Skip to main content

Lightning schlagen Red Wings und stehen in Runde 2

von Corey Long / NHL.com

TAMPA -- Die Tampa Bay Lightning stehen als erstes Team der Eastern Conference in der zweiten Runde der Playoffs. Am Donnerstag (Ortszeit) gewannen sie in der heimischen Amalie Arena durch ein Tor von Alex Killorn 1:43 Minuten vor Schluss mit 1-0 gegen die Detroit Red Wings. Damit entschied Tampa die Serie mit 4-1 für sich.

Detroits Goalie Petr Mrazek (23 Saves) wollte den Puck in der entscheidenden Szene hinter sein Gehäuse in Richtung von Verteidiger Jonathan Ericsson spielen. Tampas Stürmer Ryan Callahan ging dazwischen, passte auf Killorn, der die Scheibe ins Netz lenkte.

Danach warf Detroit alles nach vorne. In den letzten 43.6 Sekunden musste Tampa eine 6-4-Überzahl der Red Wings überstehen, nachdem Verteidiger Jason Garrison nach einem Cross-Check gegen Henrik Zetterberg auf die Strafbank musste.

Großen Anteil an Tampas Sieg hatte Schlussmann Ben Bishop, der 34 Schüsse parierte. Unter anderem rettete er im zweiten Drittel gegen die durchgebrochenen Riley Sheahan, Dylan Larkin und Darren Helm. In diesem Abschnitt war Detroit das bessere Team, was sich auch im Schussverhältnis von 14-6 widerspiegelte. Dennoch gelang Detroit kein Treffer. Es war Bishops vierter Shutout in den Stanley Cup Playoffs.

Voriges Jahr hatten die Lightning den Kontrahenten aus Detroit in der ersten Playoff-Runde nach sieben Spielen aus dem Rennen geworfen. In der zweiten Runde trifft Tampa auf den Sieger aus dem Duell der New York Islanders gegen die Florida Panthers. In dieser Serie steht es momentan 2-2.

Mehr anzeigen