Skip to main content

Matthews freut sich aufs All-Star-Wochenende

Rookie der Maple Leafs ist gespannt auf das Treffen mit den Stars seiner Kindheit

von Dan Rosen @drosennhl / NHL.com Chefautor

NEWARK, N.J. -- Auston Matthews freute sich seit jeher auf das All-Star-Wochenende in der NHL. Dabei bestaunte er stets Alex Ovechkin, wie er das Publikum unterhielt oder wie Zdeno Chara und Shea Weber bei der Skills Competition am Samstag ihre Schlagschüsse abfeuerten. "Ich habe das geliebt", sagte er am Dienstag nach dem Training im Prudential Center. Bei der kommenden Ausgabe ist der Rookie der Toronto Maple Leafs erstmals selbst mit von der Partie.

Das NHL All-Star Wochenende 2017 findet Ende Januar im Staples Center von Los Angeles statt. Die Skills Competition ist für den 28. Januar angesetzt. Das All-Star Game findet einen Tag später statt.

"Es ist eine große Ehre für mich, nun in einem Atemzug mit Spielern genannt zu werden, die ich schon als kleiner Junge bewundert habe", sagte Matthews. "Ich finde das unglaublich und kann es kaum erwarten. Leider dauert es noch etwas mehr als zwei Wochen." Gerne würde er den einen oder anderen Teilevent der Skills Competition für sich entscheiden und mit dem Team der Atlantic Division auch im All Star Game reüssieren. In erster Linie freut er sich aber darauf, viele der besten NHL-Spieler zu treffen.

Dazu zählt unter anderem Patrick Kane von den Chicago Blackhawks, den Matthews noch nicht privat kennengelernt hat. Dabei weisen sie Parallelen in ihrem Lebenslauf auf. Beide waren im Team Development Program der USA in Ann Arbor, Michigan und beide wurden später beim NHL Draft als Nummer 1 gezogen. Der neun Jahre ältere Kane 2007, Matthews im vergangenen Juni.

Video: TOR@NJD: Matthews nimmt den Puck direkt aus der Luft

"Ich möchte die ganze Atmosphäre aufsaugen. Es ist eine besondere Sache, jetzt selbst Teil dieses Großereignisses zu sein. Es wird bestimmt schön, die Jungs alle einmal persönlich kennenzulernen und eine gute Zeit zu haben. Zumal eine Menge interessanter Leute dabei sein werden", so Matthews weiter.

Nach Ansicht von Torontos Coach Mike Babcock wird Matthews die Nominierung ins All-Star-Team der Atlantic Division weiteres Selbstvertrauen verleihen. "Auston weiß, dass er ein guter Spieler ist. Immer, wenn man mit den besten Leuten zusammenkommt, bringt einen das weiter. Das Selbstvertrauen, das man aus diesen Begegnungen schöpft, ist enorm. Auston ist auf einem guten Weg. Ich denke, dass wir ihn noch bei vielen All-Star Games sehen werden", meinte der Trainer der Maple Leafs.

Video: TOR@WSH: Matthews bedient Komarov der im PP trifft

Matthews liegt aktuell mit 21 Treffern in der Torschützenliste der NHL auf dem dritten Platz, gleichauf mit Ovechkin und seinem Rookie-Kollegen Patrik Laine von den Winnipeg Jets, der ebenfalls am All-Star Game teilnimmt. In den letzten 20 Partien traf Matthews 15mal ins Schwarze. Insgesamt erzielte er 35 Punkte bei seinen 39 Einsätzen.

Matthews fungiert beim All-Star Game als Center einer reinen Rookie-Reihe. Die Flügel besetzen dabei Zach Hyman und Connor Brown. Babcock hat keine Bedenken, das Trio gegen die besten Akteure des Gegners zu stellen. "Ich sehe ihn schließlich jeden Tag. Da weiß ich, wie gereift der Junge inzwischen ist. Am Puck besitzt er große Fähigkeiten, ebenso als Center in der NHL. Natürlich muss er auch noch einige Dinge lernen. Bei den Bullys zum Beispiel. Aber auch die wird er mit der Zeit dominieren, da bin ich mir sicher."

Mehr anzeigen