Skip to main content

McDavid und Ovechkin mit geballter Offensivkraft

NHL.com @NHL

Einige der größten Sterne der NHL leuchteten am Donnerstagnacht (Ortszeit) besonders hell.

In einem kaum zu übertreffenden Wettbewerb an Höchstdarbietungen landete Stürmer Connor McDavid von den Edmonton Oilers mit seinem ersten Fünf-Punkte-Spiel seiner Karriere zweifelsohne ganz vorne, dicht gefolgt von einigen weiteren illustren Namen.

Alles in allem kamen elf Spieler auf drei Scorer-Punkte. Zudem gab es drei Hattricks in einem wahren Offensiv-Feuerwerk, bei dem in neun Spielen 55 Tore fielen.

McDavid war an allen Toren von Edmonton beim 5-2-Sieg gegen die Toronto Maple Leafs. Es war die beste Saisonleistung des Rookies. Und das ausgerechnet gegen den Verein, für den er seit seiner Kindheit schwärmt. McDavid wuchs nämlich ganz in der Nähe, in Newmarket, Ontario, auf.

Der 19-jährige McDavid ist der jüngste Spieler seit fünf Jahren, der fünf Scorer-Punkte verbuchte. Seinem aktuellen Mannschaftskollege Ryan Nugget-Hopkins waren am 19. November 2011 gegen die Chicago Blackhawks fünf Assists gelungen. Das war auch bislang das letzte Mal gewesen, dass dies ein Rookie schaffte.

McDavids glanzvoller Auftritt sorgte dafür, dass andere bemerkenswerte Leistungen an diesem Tag fast aus dem Blickfeld gerieten. Jordan Eberle, McDavids Nebenmann, erzielte einen Hattrick und Benoit Pouliot, dem dritten Akteur dieser Reihe, glückten zum ersten Mal in seiner Karriere vier Punkte in einem Match.

In den sechs Matches, seit McDavid von einer 37 Spiele währenden Verletzungspause zurückkehrte, schaffte diese Angriffsreihe zusammen 13 Tore und 32 Punkte, was einem Schnitt von 5.33 Punkten pro Spiel bedeutet.

Alex Ovechkin, Superstar der Washington Capitals, jubelte ebenfalls über seinen Hattrick beim 4-3 gegen die Minnesota Wild. Ovechkins Treffer trugen dazu bei, dass Washington das erste NHL-Team ist, das die Marke von 40 Siegen erreicht hat.

Alle drei Ovechkin-Treffer fielen im zweiten Drittel innerhalb einer Zeitspanne von 12 Minuten und 31 Sekunden. Es war der 14. Hattrick seiner Laufbahn, aber nur zweimal zuvor waren ihm drei Tore in einem Spieldrittel gelungen.

Ovechkin kommt nun auf 34 Treffer und zog damit in der Torschützenliste an Patrick Kane von den Chicago Blackhawks vorbei, der 33 Mal einnetzte. In der ewigen NHL-Bestenliste verdrängte Ovechkin mit 509 Toren die Montreal-Canadiens-Legende Jean Beliveau (507) und schob sich auf Rang 39.

Dallas Stars Stürmer Patrick Eaves gehörte ebenfalls zu den Hattrick-Protagonisten des Abends. Es war der zweite in seiner Karriere. Die drei Treffer gelangen ihm allesamt im ersten Abschnitt beim 4-2 über Chicago, dem Tabellenführer der Central Division. Dallas liegt nur noch einen Punkt hinter Chicago und hat drei Spiele weniger ausgetragen.

Weitere Spieler mit drei oder mehr Punkten am Donnerstag waren Logan Couture von den San Jose Sharks (1-3-4), Jarome Iginla (2-1-3) von der Colorado Avalanche, Brad Marchand (1-2-3) und Brett Connolly (0-3-3) von den Boston Bruins, Sam Bennett (1-2-3) von den Calgary Flames und Nicklas Backstrom von den Washington Captitals (0-3-3).

Mehr anzeigen