Skip to main content

Martin Brodeur hört auf, wechselt ins Büro

NHL.com @NHL

Torhüter Martin Brodeur wird seinen Rücktritt vom aktiven Sport verkünden und ins Management der St. Louis Blues einsteigen, wie das Team am Dienstag verkündete.

Die Blues werden dazu am Donnerstag um 11:30 Uhr ET im Scottrade Center eine Pressekonferenz mit Brodeur geben, der bei den Blues am 3. Dezember nach einer Knieverletzung von der etatmäßigen Nummer 1 Brian Elliott einen Ein-Jahres-Vertrag unterschieben hatte, um in die Bresche zu springen.

Brodeur war seit zwei Wochen vom Spielbetrieb aus persönlichen Gründen freigestellt worden, um herauszufinden, wie er mit seiner Karriere fortfahren möchte. Er war nur noch die dritte Wahl, nachdem Elliott zu Beginn diesen Monats zurückgekehrt war und seine Möglichkeiten zu spielen, dadurch stark eingeschränkt wurden.

Der 42-jährige Brodeur verzeichnete in dieser Saison 3-3-0 mit einem Gegentorschnitt von 2,87 in sieben Spielen für die Blues.

Er absolvierte zuvor über 21 Spielzeiten mit den New Jersey Devils, entschied sich aber dort im Sommer nicht wieder zu unterschreiben, nachdem das Team Cory Schneider zur Nummer 1 bestimmt hatte.

Devils GM Lou Lamoriello sagte am Dienstag, dass er mit beiden, Brodeur und Blues GM Doug Armstrong, über die Möglichkeit von Brodeur ins Management der Blues zu wechseln gesprochen habe und er unterstütze den Wechsel. Lamoriello sagte weiterhin, dass er erwarte, der Job sei für den Rest der Saison und dass Brodeur jederzeit willkommen sei, danach bei den Devils im Management einzusteigen.

"Er kann hierher kommen wenn er es will", erzählte Lamoriello der NJ Advance Media. "Ich glaube nicht, dass dies ein Fall der Entscheidung (zwischen den beiden Organisationen) ist. Er war dort unter den Spielern. Die (Bues) Spieler und die Administration wollten, dass er bleibt. Er hat einen Einfluss in der Kabine."

Lamoriello erzählte NJ Advance Media, dass er sicher sei, dass Brodeur nach einiger Zeit bald zur Devils Organisation zurückkehren wird.

"Marty ist ein sehr loyaler Mensch in vielerlei Hinsicht", sagte Lamoriello. "Sie haben ihm die Möglichkeit gegeben (zu spielen). Es geht also sehr viel durch seinen Kopf momentan. Er wird zu den Devils zurückkehren."

Brodeur konnte in seiner Karriere 691 Siege und 125 Shutouts, beides NHL-Rekorde, verbuchen. Seinen letzten Shutout holte er für die Blues am 29. Dezember gegen die Colorado Avalanche, trainiert von Patrick Roy, dessen Siegerekord er gebrochen hatte.

Mehr anzeigen