Skip to main content

Lemieux, Ovechkin zum Meilenstein von Jagr

von Barry Rubinstein / NHL.com

Jaromir Jagr hat Eishockeyfans auf der ganzen Welt während seiner Karriere verzückt, aber möglicherweise keine mehr, als diejenigen, die den immer jungen Flügelstürmer näher erlebt haben als alle anderen.

Jagr, der am Montag seinen 44. Geburtstag feierte, ist jetzt der drittbeste Torschütze in der NHL-Geschichte, nachdem er das Karrieretor Nummer 742 erzielte und damit Brett Hull überholte und sich nun auf einer Position befindet, die jemand in Kürze erreichen könnte.

Nur Wayne Gretzky (894 Tore in der NHL) und Gordie Howe (801) haben das Netz häufiger getroffen als Jagr, der es seit 1990-91 tut, als er mit Mario Lemieux und den Pittsburgh Penguins in der Liga debütierte und mit ihnen in seinen ersten beiden Jahren den Stanley Cup gewannen.

„Es war bereits zu dem Zeitpunkt klar, als er als 18-Jähriger nach Pittsburgh kam, dass Jaromir ein großartiger Spieler werden würde“, sagte Lemieux, heute Miteigentümer und Chairman der Penguins. "Er hatte Größe, Stärke, Schnelligkeit, große Reichweite – alles physische Fähigkeiten – aber er hatte genauso eine großartige Arbeitsauffassung und eine riesige Begeisterung für das Spiel. Ich glaube nicht, dass nur einer, der ihn damals gesehen hat, heute überrascht ist von dem, was er immer noch tut. Er ist einer der Besten aller Zeiten.“

Die aktuellen Torjäger sind nicht minder anderer Meinung.

“Es ist natürlich impulsant, was er in seinem Alter erreicht”, sagte Dallas Stars Linksaußen Jamie Benn, ein Mannschaftskollege von Jagr bei den Stars in der Saison 2012-13. "Er ist immer noch sehr stark. Ich konnte mit ihm ein halbes Jahr spielen und ich kann sagen, dass es mich nicht überrascht. Er ist sehr vielseitig. Seine Arbeitsauffassung ist kaum zu übertreffen und seine Begeisterung für das Spiel ist immer noch da.“

„Es war schwer, ihn nicht zu verfolgen, als man aufwuchs. Er war natürlich einer der besten Spieler der Liga und er dominierte in so vielen Jahren Ich glaube wir alle erinnern uns daran, als er mit Mario [Lemieux] in Pittsburgh spielte und es war etwas ganz besonderes, was die zwei zusammen erreichten.“

Stars Center Tyler Seguin, der auch mit Jagr spielte, als beide Bestandteil der Boston Bruins in der Saison 2012-13 waren, bewunderte Jagr als junger Fan und hat auch in diesen Tagen nicht damit aufgehört.

"Ich denke, man musste ihn mit seinen Haaren verfolgen", sagte Seguin. "Es war immer unglaublich schnell da draußen. Ich habe vor ein paar Jahren mit ihm in Boston gespielt und ich war begeistert von seiner Technik und die Dinge, die Art und Weise, wie er auf die Dinge geschaut hat … man kann sagen er ist anders. Aber er ist anders in einem positiven Sinn.“

"Es ist etwas, was man von ihm lernen kann und man kann sehen, warum er immer noch spielt, nur weil er immer noch darauf fokussiert ist und sich davon leiten lässt. Ich glaube, der Junge lebt, schläft, tut alles in seinem Leben für Eishockey, also darf man nicht überrascht sein, wenn er noch ein paar Jahre spielt.”

Washington Capitals Kapitän Alex Ovechkin, der einer derjenigen sein könnte, der eine realistische Chance hätte, Jagrs insgesamte Tore einzuholen, weiß, dass er ein einzigartiges Talent sieht.

"Als junges Kind schaust du zu großartigen Spielern auf, wenn du beginnst zu spielen", sagte Ovechkin. "Wenn man sieht, wie er heute in seinem Alter spielt, dann weiß ich nicht, ob jemand in Kürze in der Lage sein wird, [so viele Tore] zu erreichen. Es ist unglaublich für mich.”

Seine Stärke ist auch für Penguins Kapitän Sidney Crosby beeindrucken, ein weiteres Mitglied von Jagrs großem Fanclub.

"Ich glaube es ist nur das, wie stark er am Puck ist”, sagte Crosby. "Der Puck läuft bei ihm wie am Schnürchen. Es war wirklich schwierig ihm vom Puck zu trennen. Immer noch heute, in seinem Alter, was er macht ist beeindruckend. Er hat immer noch diesen Tick, den Puck zu halten und abzuschirmen und damit in die entscheidenden Zonen einzudringen.“

"Ich bin sicher, jeder will das machen, was er tut. Seine Fähigkeit am Puck zu bleiben, wenn er von einigen Jungs bedrängt wird, schaut so einfach bei ihm aus.“

Wie lange kann Jagr das noch durchziehen? Keiner möchte es vorhersagen und kann ist bereit zu sehen, dass er abtritt.

„Ich bin nicht sicher“, sagte Benn. „Die NHL muss ihn möglicherweise aus dieser Liga hinaus komplimentieren, ehe er selbst aufhört.“

Mehr anzeigen