Skip to main content

Lucic, Hamhuis Top Free Agent in Pacific Division

von Shawn Roarke / NHL.com

Stürmer Milan Lucic ist unter den begehrtesten unrestricted Free Agents von 2016. Bereits innerhalb von 24 Stunden noch vor Beginn der Free-Agent Periode der NHL wurde Lucic bereits von den Vancouver Canucks und den Edmonton Oilers umgarnt. Weitere Teams werden sich wohl dazugesellen.

Doch Lucic ist nicht der einzige Spieler in der Pacific Division, auf den man in der Free-Agent Periode ein Auge haben sollte.

Dies sind die Top 10 unrestricted Free Agents aus der Pacific Division:

1. Milan Lucic, LW, Los Angeles Kings

Lucic, 28, ist einer der begehrtesten Power Forwards auf dem Free-Agent Markt. Er hat viel drauf und kann mit seinem schweren Spiel auf beiden Seiten des Eises den Unterschied machen. Darüber hinaus ist er einer der besten Forechecker der Liga. Lucic erzielte in der Saison 2015-16 insgesamt 20 Tore für die Kings. Bereits zum vierten Mal in den vergangenen sechs Spielzeiten erzielte er einen solchen Wert. Zwar hat er seit der Saison 2010-11 (Boston Bruins) nicht mehr als 30 Tore geschossen, doch Lucics physisches Element kann einige Teams verstärken. Aus diesem Grund werden sich einige Mannschaften in die Schlange um Lucic einreihen.

Mögliche Interessenten: Vancouver Canucks, Edmonton Oilers, Detroit Red Wings, Boston Bruins

2. Dan Hamhuis, D, Vancouver Canucks

Hamhuis war in seinen zwölf NHL-Jahren für die Nashville Predators und Vancouver Canucks stets ein verlässlicher Verteidiger. Der 33-jährige Hamhuis hat 303 Punkte (55 Tore, 249 Assists) in 872 NHL-Spielen erzielt. Seine -2 Saison in der abgelaufenen Spielzeit (58 Spiele für die Canucks) war seine erste Minus-Saison seit 2009-09. Einige potenzielle Arbeitgeber werden sich jedoch um seine Gesundheit sorgen. In den vergangenen vier Spielzeiten schaffte er es lediglich ein einziges Mal auf über 60 Saisonspiele.

Mögliche Interessenten: Dallas Stars, Washington Capitals, Detroit Red Wings

3. James Reimer, G, San Jose Sharks

Reimer ist wohl unbestritten der beste unrestricted Free Agent Goalie auf dem Markt. Doch da viele Torhüter mit Verträgen durch Trades auf den Markt geworfen werden könnten, wird es viel Bewegung geben. Deshalb könnte es für Reimer schwer werden, eine neue Heimat zu finden. Doch der 28-jährige kann mit Sicherheit für einiges Interesse wecken. Seine Bilanz aus 215 Spielen -- die meisten davon für die Toronto Maple Leafs -- liegt bei 91-78-23. Vor der NHL Trae Deadline 2016 wurde er zu den Sharks transferiert. In acht Spielen für die Sharks erzielte er eine Bilanz von 6-2-0, 1,62 Goals-Against Average und eine 0,938 Fangquote.

Mögliche Interessenten: San Jose Sharks, Calgary Flames, Anaheim Ducks, Boston Bruins, Buffalo Sabres, St. Louis Blues.

4. Radim Vrbata, RW, Vancouver Canucks

Der 35 Jahre alte Angreifer möchte seinen wohl letzten Vertrag erhalten. Da ihn die meisten Teams jedoch nicht an erster Stelle auf ihrem Zettel haben, wird er sich einige Tage gedulden müssen, obwohl er seine Qualitäten längst zur Schau stellen konnte. In den vergangenen zwei Spielzeiten für die Canucks erzielte er im Schnitt 22 Tore und 45 Punkte. Das sind gute Zahlen für einen ambitionierten Zweitreihe-Stürmer.

Mögliche Interessenten: Boston Bruins, Arizona Coyotes, New York Rangers, Nashville Predators

5. Shane Doan, RW, Arizona Coyotes

Doan ist bereits 39 Lenzen alt, was sicherlich ein Nachteil für ihn darstellt. Dennoch erlebte er in der abgelaufenen Saison so etwas wie seinen zweiten Frühling. Seine 28 Treffer waren die beste Ausbeute seit 2008-09 und mit 47 Punkten erzielte er 11 mehr, als noch in der Vorsaison. Doan kann immernoch physisch spielen und ist einer der besten Leader der Liga. Das wird ihn bestimmt zu einem begehrten Objekt auf dem Markt machen. Ein Verbleib in Arizona scheint zwar nicht unwahrscheinlich, doch Doan kann bestimmt für so einigen Wirbel auf dem Free-Agent Markt sorgen.

Mögliche Interessenten: Arizona Coyotes, Boston Bruins

6. David Perron, LW, Anaheim Ducks

Perron, 28, ist eines der größten Rätsel auf dem Free-Agent Markt, da sein Spiel von Saison zu Saison ungeheuerlich inkonstant war. Das ist auch der Grund dafür, dass er in 2016-17 wohl beim vierten Team in der vierten Saison auf Torejagd gehen wird. In der abgelaufenen Spielzeit kam er bei den Pittsburgh Penguins in 43 Spielen lediglich auf 16 Punkte, bevor er letztendlich am 16. Januar zu den Ducks getraded wurde, wo er bis zu einer Schulterverletzung in 28 Spielen acht Tore und zwölf Assists erzielen konnte. Mit durchschnittlich 0,58 Punkten pro Spiel in seiner neun Jahre langen NHL Karriere, scheint er ein attraktiver Spieler für Mannschaften zu sein, die Tiefe in der Offensive suchen.

Mögliche Interessenten: Montreal Canadiens, Nashville Predators, Boston Bruins

7. Luke Schenn, D, Los Angeles Kings

Schenn, 26, stellte sich bei seinen NHL-Stationen, den Toronto Maple Leafs, den Philadelphia Flyers und den Kings als überdurchschnittlicher Verteidiger heraus. Bei Los Angeles zeigte er, dass er die Veranlagungen hat, als Top-vier Verteidiger zu spielen. Er könnte für einige Teams interessant sein, die nach Tiefe in der Verteidigung suchen.

Mögliche Interessenten: Colorado Avalanche, Dallas Stars, Boston Bruins, New York Rangers, Vancouver Canucks

8. Jamie McGinn, LW, Anaheim Ducks

Stürmer die 20 Tore schießen können, sind immer gefragt; noch mehr, wenn sie unter 30 sind. McGinn zählt zu beiden. Er ist 27 und erzielte in der letzten Spielzeit in 84 Spielen für die Buffalo Sabres und Ducks 22 Tore. Potenzielle Arbeitgeber fragen sich, ob er diese Leistung wiederholen kann; In seiner Prämieren Saison 2008-09 knackte er ebenfalls die 20 Tore Marke.

Mögliche Interessenten: Buffalo Sabres, Los Angeles Kings, Montreal Canadiens

9. Alex Tanguay, LW, Arizona Coyotes

Tanguay, 36, blühte auf, nachdem er am 29. Februar von den Colorado Avalanche zu den Coyotes wechselte. In 18 Spielen nach dem Trade erzielte er vier Tore und neun Assists; in 52 Spielen für die Avalanche schoss er vier Tore und bereitete 18 vor. Seine späte Torausbeute in der Saison kann zwar kein dauerhafter Maßstab sein, dennoch weckt dies einiges Interesse.

Mögliche Interessenten: Arizona Coyotes, Montreal Canadiens, Nashville Predators

10. Roman Polak, D, San Jose Sharks

Für viele bleibt das Bild von Polak, wie er im Finale gegen die Pittsburgh Penguins scheiterte, im Gedächtnis. Wenn man darüber hinwegsieht, erkennt man, dass der 30-jährige Abwehrspieler, der am 22. Februar von den Toronto Maple Leafs zu den Sharks transferiert wurde, einigen Teams in der kommenden Saison helfen kann.

Mögliche Interessenten: San Jose Sharks, New York Rangers

Mehr anzeigen