Skip to main content

15.12. NHL-Spiel-Übersicht: Wild-Stürmer Staal steht bei 1000 Punkten

Minnesotas Fiala schnürt Doppelpack, Sbisa trifft für die Jets, Vegas-Angreifer Marchessault trifft zum 100. Mal

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Staals 1.000 Punkt der Karriere

MIN@CHI: Staal zieht direkt zum Meilenstein ab

Eric Staal zieht im Powerplay direkt ab und trifft zum 1.000. Punkt seiner NHL-Karriere sowie dem 1:2-Anschluss der Wild im 1. Drittel

  • 00:32 •

Center Eric Staal von den Minnesota Wild hat einen außergewöhnlichen Meilenstein erreicht. In der Partie bei den Chicago Blackhawks machte er mit einem Tor die 1000 Punkte in seiner NHL-Laufbahn voll. Im gleichen Match gelang seinem Teamkollegen Kevin Fiala ein Doppelpack. Bei den Winnipeg Jets trug sich Fialas Schweizer Landsmann Luca Sbisa in die Torschützenliste ein.

Die Spiele vom Sonntag im Detail:

Wild-Stürmer Staal erreicht 1000-Punkt-Meilenstein

Dank eines überragenden Patrick Kane haben sich die Chicago Blackhawks im United Center mit 5:3 gegen die Minnesota Wild durchgesetzt. Der Angreifer erzielte einen Hattrick. Zumindest ein wenig Grund zur Freude hatte auch Gäste-Stürmer Eric Staal, der seinen 1000. Scorerpunkt in der NHL verbuchte.

Die Blackhawks lagen im ersten Drittel nach zwei Treffern von Kane mit 2:0 vorne. Doch die Wild schlugen zurück. Staal gelang der Anschlusstreffer und Kevin Fiala sorgte in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs für den Ausgleich. Nachdem David Kampf die Hausherren erneut in Führung geschossen hatte, besorgte wiederum Fiala den Gleichstand. Doch die Blackhawks ließen nicht locker und sicherten sich im Schlussabschnitt durch Tore von Brandon Saad und Kane beide Punkte.

Für Kane war es der acht Hattrick in seiner NHL-Laufbahn. Einen Lauf hat Wild-Stürmer Fiala. In den zurückliegenden 21 Spielen sammelte er 18 Punkte (acht Tore, zehn Assists).

Video: MIN@CHI: Kane verbucht Hattrick gegen Wild

Jets zaubern im zweiten Drittel gegen die Flyers

Die Winnipeg Jets haben die Philadelphia Flyers im Bell MTS Place mit 7:3 abgefertigt. Die Gastgeber gingen im ersten Drittel durch Nikolaj Ehlers und Luca Sbisa mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Matt Niskanen im mittleren Abschnitt brach das Unheil über die Gäste herein. Binnen 4:17 Minuten zogen die Jets durch Tore von Blake Wheeler, Mark Scheifele, Logan Shaw und Patrik Laine auf 6:1 davon. Damit war die Entscheidung gefallen, auch wenn James van Riemsdyk für die Flyers verkürzte.

Nach 40 Minuten blieb der glücklose Flyers-Torhüter Brian Elliott in der Kabine und wurde durch Carter Hart ersetzt. Aber auch der musste noch einmal hinter sich greifen. Kyle Connor baute den Vorsprung wieder auf fünf Tore aus, bevor Shayne Gostisbehere den Endstand markierte. Die Jets feierten den vierten Sieg aus den letzten sechs Spielen. Scheifele baute seine Punkteserie auf sechs Partien aus. Für die Flyers war es die dritte Niederlage in Folge.

Video: PHI@WPG: Sbisa erhöht den Spielstand mit Schuss

Kings gewinnen Kellerduell bei den Red Wings

Die Los Angeles Kings haben das Kellerduell bei den Detroit Red Wings in der Little Caesars Arena mit 4:2 für sich entschieden. Nach einem Tor von Jeff Carter und einem Doppelpack von Anze Kopitar im zweiten Drittel führten die Gäste aus Kalifornien nach 40 Minuten mit 3:0. Mit dem Treffer von Tyler Toffoli zum 4:0 im Schlussdurchgang war die Messe endgültig gelesen. Filip Zadina und Madison Bowey sorgten immerhin noch für etwas Ergebniskosmetik.

Kopitar hat nun 919 Scorerpunkte (325 Tore, 594 Assists) für die Kings gesammelt. Damit verdrängte er Wayne Gretzky (918) vom vierten Platz in der ewigen Bestenliste des Teams. Toffoli baute seine Punkteserie auf vier Spiele aus. Trotz des Erfolges gegen die Red Wings bleiben die Kings das Schlusslicht in der Western Conference.

Video: LAK@DET: Toffoli nutzt Prokhorkins Rückgabe an ihn

Marchessault schießt sein 100. Tor in der NHL

Die Vegas Golden Knights haben gegen die Vancouver Canucks in der T-Mobile Arena mit 6:3 die Oberhand behalten. Überragender Spieler der Einheimischen war Max Pacioretty, der zwei Tore erzielte und zwei Treffer vorbereitete. Darüber hinaus trugen sich Nick Holden, Valentin Zykov, Jonathan Marchessault und Mark Stone bei den Golden Knights in die Torschützenliste ein. Marchessault erreichte die Marke von 100 NHL-Toren. Für die Canucks trafen Elias Pettersson, Brock Boeser und Jake Virtanen. Vancouvers Stürmer Tyler Motte gab nach langer Verletzungspause sein Comeback. Er hatte 23 Spiele gefehlt.

Aufgeschnappt:

"Natürlich bin ich sehr stolz darauf, dass ich das geschafft habe. Aber ohne die Hilfe von vielen Leute wäre das alles nicht möglich gewesen." - Wild-Angreifer Staal über seinen 1000. Punkt.

"Meine Karriere glich oft einer Achterbahnfahrt. Mich freut daher, dass ich bei den Golden Knights jetzt Stabilität reingebracht habe. Schön, dass mein 100. Tor bei einem Sieg gefallen ist." - Vegas-Stürmer Marchessault nach dem Spiel gegen Vancouver.

"Wenn man in einem Atemzug mit Wayne Gretzky genannt wird, ist das immer eine feine Sache." - Kings-Kapitän Kopitar nach seinen zwei Toren bei den Red Wings, mit denen er sich auf Platz vier der Allzeit-Scorerliste seiner Mannschaft setzte und an Gretzky vorbeizog.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Patrick Kane, Chicago Blackhawks (drei Tore)
2nd Star: Max Pacioretty, Vegas Golden Knights (zwei Tore, zwei Vorlagen)
3rd Star: Kevin Fiala, Minnesota Wild (zwei Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.