Skip to main content

Minnesota erhöht Führung auf 5 Punkte

NHL.com @NHL

DENVER - Devan Dubnyk machte 29 Saves und Zach Parise machte beim Sieg er Minnesota Wild gegen die Colorado Avalanche am Samstag im Pepsi Center zwei Tore.

Es war der fünfte Sieg in Serie für die Wild (37-28-11), die ihre Führung, im Kampf um die zweite Wild Card der Western Conference, auf fünf Punkte vor den Avalanche ausbauen konnten.

Minnesota hat gegen Colorado diese Saison vier von fünf spielen gewonnen. Die Avalanche (38-33-4), die die letzten beiden Heimspiele verloren, haben noch acht Spiele vor sich, Minnesota sieben.

Es war der fünfte Shutout für Dubnyk und der erste seit dem 3. Dezember beim 1-0 gegen die Toronto Maple Leafs.

Parise, der am Donnerstag gegen die Calgary Flames einen Hattrick erzielt hat, machte sein zweites Tor des Spiels und das 24. der Saison nach 4:55 des dritten Drittels im Powerplay, zur 3-0 Führung, nachdem Avalanche Shawn Matthias wegen Hakens gegen Mikael Granlund vom Eis musste.

Ryan Suter passte zu Parise, der Hoch im rechten Kreis stand und viel Zeit hatte um einen Schuss über Torhüter Semyon Varlamovs rechte Schulter zu schicken.

Parise kommt diese Saison gegen die Avalanche auf neun Punkte in fünf spielen (sechs Tore, drei Assists).

Granlund traf nach 11:06 in Unterzahl zum 4-0 ins leere Netz. Die Avalanche nahmen Varlamov 9:20 vor Ende des Drittels vom Eis.

Für die Wild trafen im zweiten Drittel Parise und Jordan Schroeder zur 2-0 Führung. Parise machte nach 11:27 das erste Tor, nachdem ein Pass für Mikhail Grigorenko an der blauen Linie der Avalanche nicht ankam.

Parise bekam den Puck und passte zu Granlund in den rechten Kreis. Parise ging ungehindert weiter den linken Flügel hinunter und tippte Granlund Querpass ins Tor.

Varlamov, der nach 7:56 noch einen Konter in Unterzahl von Parise gestoppt hatte, machte nach 18:49 einen Save bei einem Konter von Nino Niederreiter. Er beendete das Spiel mit 31 Saves.

Die Wild erhöhten 21,3 Sekunden vor Ende des Drittels auf 2-0. Marco Scandella spielte einen langen Pass auf Justin Fontaine, der vor das Tor auf Schroeder legte, der fälschte den Puck an Varlamovs Schoner ab, von wo er ins Tor sprang.

Die Wild ließen in den letzten 9:45 des Spiels nur einen Schuss aufs Tor zu.

Mehr anzeigen