Skip to main content

Kühnhackl erzielt in Spiel 1 den Siegtreffer für Penguins

NHL.com @NHL

PITTSBURGH -- Torhüter Jeff Zatkoff zeigte 35 Saves in seinem NHL Playoff Debüt. Patric Hornqvist erzielte einen Hattrick und half den Pittsburgh Penguins so die New York Rangers mit 5-2 in Spiel 1 ihrer Eastern Conference Serie der ersten Runde im Consol Energy Center am Mittwoch zu besiegen.

Zatkoff ersetzte Torhüter Marc-Andre Fleury, der mit einer kurzfristigen Entscheidung wegen einer Gehirnerschütterung ausfiel, die ihn seit den vergangenen sechs Spielen außer Gefecht setzte.

Rangers Torhüter Henrik Lundqvist musste die beiden letzten Drittel passen, nachdem er sich zum Ende des ersten Drittels eine Augenverletzung zuzog.

Zatkoff zeigte vielleicht die beste Vorstellung seiner NHL-Karriere, um den Penguins die 1-0 Führung in der Best-of-7-Serie zu besorgen. Spiel 2 ist am Samstag erneut in Pittsburgh.

Zatkoff hielt seinen Kasten bis ins dritte Drittel sauber, als Pittsburgh bereits 2-0 führte, ehe Penguins Stürmer Carl Hagelin eine doppelte Strafzeit für einen hohen Stock erhielt und Verteidiger Ian Cole für Behinderung auf die Strafbank wanderte. Die lange 5 gegen 3 Überzahlt führte zu einem Tor durch Derek Stepan indem er in die offene linke Seite des Tores bei 3:10 im Dritten einschoss.

Penguins Stürmer Tom Kuhnhackl erzielte ein Unterzahltor bei einem 2 auf 1 mit Nick Bonino 1:21 danach und baute die Führung so auf 3-1 aus.

Hornqvist erzielte zwei seiner drei Tore im dritten Drittel zu seinem ersten NHL Playoff Hattrick. Er verbuchte seinen ersten Hattrick der regulären Saison am 29. Februar gegen die Arizona Coyotes.

Hornqvist erhöhte auf 4-1 mit seinem zweiten Treffer und dritten Punkt im Powerplay mit verbliebenen 11:58 Minuten. New York zog den Videobeweis wegen Torhüterbehinderung zu Rate, aber das Tor zählte.

Stepan traf mit verbliebenen 9:49 Minuten und verkürzte auf 4-2, doch Hornqvist traf ins verlassene Gehäuse 2:50 vor Schluss und besorgte den Penguins die 5-2 Führung.

Lundqvist wurde 48,2 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels verletzt. Penguins Verteidiger Ian Cole gab einen Schlagschuss ab, als er mit Rangers Verteidiger Marc Staal in der Mitte im Zweikampf war. Lundqvist machte den Save, wurde aber von Staals Schlägerblatt unter seiner Maske im Gesicht getroffen.

Lundqvist verblieb in der Partie und musste 31 Sekunden später ein Tor hinnehmen.

Nachdem Hornqvist den Puck von der neutralen Zone Richtung Bandenende hinter Lundqvist lupfte, ließ Stürmer Conor Sheary jeden stehen, um ihn zu erobern und zwischen Staals Beine hindurch zu passen. Ein heranstürmender Hornqvist erhielt den Pass und tunnelte mit seinem Schuss Lundqvist zur 1-0 Führung mit verbliebenen 17,6 Sekunden im Ersten.

Torhüter Antti Raanta ersetzte Lundqvist zu Beginn des zweiten Drittels. Er machte 16 Saves.

Zatkoff zeigte etliche tolle Saves inklusive gegen Viktor Stalberg mit verbliebenen 3:54 im Zweiten und hielt so die 1-0 Führung von Pittsburgh fest, ehe Sidney Crosby etwas später im Alleingang traf.

Crosby überlief Dan Girardi und Staal, die beide in dem Versuch abtauchten einen Pass von Hornqvist abzufangen. Crosby erlief den Pass und schoss über Raantas Fanghand zum Ausbau der Führung auf 2-0 mit verbliebenen 1:04 im Zweiten ein.

Mehr anzeigen