusammenspielen durfte. Er gab mir auf und außerhalb des Eises Tipps, so dass ich von ihm lernen konnte. Natürlich ist er ein großartiger Spieler, den wir froh sind in der Mannschaft zu haben. Es ist leicht mit ihm zu spielen, ein intelligenter Junge, der den Puck gut bewegt."

Video: NJD@DET: Hischier nutzt Halls großartigen Pass

Hat es Dich motiviert, mit ihm zu spielen?

"Ich wollte für mich jeden Tag besser werden und ich denke er hat die gleiche Spielanlage: Er möchte selbst nach dieser erfolgreichen Saison noch besser werden. Das ist gut für mich, für die Mannschaft, für jeden."

Jeder mag die Schweiz. Es ist großartig dort seine Heimat zu haben. Wie magst Du die New York/New Jersey Gegend, die jetzt Dein Zuhause ist?

"Es ist wirklich gut. Ich mag die Stadt. Wir liegen ja nahe an New York. Es ist eine tolle Stadt. Ich fühle mich dort wirklich wohl. Es gibt dort sehr viele Dinge, aber ich mag es zurückzukehren und die Sommer in der Schweiz zu verbringen."

 

[Ähnliches: Devils vertrauen den Spielern ihrer Organisation]

 

Was tust Du um daheim zu relaxen?

"Ich werde jedes Jahr sicher irgendwo einen Urlaub verbringen. Irgendwo mit einem Strand. Und dort nur herumhängen."

Wie sieht ein typischer Tag in Deinem Leben während der Saison aus?

"Training ist meistens am Morgen. In der Kabine gibt es danach Mittagessen. Dann gehst du entweder heim oder verbringst etwas Zeit mit den Jungs und gehst vielleicht am Abend zum Dinner aus. An Spieltagen, das Training vor dem Spiel am Morgen und danach nach Hause und etwas hinlegen. Das ist für mich nötig. Und dann machst du dich auf zum Spiel."

Mit der Karriere als Eishockeyprofi geht auch etwas Stress und Druck einher, besonders als jüngerer Spieler. Hast du schon mal Gedanken daran verschwendet, dass Du ein normales Leben als 19-Jähriger führen möchtest?

"Ich habe vor ein paar Jahren eine Entscheidung getroffen und es ist genau die Art, wie ich leben möchte. Jeder Eishockeyspieler, der auf diesem Niveau spielt, denkt, dass er ein glücklicher Junge ist. Viele Leute wollen da spielen, wo du spielst ... Natürlich muss man hart dafür arbeiten, aber ich möchte es nicht anders haben."

Was ist das Beste daran in diesen Tagen Nico Hischier zu sein?

"Einfach nur das Spiel, das man liebt, in der besten Liga zu spielen."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Wann fängst Du damit an Dich auf die nächste Saison vorzubereiten?

"Es beginnt immer damit, dass ich zum Fitness gehe und die Übungen für den Sommer mache. Das alles hat aber bereits vor Monaten begonnen."

Das Ziel ist jedes Jahr besser zu werden. In welchen Bereichen musst Du Dich noch weiterentwickeln?

"Ich würde sagen, dass ich mich wirklich beim Bully und meinen Schuss weiterentwickeln sollte."

Die NHL Global Series 2018 wird dieses Jahr mit euch in der Schweiz Station machen. Erfreut?

"Das werden Erlebnisse für ein ganzes Leben. So ähnlich zumindest, denn bei so etwas dabei zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Ich weiß nicht, ob ich es noch einmal erleben darf. Jeder erzählt mir ich solle mein Spiel spielen, Spaß haben und es genießen, also werde ich das tun."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.