Skip to main content

27.2. NHL-Spiel-Übersicht: Fiala glänzt mit Tor und zwei Assists

Minnesota Wild fertigen die Detroit Red Wings ab, Josi trifft in einer spektakulären Partie für die Nashville Predators

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Fiala trifft in die Lücke

MIN@DET: Fiala bezwingt mit der Rückhand Bernier

Kevin Fiala läuft rein und beschert mit einem Rückhandschuss ins kurze Eck, vorbei an Jonathan Bernier, den Wild eine 6:1-Führung im 2. Drittel

  • 00:32 •

Kevin Fiala von den Minnesota Wild präsentiert sich weiter in glänzender Verfassung. Beim 7:1-Kantersieg seiner Mannschaft bei den Detroit Red Wings verbuchte er drei Scorerpunkte. Seinen 15. Saisontreffer erzielte Roman Josi von den Nashville Predators in der Partie gegen die Calgary Flames. Nach über drei Monaten kam Lean Bergmann wieder zu einem Einsatz bei den San Jose Sharks.

Die Spiele vom Donnerstag im Detail:

Fiala steuert drei Punkte zum Erfolg der Wild bei

Einen fulminanten 7:1-Auswärtserfolg haben die Minnesota Wild bei den Detroit Red Wings gefeiert. Kevin Fiala war mit einem Tor und zwei Assists am Schützenfest in der Little Caesars Arena beteiligt. Ebenfalls drei Scorerpunkte verzeichnete Wild-Verteidiger Matt Dumba mit einem Doppelpack und einer Vorlage. Ryan Hartman, Ryan Donato, Jordan Greenway und Eric Staal komplettierten die Riege der Torschützen bei Minnesota. Der Ehrentreffer der Red Wings ging auf das Konto von Anthony Mantha. Detroits Torhüter Jimmy Howard musste seine 20. Niederlage in Serie hinnehmen.

Granlund avanciert zum Matchwinner, Tor von Josi

Mikael Granlund hat die Nashville Predators beim 4:3. n. V. gegen die Calgary Flames in der Bridgestone Arena in Feierstimmung versetzt. Erst markierte er 0,1 Sekunden vor Schluss den Ausgleich, dann beförderte er den Puck in der zweiten Minute der Verlängerung ins Netz und stellte so den Zusatzpunkt sicher. In der regulären Spielzeit hatten Colton Sissons und Roman Josi für die Predators ins Schwarze getroffen. Für Josi war es das 15. Saisontor. Er stellte damit seine persönliche NHL-Bestleistung an Treffern innerhalb einer Hauptrunde ein. Die Tore der Flames erzielten Rasmus Andersson, Mikael Backlund und Andrew Mangiapane. Tobias Rieder (12:52 Minuten Eiszeit, davon 1:41 im Penalty Killing) war hauptsächlich mit defensiven Aufgaben beschäftigt und blieb ohne Scorerpunkt.

Video: CGY@NSH: Granlunds Ausgleich und OT-Siegtreffer

Bergmann spielt bei Heimsieg der Sharks

Die San Jose Sharks haben sich im SAP Center mit 3:2 n. V. gegen die New Jersey Devils behauptet. Die Gäste aus Newark gingen im ersten Drittel durch Travis Zajac und Nikita Gusev mit 2:0 in Führung. Mario Ferraro und Marcus Sorensen glichen im zweiten Durchgang aus. Nach einem torlosen Schlussdurchgang ging es in die Verlängerung, in der die Sharks dank Logan Couture die Oberhand behielten. San Joses Lean Bergmann stand erstmals seit 7. November wieder auf dem Eis. Bei seinem neunten Saisoneinsatz spielte er 5:02 Minuten und verzeichnete einen Torschuss und einen Check. Darüber hinaus bekam er eine Zweiminutenstrafe aufgebrummt. Ein Scorerpunkt war ihm nicht vergönnt. Gleiches galt für seinen Teamkollegen Timo Meier sowie Nico Hischier und Mirco Müller von den Devils.

Blues gewinnen zum sechsten Mal hintereinander

Die St. Louis Blues bleiben auf Erfolgskurs. Sie bezwangen die New York Islanders im Enterprise Center mit 3:2 n. V. und sicherten sich den sechsten Sieg in Serie. Den entscheidenden Treffer markierte Colton Parayko in der vierten Minute der Overtime. Brayden Schenn und Vince Dunn (2) hatten die Tore der Hausherren in der regulären Spielzeit geschossen. Für die Islanders netzten Jean-Gabriel Pageau und Jordan Eberle ein. Islanders-Torwart Thomas Greiss parierte 29 Schüsse.

Rangers fahren neunten Auswärtssieg in Folge ein

Die New York Rangers haben den neunten Auswärtssieg in Folge eingefahren. Dank eines starken letzten Drittels mit vier Treffern gewannen sie im Bell Centre bei den Montreal Canadiens mit 5:2. Mika Zibanejad gehörte im sechsten Spiel nacheinander zu den Torschützen des Teams aus Manhattan. Ryan Strome schnürte einen Doppelpack und lieferte eine Vorlage. Außerdem trafen Phillip Di Giuseppe und Adam Fox. Bei den Canadiens waren Tomas Tatar und Max Domi erfolgreich.

Video: NYR@MTL: Zibanejad schießt vom Kreis ins lange Eck

Kubalik und die Blackhawks drehen im letzten Drittel auf

Die vierte Niederlage hintereinander mussten die Tampa Bay Lightning quittieren. Sie unterlagen in der Amalie Arena den Chicago Blackhawks mit 2:5. Die Gäste markierten alle Treffer im letzten Abschnitt. Brayden Point und Nikita Kucherov hatten die Hausherren mit 2:0 in Führung geschossen. Danach drehten die Blackhawks auf. Dominik Kubalik mit einem Hattrick, Brandon Saad und Slater Koekkoek machten den Auswärtssieg innerhalb von 13 Minuten perfekt. Die Lightning mussten in dieser Partie auf die drei Stürmer Steven Stamkos, Pat Maroon (beide verletzt) und Blake Coleman (persönliche Gründe) verzichten.

Maple Leafs lassen sich von Rückstand nicht beirren

Mit vier aufeinanderfolgenden Toren haben sich die Toronto Maple Leafs einen 5:3-Erfolg bei den Florida Panthers im BB&T Center gesichert. Die Hausherren lagen nach Treffern von Mark Pysyk, Mike Hoffman und Noel Acciari sowie auf der Gegenseite von Zach Hyman nach 13 Minuten mit 3:1 vorne. Kasperi Kapanen, Auston Matthews, William Nylander und Justin Holl drehten jedoch das Match im weiteren Verlauf und sorgten so für den dritten doppelten Punktgewinn der Maple Leafs in den zurückliegenden sechs Partien.

Bruins setzten sich in engem Match gegen die Stars durch

In einer umkämpften Begegnung im TD Garden haben sich die Boston Bruins mit 4:3 gegen die Dallas Stars durchgesetzt. Nick Ritchie erzielte seinen ersten Treffer für die Vertretung aus Massachusetts. Darüber hinaus trafen Charlie Coyle, Brad Marchand und David Pastrnak. Für die Bruins war es der erste Erfolg in drei Spielen. Schlussmann Jaroslav Halak feierte seinen sechsten Sieg nacheinander als Starter. Für die Tore der Stars zeichneten John Klingberg, Denis Gurianov und Miro Heiskanen verantwortlich.

Ryan führt Senators mit Hattrick zum Sieg

Der überragende Bobby Ryan hat die Ottawa Senators im Canadian Tire Centre zu einem 5:2 gegen die Vancouver Canucks geführt. In seinem zweiten Einsatz nach seiner Rückkehr aus dem Spielerhilfsprogramm der NHL/NHLPA erzielte er einen Hattrick. Für Paul waren es die Saisontore Nummer zwei bis vier. Darüber hinaus trugen sich Connor Brown und Rudolfs Balcers bei Ottawa in die Torschützenliste ein. Die Gastgeber hatten die vier vorangegangenen Spiele verloren. Für die Canucks, die zum ersten Mal in drei Partien als Verlierer vom Eis gingen, trafen J.T. Miller und Tyler Toffoli.

Video: VAN@OTT: Ryans fünfter NHL-Hatty führt Sens zum 5:2

Jets gelingt Shutout gegen die Capitals

Die Winnipeg Jets haben die Washington Capitals im Bell MTS Place mit 3:0 bezwungen. Eine starke Leistung bot Torhüter Connor Hellebuyck. Er wehrte bei seinem fünften Shutout in der laufenden Saison insgesamt 34 Schüsse ab. Dmitry Kulikov, Kyle Connor und Mark Scheifele lauteten die Torschützen der Jets, die den ersten doppelten Punktgewinn in vier Spielen einfuhren. Winnipegs Angreifer Patrik Laine schied im ersten Drittel verletzt aus, nachdem er einen Schuss mit dem linken Fuß geblockt hatte.

Aufgeschnappt:

"Das war ziemlich verrückt. Erst schießen sie ein spätes Tor, dann gleichen wir noch aus und gewinnen in Overtime. So macht das Spaß." - Predators-Kapitän Josi über den Sieg gegen die Flames.

"Er hat fantastisch gehalten. Einen Shutout gegen dieses starke Team zu feiern, ist etwas Besonderes für ihn." - Jets-Angreifer Scheifele über den starken Auftritt von Torhüter Hellebuyck.

"Ich bin wahnsinnig glücklich darüber, dass mir das gelungen ist und wir dieses Comeback geschafft haben." - Blackhawks-Rookie Kubalik über seine drei Tore und die Aufholjagd gegen die Lightning.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Bobby Ryan, Ottawa Senators (drei Tore)
2nd Star: Dominik Kubalik, Chicago Blackhawks (drei Tore)
3rd Star: Matt Dumba, Minnesota Wild (zwei Tore, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.